Augustine ist beste norddeutsche Siebenkämpferin

Augustine Boldt (Nr. 64) vom MTV Obermarschacht stellte in sagenhaften 12,55 Sekunden über 100 Meter eine neue persönliche Bestzeit auf
2Bilder
  • Augustine Boldt (Nr. 64) vom MTV Obermarschacht stellte in sagenhaften 12,55 Sekunden über 100 Meter eine neue persönliche Bestzeit auf
  • Foto: Arike Boldt
  • hochgeladen von Roman Cebulok
Panorama

Corona-Geschehen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Tote im Seniorenheim

(os). Der Landkreis Harburg meldete am Montag, 19. Oktober, zwei weitere Corona-Tote. Sie waren Bewohner des Seniorenheims "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf, in dem sich Ende September zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten (das WOCHENBLATT berichtete). Damit wurden im Zusammenhang mit dem COVID-19-Ausbruch in dem Seniorenheim bislang zehn Todesfälle gemeldet. Insgesamt wurden dem Landkreis Harburg am Montag exakt 1.000 bestätigte Corona-Fälle...

LEICHTATHLETIK: U18-Nordheide-Athletin steigert ihre persönliche Bestmarke bei Deutschen Meisterschaften in Heidenheim

(cc). Mit 4540 Punkten als Sechste der Norddeutschen Meisterschaften startete die 17-jährige Gymnasiastin Augustine Boldt von der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Nordheide (Stammverein MTV Obermarschacht) bei den Deutschen Meisterschaften (DM) im Siebenkampf in der Sparkassen-Arena in Heidenheim. Als beste Norddeutsche und 13. der deutschen Titelkämpfe mit starken 4816 Punkten im Gepäck kehrte sie wieder zurück. Damit verbesserte sie ihre Bestmarke um exakt 276 Zähler. „Das zierliche Energie-Bündel aus der Elbmarsch lieferte einmal mehr ein Beispiel ihrer Stärke in wichtigen Wettkämpfen“, lobte ihre Trainer Georg Bernhart.
Vier Saison-Bestleistungen in vier Disziplinen hatte Augustine Boldt schon am ersten Wettkampftag in Heidenheim auf ihrem Konto. Damit lag sie bereits zum Auftakt der DM im Mittelfeld der Spitzengruppe – und vor Top-Athletinnen, die zu den Favoritinnen der Meisterschaften gezählt wurden.
Augustine Boldt startete in 14,97 Sekunden über 100 Meter Hürden ihren Siebenkampf. Anschließend erzielte sie neue Bestleistungen im Hochsprung (1,57 m) und im Kugelstoßen (10,72 m) sowie die drittschnellste 100-Meter-Zeit des Tages (12,55 Sekunden !). Diese Resultate ergaben insgesamt 2974 Punkte in der Vierkampf-Zwischenwertung. Am zweiten Tag hat die Nordheide-Athletin mit 5,33 Meter im Weitsprung Platz 10 erreicht. Es folgte der Speerwurf (31,29 m) als kleiner Euphorie-Dämpfer. „Er war aber zugleich der Weckruf an den Kampfgeist von Augustine“, berichtete Georg Bernhart. Den abschließenden 8oo-Meter-Lauf absolvierte Augustine Boldt in neuer Bestzeit von 2:30,19 Minuten und hielt damit als 13. der Gesamtwertung ihre Konkurrentinnen weiter auf Distanz.
Für die erfolgreiche MTV-Athletin steht nach dem Wettkampf wieder die Schule im Mittelpunkt. „Augustine bereitet sich auf die Abiturprüfungen am Gymnasium Winsen vor“, teilte ihr Trainer mit: „Wir haben demnächst nur noch Sprint- und Staffeleinsätze auf dem Plan, während das zeitintensive Mehrkampftraining in den Hinter¬grund treten muss.“
Ebenso war bei den Deutschen Meisterschaften Bjarna Liv Lakämpfer (ehemals MTV Hanstedt) im Siebenkampf der weiblichen U20-Jugend gestartet, belegte in der Einzelwertung den 20. Platz und kam auf insgesamt 4635 Punkte. Diesmals startete sie für den TSV Bayer 04 Leverkusen, der hinter Eintracht Frankfurt und dem SV Halle die Bronzemedaille gewann. Die meisten Punkte erhielt Lakämper für ihre Saisonbestzeit von 14,44 Sekunden über 100 Meter Hürden.

