Premiere: D/A-Kicker holen Kreis-E-Football-Pokal
Erfolg an der Konsole

Die Kreismeister: Thies von Allwörden (li.) und Patrick von Bargen
  • Die Kreismeister: Thies von Allwörden (li.) und Patrick von Bargen
  • Foto: ig
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

ig. Drochtersen. In der Kreisliga und in der Niedersachsenliga zeigen Thies von Allwörden (4. Herren) und Patrick von Bargen (U19) auf dem Rasen ihr Können. Dass die Fußballer der SV Drochtersen/Assel auch auf einer anderen Ebene erfolgreich "kicken" können, bewiesen die beiden kürzlich bei einem besonderen Turnier. Thies und Patrick holten sich den ersten E-Football-Kreispokal, schreiben mit dem Gewinn ein Stück Kehdinger Fußball-Geschichte.

E-Football ist ein sportlicher Wettkampf zwischen Menschen in der Fußball-Simulation. Konkret handelt es sich um ein virtuelles Fußballspiel an der Konsole. "Wir zocken gerne", sagt von Allwörden. Und E-Fußball bereite großen Spaß, sorge für Kribbeln und Spannung. Man müsse wie beim normalen Kick Strategien entwickeln und Spielzüge voraussehen, z.B. ob ein kurzer oder langer Pass angebracht ist oder ein Konter gefahren werden könne.

Bevorzugt wird der Online-Spielbetrieb idealerweise dort, wo sich sonst auch das Vereinsleben abspielt: im Clubhaus bzw. auf dem Vereinsgelände. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Turnier-Teilnehmer – 22 Teams aus elf Vereinen machten mit - ihre Spiele aber vor dem heimischen Bildschirm absolvieren. Sie spielten mithilfe der Fußball-Simulation "Fifa 21" online an der Playstation 4 gegeneinander. Pro angesetzter Paarung wurden zwei Einzelspiele bestritten, jeweils im Modus "eins gegen eins". Thies von Allwörden und Partner Patrick von Bargen brachten "ein wenig Erfahrung mit ins Turnier". Der angehende Steuerfachgehilfe und der zukünftige Handelskaufmann hatten zuvor an einem landesweiten Turnier teilgenommen, schieden aber aus. So suchten sie nach einer neuen Herausforderung. "Mein Vater erhielt eine Mail wegen des Kreisturniers. Wir meldeten uns spontan an", sagt Thies.

Der Weg zum Erfolg: Die Drochterser Crew besiegte in der ersten K.o.-Runde die SG Dollern/Agathenburg II mit 12:0. Die weiteren Ergebnisse waren knapper: 5:3 gegen Burweg, 7:6 gegen Bliedersdorf/Nottensdorf I, 6:4 gegen Eintracht Immenbeck I. Im Finale gegen das Team VfL Güldenstern-Stade verlor Patrick von Bargen sein Einzelmatch gegen Niklas Aue zwar mit 2:5, Thies von Allwörden besiegte dann aber Matthias Lippek deutlich mit 8:2. Das bessere Torverhältnis bescherte den Sieg.

Die D/A-Fußballer freuen sich jetzt auf den 16. Januar. "Wir treten bei der Niedersachsenmeisterschaft an", so von Allwörden. "Wir werden unser Bestes geben, wollen wenigstens ein bis zwei Runden überstehen." Der Landessieger qualifiziert sich für den bundesweiten DFB-E-Pokal im Februar 2021. Vorstellen könnten sich die Kehdinger auch ein großes Turnier in der Dreifachhalle, wenn die Kosten nicht zu hoch sind. Von Allwörden: "Das wäre ein Hammer."

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen