Ein gelungener Saisonstart

Flog als Schnellster durch das Stechen: Tommy Matthies mit Spirit gewann den Ehrenpreis der Gemeinde Fredenbeck
3Bilder
  • Flog als Schnellster durch das Stechen: Tommy Matthies mit Spirit gewann den Ehrenpreis der Gemeinde Fredenbeck
  • Foto: sc
  • hochgeladen von Saskia Corleis

Viele Starter beim Dressur- und Springturnier des Reitvereins Fredenbeck

sc. Fredenbeck. Von hoher Dressur bis zum hohen Springen, von Jungpferdeprüfungen bis hin zu Prüfungen für den reiterlichen Nachwuchs: Das Reitturnier des Reitvereins Fredenbeck bieten für jeden, ob klein, groß, Profi oder Amateur, den richtigen Wettbewerb an. Das sommerliche Wetter lockte viele Zuschauer und Starter auf das Fredenbecker Vereinsgelände und sorgte für einen gelungenen Auftakt in die grüne Pferdesportsaison.

Das Reitturnier musste wegen Ostern zwei Wochen vorgezogen werden, sagte Klaus Hauschild, Erster Vorsitzender des Fredenbecker Reitvereins. Das neue Datum fiel bei den Reitsportlern und Pferdebegeisterten nicht negativ ins Gewicht, im Gegenteil: Im Vorwege trafen 950 Nennungen beim Verein ein, von denen auch zahlreiche am ersten Aprilwochenende erschienen.

Am Samstag wurde zum ersten Mal der "Lindemann Cup" zur Förderung des reiterlichen Nachwuchses ausgetragen. In der kombinierten Spring- und Dressurprüfung der Klasse E hatten Reiter der Jahrgänge 2003 bis 2011 die Möglichkeit, teilzunehmen und in die Wertung des Cups einzugehen. Als besonderen Förderpreis erhalten die ersten zehn Reiter der Gesamtwertung die Teilnahme an einem offenen Training mit Ingrid Klimke, Vielseitigkeitsreiterin und Doppel-Olympiasiegerin mit der Mannschaft. In Fredenbeck kam Jette Rambow (RFV Ladekop) mit Sidane und einer Wertnote von 14,5 auf den ersten Platz. Dahinter platzierten sich Mia Geyer (RV Aller-Weser) mit Narnia und einer Note von 14,4 sowie Amei Kientopp (RFV Engelschoff) mit Lord Logan und einer Wertnote von 14,3.

Bei dem höchsten Dressurwettbewerb des Turniers, eine Dressurprüfung der Klasse M*, konnte Malin Möller (RFV Estetal) gleich doppelt abräumen. Sie belegte mit ihrem Pferd Fleur Noire und einer Note von 7,3 den ersten Rang und mit ihrem weiteren Pferd Feine Deern und der Wertnote von 7,0 den Platz zwei. Den dritten Rang sicherte sich Fenna Maria Stöckmann (RFV Visselhövede) mit Shirin's Flying Magic und einer Note von 6,9.

Das Highlight im Springen war die Springprüfung der Klasse M** mit Stechen. Hier ging es um den Ehrenpreis der Gemeinde Fredenbeck. Sieben Starter kamen fehlerfrei durch den Normal-Parcours und maßen sich in Schnelligkeit im Stech-Parcours. Tommy Matthies (RFV Estetal) setzte sich zusammen mit Spirit in einer Zeit von 36.96 Sekunden vor den anderen Paaren durch und belegte den ersten Platz. Dahinter kamen Lars Stange (RV Fredenbeck) mit Diarados und 37.23 Sekunden auf Platz zwei und Mikko Mäentausta (RV Harsefeld) mit Heechhiems Cirsina und 37.60 Sekunden auf Platz drei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.