Tragödie verhindert: Der heimliche Held des Busunfalls in Hedendorf

Philip Meyn hat ein großes Unglück verhindert

ab. Hedendorf. Er ist der heimliche Held des Unfalls in Buxtehude-Hedendorf, bei dem am Mittwochmorgen ein "Metronom" in einen Schulbus gedonnert ist. Philip Meyn (13) hat durch seinen Einsatz ein unfassbar großes Unglück verhindert: Er sah den heranrasenden Zug als Erster und handelte geistesgegenwärtig.

Gemeinsam mit der Busfahrerin (23) sorgte er dafür, dass die Kinder den Bus rechtzeitig verließen. Nur Sekunden später donnerte der Metronom in den Bus, der auf den Schienen stand.

Die Fakten zum Unglück lesen Sie hier

Mehr dazu am Samstag im WOCHENBLATT und Freitagabend auf dieser Seite

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen