Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"FAAAASLAAAM" in Stöckte: Winsen im närrischen Ausnahmezustand!

Impressionen: Stöckter Faslam 2015
Straßensperrungen, eine überfüllte Innenstadt, laute Party-Musik, bunte Wagen und "Jecken" soweit das Auge reicht kann nur eins in Winsen bedeuten: Es ist Faslams-Zeit in Stöckte und der größte Umzug Norddeutschlands zieht wieder seine Runden durch die Luhestadt.
Mit dabei im bunten "Bauten-Sammelsurium" waren in diesem Jahr rund 30 Wagen, Fußgruppen und Spielmannszüge, die 19 Themen präsentierten.
Traditionell wurden aktuelle, politische, regionale und überregionale Aufreger und Ereignisse thematisiert, wie beispielsweise der Pilotenstreik bei der Lufthansa, das "Dschungelbuch", die "Luhepiraten", die 40-jährigen Jubiläen von "IKEA Deutschland" und dem "Überraschungs-Ei" sowie die "Blinde Planung der Luhebrücke".
Rund 15.000 Besucher säumten dabei in bekannter Manier den Weg der Festzuges, der sich vom Querweg in Stöckte aus bis in die Innenstadt, vorbei am Rathaus und zurück nach Stöckte zog.
Auch das Wetter spielte den "Jecken" keinen Streich: Sonnenschein und blauer Himmel bescherte allen Teilnehmern und Besuchern einen ausgelassenen Nachmittag.
Womit aber noch lange keine Ende der "Feierei" in Sicht war: Nach Kindermaskerade und Lumpenball am vorherigen Samstag, heißt es noch bis zum heutigen Mittwoch volles Programm in Stöckte: Schnorren, Wagenprämierung und Aschermittwoch-Frühshoppen bilden den Abschluss der großen Stöckter Narren-Sause, die in diesem Jahr von den Eltern Toni Busch und André Noweck angeführt worden war