Standsicherheit nicht mehr gegeben
Baumfällung war unumgänglich

Die 17 ortsbildprägenden Bäume mussten weichen
2Bilder
  • Die 17 ortsbildprägenden Bäume mussten weichen
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Nottensdorf. Und auf einmal sind sie weg - die ortsbildprägenden Buchen, die in Nottensdorf "Fischerhof" die Straße gesäumt haben. Doch die Fällaktionktion war dringend nötig. Denn Pilzbefall und Wurzelrückbildungen gefährdeten die Sicherheit.

Insgesamt 17 Bäume, davon 16 auf privatem Boden, fielen vergangene Woche der Kettensäge zum Opfer. Vorausgegangen war eine Begutachtung aller nah an der Straße stehenden Bäume. Der Grund dafür war die dort Anfang November umgestürzte Buche, die ein Auto unter sich begraben hatte. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Die Untersuchung der Bäume führte zu keinem positiven Ergebnis. Pilzbefall und die Trockenheit der vergangenen Sommer hätten den Gehölzen enorm zugesetzt, so Bauamtsleiter Roger Courtault. "Wir bedauern die Fällung außerordentlich." Doch die Standsicherheit sei nicht mehr gegeben gewesen.
Auf öffentlichem Grund sollen noch in diesem Jahr 20 neue Buchen auf Kosten der Gemeinde als Ersatz gepflanzt werden. Aber auch auf dem Privatgrundstück werde es Ersatzpflanzungen geben.

Die 17 ortsbildprägenden Bäume mussten weichen
Die Bäume waren teilweise von einem Pilz befallen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.