Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuen Stadtbus angeschafft

Freuen sich über den neuen Bus (v. li.): Manfred Wittlings (KVG), Diane Oertzen und Andreas Mayer (Stadt) (Foto: oh)
thl. Winsen. Größer und schadstoffärmer als der Vorgänger - so präsentiert sich der neue Bus der Linien 4001, 4002 und 4003 des Stadtbusverkehrs. Das teilt die Stadt Winsen jetzt mit.
„Die gestiegene Kunden-Nachfrage hat die Anschaffung erforderlich gemacht“, erläutert die städtische Mobilitätsbeauftragte Diane Oertzen. „Der neue Bus, ein Mercedes Sprinter City 77, kann bis zu 40 Personen befördern und bietet auch noch einen größeren Komfort.“ Dazu gehört die Rampe für Fahrgäste im Rollstuhl oder mit Kinderwagen. Ebenso erleichtert das Absenken des Busses auf der Einstiegsseite gehbehinderten, bewegungseingeschränkten und älteren Menschen den Ein- und Ausstieg.
Mehr Platz und Komfort haben ihren Preis. „Jährlich entstehen Mehrkosten von rund 23.000 Euro durch den neuen Bus“, so Diane Oertzen. „Die damit bewirkte Verbesserung im Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs der Stadt rechtfertigt diesen Betrag.“
- Mittlerweile gibt es auch einen Bus-Probebetrieb in das Gewerbegebiet Luhdorf. Die Fahrzeiten sind an die Schichtzeiten der Firma Takko angegliedert. Dafür übernimmt das Mode-Unternehmen einen Teil der Kosten der Buslinie.