Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wirrwarr um Fördergelder für Parkhaus

Andreas Mayer
thl. Winsen. „Für den Neubau einer Bike-and-Ride-Anlage (B+R) an der Südseite des Winsener Bahnhofes sowie für den Bau eines P+R- und B+R-Parkhauses an der Nordseite werden vom Land Niedersachsen insgesamt 2,6 Millionen Euro Fördermittel bereitgestellt.“ Diese Botschaft verkündete jetzt die Lüneburger SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers - und löste mit dieser eigentlich guten Nachricht bei der Stadtverwaltung große Verwunderung aus.
"Wir haben auch nur durch die Pressemitteilung erfahren, dass wir Gelder bekommen sollen", sagt Bauamtsleiter Andreas Mayer. Wie sich die Mittel auf die Bauvorhaben verteilen und wann sie ausgezahlt werden, wisse er nicht. Denn: Einen schriftlichen Fördergeldbescheid, wie er eigentlich üblich ist, gibt es bis heute nicht.
"Wir haben bisher lediglich einen Bescheid über 151.320 Euro für die Fahrradabstellanlage an der Südseite erhalten", erklärt Mayer. Hinzu komme ganz aktuell ein Schreiben der Förderstelle, dass der Parkhaus-Bau in das Landesförderprogramm aufgenommen worden ist und dafür Fördermittel in Höhe von 124.500 Euro eingeplant sind. Mayer: "Weitere Mittel sollen erst in den Folgejahren fließen. Bei geschätzten Baukosten von 6,1 Mio Euro für das Parkhaus und einer Höchstförderung von 75 % der zuwendungsfähigen Ausgaben machen wir uns durchaus Hoffnung, dass die Gesamtzuwendung insgesamt noch über den 2,6 Mio Euro liegt. Aber über die formlose Zusage dieses Betrages freuen wir uns zunächst einmal.“
Die europaweite Ausschreibung der Architektenleistung für das Parkhaus ist bereits abgeschlossen ist. Geplanter Baubeginn ist 2015.