Merle will nach Norwegen
Für ein Schuljahr ans "Outdoor-College"

In der Natur fühlt sie sich wohl: Merle Hinrichs möchte ihr neuntes Schuljahr am "Outdoor-College" in Norwegen verbringen Foto: Hinrichs
  • In der Natur fühlt sie sich wohl: Merle Hinrichs möchte ihr neuntes Schuljahr am "Outdoor-College" in Norwegen verbringen Foto: Hinrichs
  • hochgeladen von Lennart Möller

lm. Buchholz. Ein Schuljahr in Norwegen - darauf hofft Merle Hinrichs aus Buchholz. Die 13-jährige Schülerin des Gymnasiums Am Kattenberge hat sich für das "Outdoor-College" beworben, einer deutschen Einrichtung in Skandinavien. Hier möchte sie im kommenden Schuljahr Mathematik und Englisch gegen Husky-Training eintauschen. "Dort kann man einfach Dinge lernen, die man einer normalen Schule nicht so gut lernen wird", zeigt sie sich überzeugt.

Das Projekt bietet Schülern die Möglichkeit, das neunte Schuljahr in der norwegischen Natur zu absolvieren. Dabei lernen sie unter der Leitung von erfahrenen Lehrern und Outdoor-Profis, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Zum "Schulpersonal" gehören auch 40 Huskys, um die sich die Schüler kümmern müssen.
Merles Großeltern haben eine Hütte in Norwegen, in der die begeisterte Schwimmerin oft ihre Ferien verbracht hat. Zudem hat ihre Schwester bereits ein halbes Jahr am "Outdoor-College" absolviert und sie mit ihren Erfahrungsberichten angesteckt.

Besonders auf die gemeinsame Zeit mit jungen Menschen, die die gleichen Interessen haben wie sie, freut sich die Buchholzerin. Dafür muss sie aber erst einmal in das Programm aufgenommen werden und auch die Studiengebühren in Höhe von etwas mehr als 20.000 Euro müssen gestemmt werden. "Das Geld fürs 'Outdoor-College' probieren wir selber zu finanzieren, aber ich schreibe auch viele Firmen an für ein Stipendium. Bis jetzt hat noch keine zugesagt, aber das kann ja noch werden", erklärt die 13-Jährige.
Für das Auswahlverfahren wurden die Bewerber in den vergangenen Jahren an die Schlei nach Schleswig-Holstein eingeladen, wo sie gemeinsam mit den Betreuern eine Woche zum Kennenlernen verbringen. Am Ende werden 30 Schüler ausgewählt, die mit nach Norwegen genommen werden. Wie genau das Verfahren aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr stattfindet, wird sich in den kommenden Wochen herausstellen.

Wer Merle bei ihrem Vorhaben finanziell unterstützen möchte, kann sich über lennart.moeller@kreiszeitung.net an das WOCHENBLATT wenden, der Kontakt wird dann über die Redaktion hergestellt.

Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen