Eine Kita mit Urlaubsflair
Im "Ankerplatz" in Fredenbeck hat der Betrieb begonnen

Ralph Löblich (li.), Tanja Ricco und Ralf Handelsmann vor der neuen Kita "Ankerplatz"
5Bilder
  • Ralph Löblich (li.), Tanja Ricco und Ralf Handelsmann vor der neuen Kita "Ankerplatz"
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

sb. Fredenbeck. Beim Betreten der neuen Kita in Fredenbeck (Am Golfpark 1d) kommt sofort Urlaubsstimmung auf. Das Haus mit dem schönen Namen "Ankerplatz" ist liebevoll mit zahlreichen maritimen Elementen eingerichtet. Für den Namen hat sich Kitaleiterin Tanja Ricco ganz bewusst entschieden. "Unsere Kita soll ein entspannter Ort zum Wohlfühlen sein - halt wie im Urlaub", sagt sie.
Der maritime Faden zieht sich auch durch die Bezeichnung der einzelnen Räume. Die Gruppen heißen Seepferdchen, Strandkrabben und Wattwürmer, der Bewegungsraum ist das Achterdeck und so weiter. Maritime Gestaltungselemente wie Fischernetze und Seesterne machen die Atmosphäre perfekt.

Der Betrieb in der neuen Kindertagesstätte zwischen Fredenbeck und Deinste wurde bereits Mitte Juli aufgenommen. Zurzeit befinden sich die ersten Kinder in der Eingewöhnungsphase, fast jede Woche kommen neue hinzu. Insgesamt bietet der "Ankerplatz" Platz für 60 Mädchen und Jungen: In der reinen Krippengruppe "Seepferdchen" gibt es 15 Plätze, in der altersübergreifenden Gruppe "Strandkrabben" sind es 15 Kindergarten- und fünf Krippenplätze und in der reinen Elementargruppe "Wattwürmer" noch einmal 25 Kindergartenplätze. Die Betreuungs-Kernzeit liegt zwischen 8 und 15 Uhr, es kann jeweils eine Stunde ein Früh- und Spätdienst hinzugebucht werden. Das Mittagessen wird vom Berufsbildungswerk Cadenberge-Stade angeliefert, das in der Geestlandschule in Fredenbeck eine Küche nutzt.

Zur Anlage gehört auch ein großer Spielplatz, der demnächst mit Spielgeräten von der Nestschaukel bis zur Rutsche bestückt wird. Eine riesige Sandkiste in Form eines geschwungenen Swimmingpools lädt zum Buddeln und Burgenbau ein - halt wie im Urlaub.

Tanja Ricco und ihr Team - eine Erzieherin wird noch gesucht - haben bei der Einrichtung der Räume sowohl auf hochwertiges Material als auch auf Minimalismus gesetzt. "Viele Kinderzimmer sind heute überfrachtet - wir wollen Raum zum Gestalten und Entdecken geben", sagt die Einrichtungsleiterin. Das gilt auch für das Betreuungskonzept. Hier soll jede Mitarbeiterin sich mit ihren Fähigkeiten gruppenübergreifend einbringen. "Wir haben im Team viele Talente - vom Musizieren über das Tanzen bis zum kreativen Gestalten", sagt Tanja Ricco. "Da wird es die verschiedensten Angebote und Förderungen geben."

Zudem setzt der "Ankerplatz" auf seine besondere Lage im Mehrgenerationenwohnpark. Denn die Kita befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu Seniorenwohnungen und -WGs. Hier könnten sich bei Interesse Patenschaften bilden und es könnten gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt werden. "Jetzt sollen die Kinder aber erst einmal in Ruhe ankommen und alles kennenlernen", sagen Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann und Samtgemeinderat Ralph Löblich.

