Ex-Profi Marinus Bester wird Trainer beim Fußball-Oberligisten TSV Buchholz 08

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Marinus Bester (li.) und 08-Ligamanager Simon Beecken
  • Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Marinus Bester (li.) und 08-Ligamanager Simon Beecken
  • hochgeladen von Oliver Sander

(os). Prominenter Neuzugang beim TSV Buchholz 08: Ex-Profi Marinus Bester (50) übernimmt beim Fußball-Oberligisten zur Saison 2019/20 das Traineramt. Er folgt auf Thorsten Schneider, der in Buchholz nach der laufenden Spielserie nach vier Spielzeiten ausscheidet. "Für mich ist der TSV Buchholz 08 eine tolle Herausforderung", erklärte Bester beim Besuch mit 08-Liga-Manager Simon Beecken im WOCHENBLATT-Haus in Buchholz. Er wolle das, was die ehemaligen Trainer Thomas Titze und Thorsten Schneider in den vergangenen Jahren aufgebaut hatten, weiterführen und mit eigenen Ideen ergänzen, betonte Bester.
Der erste Kontakt zwischen Beecken und Bester kam bereits im vergangenen November zustande, kurz nachdem Schneider seinen Abschied in Buchholz bekannt gegeben hatte. Auch nachdem Beecken zuletzt mit weiteren Kandidaten verhandelt hatte, blieb Bester bei ihm im Hinterkopf. "Marinus war letztlich unser Wunschkandidat. Er passt fachlich und menschlich hervorragend zu uns", erklärt Simon Beecken.
In der vergangenen Woche gab Bester, der in seiner aktiven Karriere als Stürmer 52 Bundesligaspiele für Werder Bremen, Schalke 04 und den Hamburger SV absolvierte, seine Zusage. "Ich habe jetzt Klarheit über meinen künftigen beruflichen Weg", erklärt Bester. Hintergrund: Am vergangenen Donnerstag schied er nach fast 20 Jahren in den Diensten des langjährigen Fußball-Erstligisten und aktuellen Zweitliga-Spitzenreiters Hamburger SV aus. Dort war er als aktiver Spieler und danach u.a. als Teammanager, Co-Trainer und Koordinator in der Schnittstelle zwischen Nachwuchs und Profis tätig. In Zukunft werde er als selbstständiger Spielerberater tätig sein, kündigt Marinus Bester an. Am Donnerstagabend informierte Beecken die Mannschaft über die Veränderung auf der Trainerbank.
Marinus Bester findet beim Achten der Oberliga-Tabelle eine intakte Mannschaft vor. Ohne den Namen des neuen Trainers zu kennen, gaben bereits vorher 17 Akteure des aktuellen Kaders ihre Zusage, auch in der kommenden Saison an der Otto-Koch-Kampfbahn zu spielen. Bester will in Absprache mit Beecken weitere Akteure nach Buchholz locken. "Ich habe schon zwei, drei Namen von Spielern genannt", sagt Bester schmunzelnd.
Einige Akteure von 08 kennt der neue Coach noch aus seiner Zeit als Jugendtrainer bei der SG Scharmbeck-Pattensen. Bei der SG betreute er von 2013 bis 2015 auch das Herrenteam in der Kreis- und Bezirksliga, danach war er zweieinhalb Jahre beim Bezirksligisten VfL Maschen tätig.
Die kommenden Monate will Marinus Bester nutzen, um seine Selbstständigkeit in Gang zu bringen. "Ich werde mir aber auch einige Spiele in der Oberliga anschauen", kündigt er an. Zudem muss er noch den B-Trainerschein erwerben, der in der Hamburger Oberliga Pflicht ist. "Ich kümmere mich darum", sagt Bester schmunzelnd.
Marinus Bester wohnt in Hittfeld. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und hat aus der ersten Ehe zwei Kinder (20, 23).

Nachholspiel am Sonntag

(os). Am Sonntag, 3. Februar, steht das Nachholspiel des TSV Buchholz 08 gegen den Spitzenreiter TuS Dassendorf auf dem Programm. Ob tatsächlich ab 14 Uhr an der Otto-Koch-Kampfbahn (Seppenser Mühlenweg) gespielt werden kann, entscheidet sich am Sonntagvormittag nach der Begehung durch die Platzkommission.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Service

Zahl der akut Infizierten fällt unter 100er-Marke
Corona im Landkreis Stade: Zehn Fälle pro Tag bedeuten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade pendelt sich auf relativ niedrigem Niveau ein: Einige Tage lag der Inzidenzwert, bezogen auf die neuen Fälle innerhalb der vergangen sieben Tage (umgerechnet auf 100.000 Einwohner), über dem "Richtwert" von 35, jetzt ist er wieder unter diese Marke gefallen. Aktuell beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 24,9 (Stand 24.2.). Allerdings sind diese Schwankungen beim Inzidenzwert nicht ungewöhnlich. Bereits 20 zusätzliche Fälle in der Woche...

Panorama
Winsen hat mit 99,4 den höchsten Inzidenzwert, Hanstedt verzeichnet weiterhin die geringste Inzidenz

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Erneuter Corona-Totesfall in Seevetal

as. Landkreis Harburg. Im Landkreis Harburg ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte die Tote aus Seevetal. Die Inzidenz liegt im Landkreis Harburg am Donnerstag, 25. Februar, mit 62,1 wieder etwas niedriger als am Mittwoch (66,4). Der Kreis meldet 189 aktive Fälle.  Mit 6,8 hat Hanstedt weiterhin den niedrigsten - und den einzigen einstelligen -  Inzidenzwert im Landkreis. Knapp unter einer Inzidenz von 100 liegt...

Panorama
Junge Bäume bereichern an vielen Stellen das Stadtbild

Klimataugliche Bäume gepflanzt
Stade setzt auf zukunftsfähige und robuste Baumarten

jd. Stade. Oft wird nur darüber berichtet, wenn Bäume gefällt werden. In der vergangenen Pflanzsaison hat die Stadt Stade aber jede Menge neuer Bäume gepflanzt. Insgesamt 138 junge Bäumchen sorgen künftig für mehr Grün im Stadtbild und für ein besseres (Mikro-)Klima. Sie sind Ersatz für Bäume, die im Winter 2019/20 gefällt werden mussten, weil sie morsch oder von Pilzen befallen waren. Nach der Baumschutzsatzung hätten lediglich 82 neue Bäume gepflanzt werden müssen. Dass die Stadt fast 70...

Politik
Blick auf die Betonkonstruktion der 780 Meter langen Decatur-Brücke. 
Das Bauwerk ist in die Jahre gekommen

Liste der Gemeindeverwaltung Seevetal
So viel hat die Decatur-Brücke seit 2010 gekostet

ts. Maschen. Annährend drei Millionen Euro haben die Bauwerksunterhaltung der Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen und die damit verbundenen Gerichtskosten in den Jahren 2010 bis 2021 gekostet. Die Seevetaler Gemeindeverwaltung hat die Kosten, gegliedert nach Jahren und Art der Leistungen, den Fraktionen des Gemeinderats im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss in einer Auflistung zusammengefasst, die dem WOCHENBLATT vorliegt. Das Zahlenwerk geht auf eine Anfrage der Fraktion Freie...

Politik
Muss mittelfristig erneuert werden: die Brücke an der Bendestorfer Straße über die Bahnlinie Bremen-Hamburg

Brücke mit Konstruktionsfehlern
Neubauplanung für Buchholzer Eisenbahnbrücke

os. Buchholz. Dass die Brücke an der Bendestorfer Straße über der Bahnstrecke Bremen-Hamburg mittelfristig ersetzt werden muss, steht seit vergangenem Jahr fest. Die halbseitige Sperrung des Bauwerks aus dem Jahr 1955 am Mittwoch, 24. Februar (das WOCHENBLATT berichtete), hat mit der Planung allerdings nichts zu tun. Dabei handelt es sich um eine Überprüfung, die routinemäßig regelmäßig durchgeführt wird. Wie berichtet, hatte eine Kontrolle der Brücke durch ein Ingenieurbüro aus Hannover im...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen