Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ehrenbürger Gustav Schröder feiert seinen 90. Geburtstag

Feiert heute seinen 90. Geburtstag: Winsens Ehrenbürger Gustav Schröder (Foto: Schröder)
thl. Winsen. Herzlichen Glückwunsch! Am heutigen Samstag wird Winsens Alt-Bürgermeister und noch einziger lebender Ehrenbürger Gustav Schröder 90 Jahre alt. Groß wird die Zahl der Gratulanten - neben seinen vier Kindern, vier Enkelkindern und einem Ur-Enkel - sein, die ihm heute in seinem Haus in Laßrönne besuchen werden. Zusätzlich gibt die Stadt am Montag für Schröder einen kleinen Empfang mit geladenen Gästen. In diesem Zuge wird sich der Jubilar auch in das Goldene Buch der Stadt eintragen.
Gustav Schröder wurde in Laßrönne geboren und wuchs dort auch auf. 1958 wurde er in den Gemeinderat seines Heimatortes gewählt. Nach der Gemeindereform 1972 gehörte er dem Winsener Stadtrat an und war außerdem Ortsvorsteher in Laßrönne. Von 1984 bis 2001 übte der Christdemokrat das Amt des Bürgermeister der Stadt Winsen aus.
"Ich fühlte mich immer verpflichtet, etwas für die Allgemeinheit zu tun", sagt Schröder einmal in einem WOCHENBLATT-Interview. Wie groß sein Engagement war, zeigen unzählige Urkunden, die im Arbeitszimmer seines Hauses an der Wand hängen. Schützen- und Sportverein, Feuerwehr, Kriegsgräberfürsorge - alle haben Schröder für seinen Einsatz gedankt. Sogar das Bundesverdienstkreuz wurde ihm 2000 verliehen.
Die größte Anerkennung war für Schröder jedoch, als ihm 2001 die Ehrenbürgerwürde der Stadt Winsen verliehen wurde.
Ambitionen auf Kreis- oder Landesebene Karriere zu machen, hatte der ehemalige Landwirt nie. "Dann wären meine Aufgaben als Bürgermeister zu kurz gekommen", sagt Schröder. Ihm war es immer wichtiger, alles für seine Stadt zu tun als auf vielen Hochzeiten zu tanzen.