Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

79 Neubürger aus 31 Ländern wurden im Winsener Kreishaus begrüßt

Bei der Feier: die aus dem englischen Dartford stammende, jetzt in Seevetal lebende Mary Alexander-Scholz mit Vize-Landrätin Anette Randt (Foto: Landkreis Harburg)
ce. Winsen. Insgesamt 79 Neubürger des Landkreises Harburg aus 31 Ländern wurden jetzt im Winsener Kreishaus begrüßt. Stellvertretende Landrätin Anette Randt überreichte den Männern, Frauen und Kindern im Rahmen einer Feierstunde die Einbürgerungsurkunden.
Die neuen Kreisbewohner kommen aus Afghanistan, Algerien, Argentinien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, China, der Dominikanischen Republik, Frankreich, Großbritannien, Italien, dem Iran, Japan, Kasachstan, Kroatien, Kuba, dem Libanon, Mexiko, Polen, Portugal, Rumänien, der Russischen Föderation, der Schweiz, Serbien, Sri Lanka, Syrien, Thailand, der Türkei, der Ukraine, den USA und Vietnam.
"Die Einbürgerung ist für Sie alle ein bedeutender Schritt in Ihrem Leben, mit dem Sie die Verbundenheit mit dem Land bekennen, in dem Sie leben", betonte Anette Randt gegenüber den Begrüßten. Randt wies sie auch auf Rechte und Pflichten hin, die für alle Staatsbürger gelten. "Dazu gehört auch, dass Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Sie können in Deutschland wählen und gewählt werden." Die Vize-Landrätin appellierte an alle, als aktive Bürger des Landes am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und dieses mitzugestalten.