Kurz notiert

  • Die Samtgemeinde Fredenbeck hat für ihre neue Kita "Ankerplatz" Räume im Mehrgenerationenwohnpark angemietet. Der Mietvertrag läuft zunächst über 25 Jahre. Es besteht die Möglichkeit einer baulichen Erweiterung, falls ein weiterer Gruppenraum benötigt wird.
  • Die Kita wurde nach Vorgaben der Samtgemeinde errichtet. Sie hat eine Größe von 652 Quadratmetern. Für die Samtgemeinde entstanden Anschaffungskosten (Einrichtung etc.) in Höhe von 230.000 Euro.
  • Die Übergabe der fertiggestellten Räume erfolgte am 1. Juli, seit dem 20. Juli sind die ersten Kinder vor Ort
Im Mehrgenerationenwohnpark "Quartier am Golfplatz" sind erste Immobilien übergeben worden
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Wirtschaft
Einweihung der Hochbeete am LeA-Neubau (v.li.): LeA-Vereinsvorsitzende Annette Dörner,
Mitarbeiterin Sonja Schwarz, Marco Hauschild, davor  Hannah Solle, Mitarbeiter der Zimmerei GS Innenausbau aus Ardestorf sowie einige Bewohner
2 Bilder

Pilotprojekt des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins
Wirtschaft unterstützt LeA

sla. Neu Wulmstorf. Erstmals lud der Gewerbeverein Neu Wulmstorf zu einem "Aktionstag der Wirtschaft" in Kooperation mit der Einrichtung LeA e.V. ein. "Es handelt sich hierbei um ein Pilotprojekt für weitere Aktionstage in den Folgejahren", sagt Marco Hauschild, Vorstandsvorsitzender des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins. Das Grundprinzip: Die teilnehmenden Unternehmen stellen für ein Projekt die Arbeitskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung - und möglicherweise gibt es auch...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Panorama
Das Schlagloch am Nettelberg   Foto: Störtebecker

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Winsen: Straßen saniert, aber die Radwege vergessen

Das Thema Müll ist bei den Bürgern allgegenwärtig. Diese Erfahrung mache ich immer wieder, wenn ich auf meinem "Rundgang durch Winsen" bin. So z.B. an der Ecke Europaring/Brüsseler Straße, wo sich vor der Corona-Pandemie jeden Tag ältere Herren zum Klönschnack getroffen haben, wie mir eine Anwohnerin erzählt. "Seitdem die Männer aber nicht mehr kommen, treffen sich hin und wieder andere Leute da und hinterlassen ihren Müll. Das ist schlimm", schimpft sie verständlicherweise. Ein...

Panorama

Aktuell 14 Corona-Fälle
22. September: Corona-Zahlen für den Landkreis Stade

nw/tk. Stade. Am Dienstag (22. September) gibt es im Landkreis Stade 14 positiv getestete COVOD-19-Fälle.  Zwei neue Corona-Infektionen sind von Montag auf Dienstag dazugekommen, wobei die Zahl der Infizierten aber um zwei Fälle gesunken ist.  286 Personen, die zu COVID-19-Erkrankten engen Kontakt hatten, befinden sich in Quarantäne . Das sind fünf mehr im Vergleich zu Montag.  Davon sind 21 Einreisende und Reiserückkehrer Die Gesamtzahl aller positiven Befunde im Landkreis Stade seit...

Wirtschaft
Für Pioneer beginnt jetzt die Planung
4 Bilder

Pläne für neue Gewerbegebiete
Pioneer kann Buxtehudes "Green Valley" werden

tk. Buxtehude. Wenn Buxtehude jeden Ansiedlungswunsch von Unternehmen berücksichtigt hätte, dann würde es heute keine freien Gewerbeflächen mehr in der Hansestadt geben. Noch sind ein paar Hektar frei und die Planungen für weitere Gebiete laufen an. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, Wirtschaftsförderin Kerstin Maack und der Erste Stadrat Michael Nyveld zogen Bilanz und gaben bei einem Pressegespräch einen Ausblick. "Wir haben gute Nachrichten in einer Zeit, in der Corona-bedingt viele...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen