Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trauer um Unternehmer Gerhard Riebesell

Gerhard Riebesell (Foto: Peter Wiegel)

Er prägte das Aussehen von Buchholz / Tod im Alter von 89 Jahren

os. Buchholz. Er prägte die Stadt Buchholz und insbesondere den Ortsteil Steinbeck maßgeblich mit: Jetzt ist der Buchholzer Bauunternehmer Gerhard Riebesell gestorben - einen Monat vor seinem 90. Geburtstag. "Er ist in Frieden gegangen", sagt sein Sohn Stefan.
Gerhard Riebesell wurde am 26. Dezember 1928 in Steinbeck geboren. Der Ortschaft war er sehr zugetan, u.a. saß er 40 Jahre im Ortsrat. Bereits als Fachhochschüler musste Riebesell sich nach dem frühen Tod seines Vaters um das kleine Maurergeschäft kümmern. Nach seinem Abschluss tat er das mit seiner Frau Christa erfolgreich und brachte es in den 1960er Jahren auf bis zu 140 Beschäftigte. Ab Mitte der 1980er Jahre kamen nacheinander die Söhne Andreas, Stefan und Michael ins Unternehmen, wodurch die Erweiterung zum Schlüsselfertiganbieter und Bauträger möglich wurde. 2000 wurde das Unternehmen zur Immobilienfirma umgebaut.
Prägende Bauten in Buchholz, die von Riebesell errichtet wurden, sind u.a. das Veranstaltungszentrum Empore, das City Center - beides in Arbeitsgemeinschaften mit Partnern -, die St.-Johannis-Kriche sowie die Mehrfamilienhäuser an der Brandenburger Straße.
Stefan Riebesell bezeichnet seinen Vater als "großzügigen Menschen, dessen Handschlag galt und der gerne Gesellschaft hatte." Seine Freizeit verbrachte Gerhard Riebesell liebend gern am Meer.