Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zweites Steak-Testing bei Edeka Winsen: "Ein echtes Geschmackserlebnis"

Großes "Schlemmen" in Winsen: Dirk Kröger (3., v. li.) Geschäftsführer bei Edeka Winsen, lud vergangene Woche zusammen mit seiner Mannschaft zum zweiten Steak-Testing in Winsen ein
bs. Winsen. „Das ist wirklich das beste Fleisch, das ich je gegessen habe. Ein echtes Geschmackserlebnis“, sagte jetzt Daniel Peper als er die Gabel nach dem 5-Gäge Steak-Menü „papp-satt“ zur Seite legt. Mit dem jungen Mann hatten vergangene Woche rund 60 Besucher am großen Steak-Testing bei Edeka Kröger in Winsen teilgenommen und dabei ganz neue Geschmacks-Erfahrungen sammeln können. „Als letzten Gang gab es ein tolles Steak vom Kanadischen Bison. So was habe ich noch nie gegessen. Unglaublich wie zart das war“, so der 32-jährige. Zuvor waren bei dem 5-Gänge Menü ausgesuchte Spitzen-Fleischssorten wie „Jan-Bull“ Entrecote oder Irish Agnus Huft-Steak, alle vom hauseigenen Lieferanten „Fleischwerk Edeka“ serviert worden. Mit der „Sous-Vide“ Methode, ein Prozess zum Garen von Fleisch in einem Vakuumbeutel, waren die circa 320 Steaks vorbereitet worden, um dann, vor den Augen der Besucher, nochmal frisch in der Pfanne punktgenau zu Ende gebraten zu werden.
Ausgesuchte Rot- und Weißweine der „Gutskomplizen“, ein Zusammenschluss fünf Weingüter aus fünf deutschen Weinbaugebieten, rundeten das Geschmacks-Erlebnis, das ansonsten ohne viel „drumherum“ auskam, ab. „Wir servieren alle Steaks heute ohne Gewürz. Bitte probieren Sie zunächst einmal ohne Salz und Pfeffer: Sie werden begeistert sein vom reinen Fleischgeschmack“, bat dazu Fleischermeister Stefan Stahncke vom Fleischwerk Edeka die Anwesenden.
Mit leeren Tellern und einem großen Applaus, bedankten sich im Nachgang an die Verastaltung die begeisterten Besucher bei Geschäftsführer Dirk Kröger, der mit 12 Helfern die Veranstaltung zum zweiten Mal durchgeführt hatte. „Vielen Dank für ihre rege Teilnähme. Schön dass wieder so viele heute mit uns den Abend genossen haben. Ich freue mich Ihnen mitzuteilen, dass jeder von Ihnen dabei rund 800 Gramm Fleisch gegessen hat“, lachte Dirk Kröger bei der Verabschiedung.