Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Doppelte" Amtseinführung von Martin Alex als Pastor in Salzhausen

Außergewöhnliches Treffen: Zahlreiche Vertreter von Gemeinden aus dem Kirchenkreis Winsen kamen zur Ordination und Amtseinführung von Pastor Martin Alex (vorne, 3. v. re. mit Ehefrau Wiebke) durch Landessuperintendent Dieter Rathing (vorne, 4. v. re.) und Kirchenkreis-Superintendent Christian Berndt (hinten re.)
ce. Salzhausen. "Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Arbeit mit dem Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit ausüben!" Das gab Landessuperintendent Dieter Rathing am Sonntag in der Salzhäuser St. Johannis-Kirche Martin Alex mit auf den Weg, als er ihn nach abgeschlossenem Vikariat in einem Gottesdienst als Pastor ordinierte. Rathing lehnte seinen Wunsch an ein Bibelwort aus 2. Timotheus 1,7 an, das sich Alex als Ordinationsspruch ausgewählt hatte. Der Superintendent führte ihn zugleich ins Amt als Pastor in der Gesamtkirchengemeinde Salzhausen-Raven ein, wo Alex' Ehefrau Wiebke bereits als Pastorin tätig ist (das WOCHENBLATT berichtete).
Der 36-jährige Martin Alex wurde in Torgau bei Leipzig geboren, wo er bis zu seinem 18. Lebensjahr lebte. Nach der Schule leistete er seinen Zivildienst in Moskau bei einer Kirchengemeinde mit deutschen Wurzeln. In Leipzig, Tübingen und Greifswald studierte Alex Theologie, wobei Kirchengemeinden im ländlichen Raum einen Schwerpunkt bildeten. Sein dreijähriges Vikariat absolvierte er in der St. Gertrud-Kirchengemeinde in Pattensen. Dessen Pastor Carsten Stock zeigte sich vom Engagement des "Auszubildenden" beeindruckt und versicherte den zahlreichen Besuchern des Ordinationsgottesdienstes: "Sie können sich auf Pastor Martin Alex freuen!"
Christian Berndt, Superintendent des Kirchenkreises Winsen, bedankte sich bei den Pastoren und Prädikanten der Gesamtkirchengemeinde Salzhausen-Raven und der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) Gödenstorf sowie bei allen übrigen Aktiven, die die gut neunmonatige Pastoren-lose Zeit in Salzhausen mit ihrem Einsatz überbrückt hatten.
Beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus betonte LKG-Pastorin Annette Köster mit Blick auf Martin und Wiebke Alex, sie freue sich auf "inspirierende Begegnungen, auf gegenseitiges Anteilnehmen und Anteilgeben".
Bürgermeisterin Elisabeth Mestmacher wünschte dem neuen Pastorenpaar, das mit seinen vier- und zweijährigen Töchtern in Salzhausen lebtm "dass Sie sich bei uns unter Freunden fühlen".
"Wir fühlen uns beschenkt und sind überwältigt von der Gastfreundschaft und Freundlichkeit, die uns die Menschen hier entgegenbringen", bedankte sich ein sichtlich bewegter Martin Alex. Und seine Frau Wiebke ergänzte: "Das macht uns Mut, gibt uns Vorfreude und Rückendeckung für unsere neue Aufgabe."