Augustine Boldt (Nr. 64) vom MTV Obermarschacht stellte in sagenhaften 12,55 Sekunden über 100 Meter eine neue persönliche Bestzeit auf
Im Hochsprung hat Augustine Boldt ihre Bestleistung um 5 sm auf 1,57 m gesteigert
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama
Auch in Straßennähe sind Wölfe unterwegs - oft mit fatalen Folgen

Weil verbindliche Regelungen fehlen
Angefahrener Wolf wurde erst nach Stunden erlöst

ce. Landkreis. "Es müssen endlich klare Anweisungen her, wie mit Wölfen - vor allem, wenn sie verwundet sind - umzugehen ist! Sonst bleibt das Tierwohl auf der Strecke." Das fordert Horst Günter Jagau, Vorsitzender der Jägerschaft Landkreis Harburg (JLH), nach dem jüngsten Vorfall mit einem Wolf in der Region. Am Wochenende war Autofahrern an der Landstraße zwischen Toppenstedt und Garlstorf (Landkreis Harburg) ein Tier aufgefallen, das sich apathisch, weil offensichtlich schwer verletzt, am...

Service

Infektions-Zahlen in einer Woche verdoppelt
Landkreis Stade: Der höchste Wert an aktuell Corona-Infizierten seit einem halben Jahr

jd. Stade. Der Landkreis Stade meldet am Dienstagmorgen 30 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Das ist eine Verdoppelung im Vergleich zur Vorwoche und der höchste Wert seit einem halben Jahr. So viel Fälle gab es zuletzt am 15. April, also mitten in der ersten Corona-Welle. Damit ist aber noch längst nicht der Höchststand seit Beginn der Pandemie erreicht: Der war am 28. März mit damals 76 aktuellen Fällen. Entsprechend hat sich auch die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade...

Panorama

Corona-Geschehen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Tote im Seniorenheim

(os). Der Landkreis Harburg meldete am Montag, 19. Oktober, zwei weitere Corona-Tote. Sie waren Bewohner des Seniorenheims "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf, in dem sich Ende September zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hatten (das WOCHENBLATT berichtete). Damit wurden im Zusammenhang mit dem COVID-19-Ausbruch in dem Seniorenheim bislang zehn Todesfälle gemeldet. Insgesamt wurden dem Landkreis Harburg am Montag exakt 1.000 bestätigte Corona-Fälle...

Panorama
Einer krebskranken Frau aus Winsen wurde mit dem Trip an die Elbe ein Herzenswunsch erfüllt 
Fotos: Malteser
2 Bilder

Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser Buxtehude
Als letzter Wunsch noch einmal an die Elbe

tk. Buxtehude. Das neue Fahrzeug der Malteser aus Buxtehude sieht wie ein ganz normaler Rettungswagen aus - Blaulicht inklusive. Es ist aber sehr viel mehr: nämlich ein Herzenswunsch-Krankenwagen. Die Malteser in der Estestadt beteiligen sich damit künftig an einem bundesweiten Projekt der Ehrenamtlichen: Sie erfüllen letzte Wünsche von Menschen, die sehr bald sterben werden. Seit dreieinhalb Jahren erfüllen die Malteser in Niedersachsen die Wünsche von Todkranken. Ein Sterbenskranker wollte...

Wirtschaft
Freude bei der Fahrzeugübergabe (v.li.): Olaf Langer (Kuhn+Witte), Ole Bernatzki (Inhaber AHD), Oliver Bohn (Geschäftsführer Kuhn+Witte) und Lescek Malski (AHD)

Ein Unternehmen steht unter Strom
Der Ambulante Hauspflege Dienst (AHD) erweitert seine E-Auto-Flotte

"Ein tolles Fahrzeug. Der VW ID.3 fährt sich ausgezeichnet. Es war eine gute Entscheidung, diese beiden E-Fahrzeuge zu unserer Fahrzeugflotte hinzuzufügen", sagte Ole Bernatzki, Inhaber des Jesteburger Hauspflege Dienstes (AHD). Oliver Bohn (Geschäftsführer des Autohauses Kuhn+Witte) und Verkaufsberater Olaf Lange übergaben die beiden neuen E-Fahrzeuge am AHD-Firmensitz in Jesteburg. Der AHD verfügt bereits über vier VW E-Golf, die problemlos den Alltag im Pflegedienst absolvieren. "Unsere...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen