Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Organisation macht viel Spaß"

Thomas Schmeiser plant gerade das Luhevergnügen
thl. Winsen. "Ich möchte gerne einen Teil von dem, was die Kunden für uns tun, an sie zurückgeben. Damit will ich zeigen, wie tief unser Unternehmen mit der Region verwurzelt ist", sagt Thomas Schmeiser, Leiter des Famila-Warenhauses in Winsen.
Seit Februar 2011 ist der 51-Jährige Hamburger in der Luhestadt beschäftigt. Davor hat Schmeiser in Pinneberg gearbeitet. Die Region kannte er aber schon vorher, seine Frau Kerstin, eine Stewardess, kommt aus der Elbmarsch. Seit er das Winsener Famila-Warenhaus leitet, hat Schmeiser viel bewegt. Ob Silvester-Vorschießen, Neujahrs-Feuerwerk, Jazz-Frühschoppen, Laternenumzug oder auch das große "Luhevergnügen XL", das am kommenden Wochenende (3. und 4. Juli) im Luhe Park stattfindet - Thomas Schmeiser organisiert jedes Jahr einen ganzen Veranstaltungsreigen. Die Termine haben viele Winsener fest in ihrem Kalender eingetragen. "Mir macht die Organisation der Feste viel Spaß, auch wenn ich sehr viel davon außerhalb meiner Arbeitszeit erledigen muss", sagt Thomas Schmeiser. Unterstützung bekommt er dabei von seinem Team, das "immer mitzieht".
Doch nicht nur das Veranstalten von festen hat sich Thomas Schmeiser auf die Fahne geschrieben. Auch Vereine und Organisationen sowie Einrichtungen wie Kindergärten werden nach Kräften mit Sponsoring unterstützt, wie z.B. das Hallen-Fußballmasters der JSG Roddau, der Famila Elbe-Masters (Handball), die Feuerwehr oder - ganz aktuell - der MTV Rottorf, der die Deutsche Ju Jutsu-Meisterschaft in Winsen organisiert hat. Auch bei anderen Veranstaltungen, wie z.B. dem Stadtfest, ist Thomas Schmeiser mit Famila als Sponsor dabei. "Das soziale Engagement ist die Philosophie unseres Familienunternehmens, die ich gerne umsetze", sagt Thomas Schmeiser und plant dabei schon die Standplätze für das Karussell und den Hochseilgarten beim Luhevergnügen.