Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

NABU zeichnet "Gastfreundschaft" für Schwalben in Fahrenholz aus

Bei der Übergabe von Plakette und Urkunde: Ulrike Fehling und Jürgen Hülskämper (Foto: Ingo Ahrens)
ce. Fahrenholz. Außergewöhnliche "Gastfreundschaft", Toleranz und Naturliebe waren ausschlaggebend für die Plakette "Hier sind Schwalben willkommen!", die Ulrike Fehling, Leiterin der Käserei in Fahrenholz, kürzlich mit einer Urkunde vom Winsener NABU-Vorsitzenden Jürgen Hülskämper aus Auszeichnung erhielt. In jedem Frühjahr lässt Ulrike Fehling gerne Tore und Fenster ihres Familienbetriebes offen, damit Rauch- und Mehlschwalben in den Stallgebäuden rund zwei Dutzend Nester bauen und den Nachwuchs ausbrüten können.
"Früher war es selbstverständlich, dass die Schwalben in den Ställen der Bauernhöfe ein- und ausflogen. In den heutigen modernen Betrieben haben sie es jedoch schwer und finden kaum noch Möglichkeiten für den Nestbau", sagte Jürgen Hülskämper. "Dieser Hof ist ein tolles Beispiel dafür, dass Landwirtschaft und Naturschutz wunderbar miteinander harmonieren können und sich nicht im Wege stehen müssen", zeigte er sich beeindruckt von der Schwalbenkolonie bei Ulrike Fehling. Diese freute sich sehr über die Ehrung und kündigte an: "Auch im nächsten Jahr werden die Schwalben bei uns wieder willkommene Gäste sein."
Mit dem Projekt "Hier sind Schwalben willkommen!" macht der NABU niedersachsenweit auf die besondere Schutzbedürftigkeit dieser Vögel aufmerksam.