Feuerwehr-Neubau in Kutenholz eingeweiht / Tag der offenen Tür am 14. September
Eine neue Ära beginnt

Bürgermeister Gerhard Seba (v.li.), der stellvertretende Kreisbrandmeister Thorsten Hellwege, Gemeindebrandmeister Sven Dammann und Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann übergaben den symbolischen Schlüssel an Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf und dessen Stellvertreter Alexander Gosler
3Bilder
  • Bürgermeister Gerhard Seba (v.li.), der stellvertretende Kreisbrandmeister Thorsten Hellwege, Gemeindebrandmeister Sven Dammann und Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann übergaben den symbolischen Schlüssel an Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf und dessen Stellvertreter Alexander Gosler
  • Foto: sc
  • hochgeladen von Lena Stehr

sc/lt. Kutenholz. Was lange währt, wird endlich gut: Nach langem Hin und Her und einigen Rückschlägen in der bereits 2012 angeschobenen Planung und im Bau ist das neue Domizil der Freiwilligen Feuerwehr in Kutenholz jetzt fertig. Am vergangenen Wochenende wurde das moderne Feuerwehrhaus im Beisein zahlreicher geladener Gäste und Bürger feierlich eingeweiht.
"Damit wird eine neue Ära des Brandschutzes in Kutenholz eingeleitet", so Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf. Mit dem knapp 600 Quadratmeter großen Neubau am gleichen Standort, auf dem sich auch das frühere Feuerwehrhaus befand, werde die Feuerwehr immens gestärkt.
Nach einer kurzen Rekapitulation des langwierigen Bauprozesses richtete Waltersdorf das Wort in Richtung Politik und mahnte an: "Hört mehr auf die Ideen und Fachkenntnisse der Kameraden".
An diese Aussage schloss sich auch Gemeindebrandmeister Sven Dammann an. Die Feuerwehr sollte ernst genommen und in wichtige Entscheidungsprozesse eingebunden werden. Viel Lob gab es für die Kutenholzer Feuerwehrkameraden, die auch während der langen Bauphase keine Ausrückverzögerung bei ihren Einsätzen zu verbuchen hatten.
Mit einem Multitool, mit dem die Feuerwehrleute gut arbeiten können, verglich Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann das Feuerwehrhaus. Das Wichtigste seien aber die Menschen, die das Haus mit Leben füllen und hier ihre unentbehrliche Arbeit leisten, so Handelsmann.
In der Kutenholzer Feuerwehr sind derzeit 57 Männer und vier Frauen aktiv, die nun jeweils einen eigenen großzügigen Umkleide-, Sanitär- und Waschbereich zur Verfügung haben. Im Neubau befinden sich ebenfalls ein großer Tagungsraum mit Küche, Büroräume sowie ein Raum für die Jugendfeuerwehr. In der Halle ist Platz für drei Fahrzeuge.
• Wer sich das Feuerwehrhaus anschauen möchte, hat beim Tag der offenen Tür am Samstag, 14. September, Gelegenheit dazu. Von 10 bis 17 Uhr stellt der Förderverein ein buntes Programm mit Einsatzvorführungen, Fahrzeugshow, Hüpfburg und Kinderschminken auf dem Gelände an der Schulstraße auf die Beine. Mehr dazu lesen Sie am 11. September im WOCHENBLATT.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.