Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zimmerei Bruns aus Fliegenberg hat massive Probleme mit der Telekom: "Das ist geschäftsschädigend"

Daniel Bruns aus Fliegenberg ist sauer: Seit mehr als vier Monaten, schafft es die Telekom nicht, seine Firmennummer in die neuen Geschäftsräume zu verlegen
bs. Stelle. Mehr als 50 E-Mail-Anfragen und Telefonate, genauso viele verschiedene Ansprechpartner, zahlreiche Stunden in der Warteschleife, aber keiner kann helfen: Firmeninhaber Daniel Bruns von der gleichnamigen Fliegenberger Zimmerei "Bruns Holzbau" ist stinksauer.
"Ich warte seit geschlagenen vier Monaten darauf, dass die Telekom unsere bekannte Firmennummer in die neuen Geschäftsräume im Schippersteeg verlegt. Aber seit unserem Umzug hierher, renne ich gegen eine Wand. Einfach niemand kann mir helfen", erzählt Daniel Bruns genervt.
Nur durch eine Ruf-Weiterleitung auf eine vorübergehende, neue Telefonnummer, sicherte der Geschäftsmann die letzten vier Monate seine Erreichbarkeit. Bis zum vergangenen Dienstag: Seit mehr als einer Woche ist die Firma Bruns nun gar nicht mehr unter der ursprünglichen Rufnummer erreichbar. "Was macht das bitte für Eindruck auf meine Kunden, wenn sie mich erreichen wollen und ihnen eine Telefonstimme sagt, dass diese 'Nummer nicht vergeben ist'. So langsam wird es echt geschäftsschädigend", so der 39-jährige.
Seine mehr als 50 Anfragen bei der Telekom blieben bisher erfolglos. Besonders frustrierend: Bei jedem Anruf landet der studierte Betriebswirt in einem Call-Center, wird jedes mal mit einem anderen Anprechpartner verbunden. Keiner der erreichten Telekom-Mitarbeiter weiß, was mit der Firmennummer passiert ist und wann sie wieder zur Verfügung steht.
Um keine Kunden zu verlieren, versucht Daniel Bruns daher zur Zeit, alle seine Geschäftspartner über das Problem zu informieren, denn, eine reibungslose Kommunikation ist für jedes jedes Unternehmen existentiell. Für den Zimmermann zur Zeit aber ganz besonders, so herrscht in den warmen Monaten auf dem Bau Hochkonjunktur. "Eigentlich bekomme ich zu dieser Jahreszeit täglich neue Anfragen rein. Aber auch unsere Bestandskunden kennen die Nummer seit vielen Jahren. Alle unsere Firmenfahrzeuge, Werbebanner und vieles mehr, sind mit der Telefonnummer bedruckt. Das kann und will ich auch nicht ändern", so Bruns, dem es nun ein großes Anliegen ist, möglichst viele seiner Geschäftspartner aufzuklären. "Ich hoffe, dass unsere Kunden von dieser Sache lesen und wissen, dass wir als Unternehmen nach wie vor in gewohnter Manier fachmännisch und kompetent zur Verfügung stehen."
Zu erreichen ist "Bruns Holzbau" im Schippersteeg 8 in Fliegenberg zur Zeit unter der Telefonnumer 04174-5997650, unter der Fax-Nummer 04174-5997652 oder unter der E-Mailadresse info@bruns-holzbau.de