Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Laienspielgruppe inszeniert Komödie von Norbert Tank: "Dackschaden" in Radbruch

Wer hat hier wohl einen "Dackschaden": Die Radbrucher Laienspielgruppe inszeniert in diesem Jahr das gleichnamige Stück von Norbert Tank 'op platt' und freut sich auf die Premiere am am Samstag den 25. April im Radbrucher Gasthaus Sasse
Wer in Radbruch bald schon einen "Dackschaden" (Dachschaden) hat, zeigt die Laienspielgruppe Radbruch in der gleichnamigen Komödie von Norbert Tank.
Am 25. April um 20 Uhr, am 26. April um 16 (jeweils mit dem Posaunenchor Radbruch/Vögelsen), sowie am 1. Mai und 3. Mai um jeweils 16 Uhr und am 2. Mai um 20 Uhr, präsentiert die Gruppe traditionell plattdeutsche Unterhaltungskunst im örtlichen Gasthaus Sasse (Bardowicker Str. 19). "Wir haben bei den Proben schon so viel gelacht und festgestellt, dass die Rollen perfekt zu den Darstellern passen", so Regisseur Rüdiger Buhrke, der die Komödie in drei Akten inszeniert.
In dem ländlichen Stück geht es um den Bauer Hannes und die Beziehung zwischen seiner "liebes-tollen" Magd Lena und Knecht Jehann, der sich eigentlich nicht fest an Lena binden möchte. Nach dem Besuch eines feucht-fröhlichen Schützenfestes, bei dem Jehann kurzzeitig das Bewusstsein verliert, nimmt die Geschichte eine überraschende Wende. "Es wird viele Verwicklungen geben und wir zeigen, dass ein 'Dackschaden' nicht unbedingt auf dem Dach eines Hauses entstehen muss", verspricht Buhrke.
Mitwirkende sind im diesem Jahr Dirk Silberborth, Reante Fischer, Joana Peters, Ulf Staroste, Ute Martin, Rüdiger Buhrke, Hans-Jürgen Dittmer und Christian Witte. Um die Maske kümmern sich Beate Gruhn und Sandra Sasse.
•Karten sind ab sofort im Gasthaus Sasse im im "Unser Laden" in Radbruch für 8 Euro erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Zur Generalprobe am 25. April um 15 Uhr sind Senioren und DRK-Gruppe sowie Auszubildende oder Studenten zum Sonderpreis von 3 Euro herzlich willkommen.