"Zwei Opas auf Abwegen" in Asendorf

Die Mitglieder der Theatergruppe Asendorf freuen sich auf die Aufführungen von "Zwei Opas auf Abwegen"
  • Die Mitglieder der Theatergruppe Asendorf freuen sich auf die Aufführungen von "Zwei Opas auf Abwegen"
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Asendorfer Theatergruppe bringt Fortsetzung ihres Erfolgsstücks auf die Bühne.

mum. Asendorf. „Rabatz im Altenheim“ lautet der Titel eines Theaterstücks, über das ganz Asendorf vor zwei Jahren sprach. Jetzt kehren die Senioren dank der Theatergruppe Asendorf aus dem Altenheim zurück. Diesmal sind „Zwei Opas auf Abwegen“.
Zum Inhalt: Rudi Spitz und Otto Schaaf, die Stars aus „Rabatz im Altenheim“, planen dieses Jahr Großes: Sie wollen den gegenüberliegenden Supermarkt überfallen und mit dem erbeuteten Geld einen Jahresurlaub bei den Rum-Quellen in der Karibik verbringen. Gleichzeitig kehrt Ex-Zivi Helmut als neuer Heimleiter zurück. Ob Eische, die Putzfrau mit Migrationshintergrund, ihn diesmal mit ihrer Tochter Fatima verkuppeln kann? Oder wird es endlich ein Happy-End mit Schwester Monika geben? Auch die beiden Omas Krawuttke und Schmitt, mit ihren eierlikörbestückten Rolatoren bringen wieder ordentlich Schwung ins Altenheim.
Der Premierenvorhang hebt sich zwar erst am Samstag, 16. November, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus. Doch bei den vergangenen Aufführungen waren die Tickets stets heiß begehrt. Deswegen startet der Vorverkauf auch bereits am Freitag, 4. Oktober, während des Asendorfer Laternenumzugs. Ab Montag, 7. Oktober, gibt es die Tickets in „Schröders Bauerndiele“ (Hinnerkstraße 2).
Außer der Premiere (sieben Euro im Vorverkauf, acht Euro an der Abendkasse), gibt es noch eine zweite Aufführung am Samstag, 23. November. Das Besondere: Für neun Euro, beziehungsweise zehn Euro (Abendkasse) sind Blechkuchen und Kaffee inklusive.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

10. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
234 aktive Fälle: Weniger gab es zuletzt vor einem Monat

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Montag, 10. Mai, 234 aktive Fälle. Weniger verzeichnete der Landkreis zuletzt am 12. April (225). Der Inzidenzwert ist heute wieder leicht gesunken, von 68,0 am Sonntag auf 66,8 am Montag. Seit Ausbruch der Pandemie waren im Landkreis Harburg insgesamt 6.343 Menschen am Coronavirus erkrankt (+/-0), davon sind bislang 6.002 wieder genesen (+29). Die Zahl der Corona-Toten bleibt konstant bei 107. In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte weitgehend...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen