180 Meter ohne Sauerstoff
Apnoe-Taucher aus Buchholz möchte Rekord im Streckentauchen aufstellen

Fynn Neb taucht ohne Schnorchel und Sauerstoffflasche
2Bilder
  • Fynn Neb taucht ohne Schnorchel und Sauerstoffflasche
  • Foto: David Ktorza Photography
  • hochgeladen von Tamara Westphal

lm. Buchholz. Was bei anderen für Beklemmung und Angstzustände sorgt, ist für Fynn Neb die absolute Entspannung. Der gebürtige Buchholzer ist Apnoe-Taucher. Das heißt, er versucht mit Hilfe von speziellen Techniken solange unter Wasser zu bleiben wie möglich, ohne Schnorchel und Sauerstoffflasche.
Am 11. April nimmt der 32-Jährige an einem Event in Spanien teil, bei dem er einen Rekord im Streckentauchen aufstellen will. Dafür muss er eine Strecke von 180 Metern zurücklegen.
Wie er zum Apnoe gekommen ist, kann Neb ganz einfach erklären. Eigentlich ist er Performance-Künstler, spezialisiert auf Luft-Akrobatik. Das hat er nach seinem Abitur am Buchholzer Gymnasium am Kattenberge auch studiert und seinen "Bachelor of Circus and Performance Art" an der FH Tilburg in den Niederlanden gemacht. Danach war er bei verschiedenen Zirkusshows in Europa angestellt. Bei einem Engagement in Israel hatte er vor knapp zwei Jahren viel Freizeit, dabei kam ihm spontan die Idee, Apnoe-Tauchen einfach mal auszuprobieren. Und seitdem hat es ihn wortwörtlich in seinen Bann gezogen. Die ersten Erfahrungen sammelte er im Roten Meer, richtig als Sport betreibt Neb das ganze aber erst seit Anfang des Jahres. "Durch Corona wurden viele Jobs gestrichen, dadurch hatte ich mehr Zeit."
Das Apnoe-Tauchen beschreibt Neb als ultimative Grenzerfahrung, bei der er aber auch abschalten kann. "Da unten bin ich komplett alleine und es ist sehr ruhig", erklärt er.
Im Training für seine Versuche legt er den Fokus auch auf verschiedene Techniken, die ihm helfen, besser mit seiner Luft auszukommen. Dabei hat er seit Januar schnell Fortschritte erzielt. "Was am Anfang nicht komfortabel war, fühlt sich jetzt sogar gut an", beschreibt Neb seinen Trainingsalltag. "Dabei kann ich Stück für die Stück die Grenzen selber ausweiten."
Für einen guten Tauchgang müssen mehrere Faktoren zusammenkommen. Zunächst sei es wichtig, die goldene Mitte zwischen Anstrengung und Entspannung zu finden, dann spielt auch die Tagesform eine große Rolle. Wieviel Schlaf hat der Körper bekommen, wie gut ist er ausgeruht, wie war die Ernährung in den letzten Tagen? Alles Punkte, die die abrufbare Leistung unter der Wasseroberfläche beeinflussen. Neb hofft jetzt, dass bei seinem Rekordversuch alles perfekt zusammenläuft und er die Strecke über 180 Meter knackt. Wehrmutstropfen für den 32-Jährigen: Auf die Bestenliste des Internationalen Freitauchverbands AIDA International wird er es nicht schaffen. Grund dafür ist, dass bei dem Wettkampf keine internationalen Kampfrichter anwesend sein werden, sondern ausschließlich spanische. "Das war schon ein kleiner Rückschlag, als ich das erfahren habe. Ich habe dadurch ganz kurz meine Motivation verloren, mich dann aber schnell wieder fokussiert", erklärt Neb.

Fynn Neb taucht ohne Schnorchel und Sauerstoffflasche
Am Sonntag möchte Fynn Neb den Rekord aufstellen
Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

12. Mai: Die Corona-Zahlen
Inzidenzwert steigt leicht an im Landkreis Harburg: 64,85

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Mittwoch, 12. Mai, wieder leicht gestiegen - von 63,3 am Vortag auf 64,85. Der Landkreis meldet heute außerdem 258 aktive Fälle, das sind 17 mehr als gestern. In den vergangenen sieben Tagen verzeichnete der Landkreis 165 Corona-Fälle. Seit Ausbruch der Pandemie waren 6.415 Personen am Coronavirus erkrankt (+38). Davon sind bislang 6.050 wieder genesen (+21). Die Zahl der Menschen, die mit oder am Coronavirus gestorben sind, bleibt bei...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen