TSV Winsen feiert Heimsieg

Der Winsener Maarten-Moritz Bahn (re.) im Ballbesitz
  • Der Winsener Maarten-Moritz Bahn (re.) im Ballbesitz
  • Foto: Howe
  • hochgeladen von Roman Cebulok

FUSSBALL: Mit 1:0 gegen TSV Gellersen wieder im Abstiegskampf zurück

(cc). Mit einem hart erkämpften 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen TSV Gellersen ist der Tabellenvorletzte TSV Winsen im Abstiegskampf in der Fußball-Landesliga wieder zurück. Das „Tor des Tages“ erzielte Matti Wilcke in der 74. Minute. Das Spiel zwischen dem TV Meckelfeld und SV Eintracht Lüneburg wurde kurzfristig abgesagt.
Es war von Beginn ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den beiden Teams. Obwohl in der Winsener Offensive sowohl Marius Landowski, als auch der Winterneuzugang Arne Gillich fehlten. Für den verletzten Henrik Titze hütete Maik Steinwender das TSV-Tor, der sich bereits in der 6. Spielminute durch eine Fußabwehr gege den plötzlich frei vorm Tor stehenden Gellerser Eric Naroska auszeichnen konnte. Drei Minuten später war Naroska erneut durch, verpasste mit seinem Schuss aber knapp das TSV-Gehäuse. Auf der gegenüber liegenden Seite setzte der Winsener Allaa Mrisi einen Kopfball aus kurzer Distanz nur wenige Zentimeter neben den Torpfosten.
Die Winsener schienen das Gästeteam im Dauerregen im Griff zu haben, obwohl Gellersen noch vor der Pause mächtig auf das Tempo drückte. Torlos ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel wurde erst Tobias Grube für den an der Wade verletzten Gege eingewechselt. Dann ging ein strammer Schuss von Maximilian Köster nur knapp am Gehäuse des TSV Gellersen vorbei. Anschließend versuchte es TSV-Youngster Mrisi mit einem Kopfball. Aber der Ball wurde vom gegnerischen Verteidiger von der Linie gefischt. Gellersen kam zwar seltener nach vorne, blieb aber über seine schnellen Außen gefährlich. Glück für die Hausherren, dass Oliver Rupprecht in der 66. Minute vor dem Torjäger der Gäste, Andreas Demir, retten konnte. Acht Minuten später traf Matti Wilcke zum 1:0 für Winsen. Nachdem er im Strafraum angespielt wurde, versenkte der den Ball mit rechts flach im gegnerischen Gehäuse. Pech für die Gäste, dass anschließend Demir nach einer Kopfballverlängerung im Abseits stand. Anschließend scheiterte noch aber Wulf scheitert aus spitzen Winkel für den Aufsteiger Gellersen. Am Ende konnten die TSV-Fans über einen 1:0-Heimsieg ihrer Mannschaft jubeln. Tabellen-Schlusslicht bleibt die TuSG Ritterhude, die eine 0:4-Niederlage beim Tabellendritten MTV Treubund Lüneburg kassierte. Punktgleich (beide 44 Punkte) auf den Plätzen eins und zwei der Tabelle stehen MTV Eintracht Celle und TuS Harsefeld.
Weiter spielten am vergangenen Wochenende: SV Drochtersen-Assel II - TuS Hasefeld 3:2, SV Emmendorf - Rotenburger SV 1:2, und SV Ahlerstedt/O. - VfL Güldenstern Stade 5:0.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.