Senioren- und behindertenfreundliche Übergänge in der Friedhofstraße

Der bestehende Übergang an der Friedhofstraße soll behindertenfreundlicher gestaltet werden
2Bilder
  • Der bestehende Übergang an der Friedhofstraße soll behindertenfreundlicher gestaltet werden
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Die Friedhofstraße in Buchholz, eine der letzten verbliebenen Kopfsteinpflasterwege in der Buchholzer Innenstadt, soll an drei Abschnitten mit senioren-/behindertenfreundlichen Übergängen ausgerüstet werden. Das beschloss der Verwaltungsausschuss jetzt einstimmig. Die Politik reagierte damit auf wachsende Kritik aus der Bevölkerung, die Friedhofstraße sei kaum noch passierbar, weil durch diverse Neubauprojekte die Fußgängerwege mit Baumaschinen und -zubehör zugestellt seien.
Jetzt sollen beim vorhandenen Übergang am Wendehammer bei der Seniorengegenungsstätte die Kanten wegfallen, sodass Passanten mit Rollatoren oder Rollstühlen diesen besser nutzen können. Zudem sollen zwei neue Übergänge auf Höhe der Einmündung Auguststraße sowie am Eingang der Friedhofstraße auf Höhe der Parkstraße geschaffen werden. Letztere Maßnahme wird voraussichtlich erst im kommenden Jahr umgesetzt, da dann die Parkstraße sowieso komplett saniert wird.
Die Verwaltung soll zudem darauf achten, dass die Gehwege während der noch laufenden Baumaßnahmen passierbar sind.

Der bestehende Übergang an der Friedhofstraße soll behindertenfreundlicher gestaltet werden
Auf Höhe der Einmündung Auguststraße soll ein neuer Weg über das Kopfsteinpflaster geschaffen werden

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen