Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Für ihn gibt es keine Wohnung

Mohammad A. ist auf Wohnungssuche. Dass "nichts frei" ist, hat er mehr als einmal gehört

Absage, weil er Ausländer ist? Junger Syrer auf Wohnungssuche

ab. Buxtehude.
Es könnte eine schöne Geschichte werden, eine Geschichte über Menschlichkeit und Zusammenhalt und darüber, wie ein ganzes Kollegium hinter einem Mitarbeiter steht. Doch der Anlass, warum die Mitarbeiter des Este Wohnparks in Buxtehude sich für den jungen Syrer Mohammad A. stark machen, ist bedrückend: Der 29-jährige Pflegehelfer findet keine Wohnung - auch dann nicht, wenn tatsächlich eine frei ist.

Seit März sucht Mohammad A., der 2015 nach Buxtehude kam und seitdem in einem Container wohnt, ein eigenes Zuhause. Seitdem hat er auch eine feste Anstellung im Este Wohnpark, ist bei den Kollegen beliebt. "Wir mögen ihn alle", sagt Susanne P. * "Vom ersten Tag an war er einer von uns, hat mit angepackt. Das nenne ich Integration!", sagt sie und klingt fast ein bisschen stolz. "Wir stehen hinter ihm."

Doch was sie und alle Kollegen wütend macht: Mohammad A. bekommt keine Wohnung, selbst wenn diese auf dem Wohnungsmarkt angeboten wird. Dutzende von Telefonaten habe er geführt, "doch sobald ich meinen Namen sage, ist schnell Schluss", erzählt Mohammad, der die deutsche Sprache schon gut beherrscht. "Nie werde ich etwas gefragt, nicht mal, ob ich eine Arbeit habe." Manchmal hieß es, er werde später zurückgerufen. "Doch das ist bisher nur einmal passiert", erinnert sich Mohammad traurig. Alle anderen, bei denen er angefragt habe, hätten nichts mehr von sich hören lassen.

Kollegin Britta K.* wollte es wissen und hat gemeinsam mit Mohammad einen Versuch gestartet. "Ich wusste genau, dass in diesem Haus mehrere Wohnungen frei sind und habe mir die Telefonnummer der Vermittler besorgt", sagt sie. Erst habe Mohammad angerufen. Er sei direkt abgewimmelt worden mit den Worten: "Hier ist nichts frei", berichtet Britta K. aufgebracht. Anschließend hätte sie sich dort gemeldet. "Mir wurden sofort drei Wohnungen unterschiedlicher Größe angeboten. Das finde ich unmöglich!" K.s* Meinung nach sei es ehrlicher zu sagen, dass man an Ausländer nicht vermieten wolle. "Aber so geht es gar nicht."

Und Susanne P. ergänzt: "Mohammad macht seinen Job, liegt niemandem auf der Tasche. Das muss doch honoriert werden."

Auch die Leiterin des Este Wohnparks, Regina Härtel-Lenssen, steht hinter dem jungen Syrer. "Mohammad ist einer der zuverlässigsten, ordentlichsten und freundlichsten Menschen, die ich kenne. Außerdem ist er fleißig und höflich - unsere Senioren lieben ihn", sagt sie. "Es macht mich wütend, dass jemand, der alles gibt, bei der Wohnungssuche so gegen die Wand läuft." Sie könne nachvollziehen, dass man erst mal zurückhaltend reagiere. "Aber man sollte sich diesen Menschen zumindest einmal anschauen und ihm eine Chance geben."

• Mohammad A. sucht eine Bleibe in Buxtehude oder Neu Wulms-torf. Wer dem jungen Syrer bei seiner Suche helfen möchte oder sogar etwas anbieten kann, meldet sich unter ( 0171 - 9212046.

Waren Sie auch schon einmal betroffen und haben ähnliche Erfahrungen gemacht wie Mohammad A.? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an Alexandra.Bisping@kreiszeitung.net.

* Namen der Redaktion bekannt