Spendertermine bleiben

Um die Spender zu schützen, wurden die Hygiene- und Schutzmaßnahmen hochgefahren
  • Um die Spender zu schützen, wurden die Hygiene- und Schutzmaßnahmen hochgefahren
  • Foto: DRK
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Blutspenden werden jetzt dringender benötigt denn je

(thl/tw). Im Zeichen von Corona werden derzeit nahezu alle Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen abgesagt. Anders jedoch ist es bei den Blutspenden. "Diese Termine finden weiterhin statt", sagt Markus Baulke, Sprecher des DRK-​Blutspendedienstes in Springe bei Hannover. Denn grundsätzlich gelte: Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. "Auch in Zeiten der Grippewelle, grassierender Erkältungen und des neuartigen Coronavirus (Covid–19) benötigen die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes und des Bayerischen Roten Kreuzes dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können", so Baulke weiter.
Wie wichtig Blutspenden sind, zeigt die Tatsache, dass der Lagerbestand an Blutkonserven derzeit abfalle, weil es weniger Spender gebe. Um den Spendern die Angst vor einer möglichen Übertragung von Covid-19 zu nehmen, wurden vom DRK die Hygiene- und Schutzmaßnahmen hochgefahren. "Bereits an den Eingängen hängen gut sichtbare Hinweisschilder, dass Personen, die kürzlich noch in Risikogebieten waren, von der Spende ausgeschlossen sind", erklärt der DRK-Sprecher. Zudem werde von jedem Spender bereits am Eingang die Körpertemperatur gemessen. Und es gebe Desinfektionsstationen am Eingang. "Die Personalstärke wurde bei den Blutspendeterminen erhöht. Hauptamtliche Kräfte sprechen mit den Spendern, um auch ein letztes mögliches Risiko auszuschließen", erklärt Baulke. Den "Imbiss danach" hat das DRK auch auf ein Mindestmaß heruntergefahren. Damit sich die Leute nicht länger als nötig dort aufhalten, setzt man auf die Verteilung von Lunch-Paketen für unterwegs und die Ausgabe von Einkaufsgutscheinen.
Übrigens: Auch wenn die Blutspenden nicht in DRK-Gebäuden, sondern in Schulen oder Gemeindehäusern - die eigentlich geschlossen sind - angesetzt sind, finden diese statt. Markus Baulke: "Wir sind mit den Kommunen und Kirchen gerade in der Abstimmung bezüglich Ausnahmegenehmigungen."

• An diesen Tagen und Orten finden Blutspenden statt:
Rosengarten-Nenndorf: Di., 24. März, 16-20 Uhr, Grundschule, Querweg 3
Stelle-Ashausen: Mi., 25. März, 16-20 Uhr, Kita, Ashausener Str. 129
Winsen-Pattensen: Mo., 30. März, 16-20 Uhr, Gemeindehaus, Hauptstr.
Winsen: Mo., 30. März, 15-20 Uhr, Wolfgang-Borchert-Schule, Bürgerweide 16
Halvesbostel: Di., 31. März, 16-20 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Birkenweg 57
Rosengarten-Klecken: Di., 31. März, 16-20 Uhr, Grundschule, Mühlenstr. 3
Buchholz-Trelde: Do., 2. April, 16-20 Uhr, Grundschule, Drestedter Weg 6
Stelle-Fliegenberg: Mo., 6. April, 17-20 Uhr, Gasthaus 'von Deyn', Kreuzdeich 10
Winsen-Hoopte: Di., 7. April, 16-20 Uhr, Turnhalle, Hoopter Sportplatz 2
Marxen: Di., 14. April, 16-20 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Kamp 27
Asendorf: Do., 23. April, 15.30-19-30 Uhr, Gemeinschaftshaus, Schützenstr. 11
Egestorf: Mi., 29. April, 16-20 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Sudermühler Weg 1

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.