Autorin Clara Weißberg bringt mit "Winterfreundinnen" ihren dritten Roman heraus
Horneburg: Frauen, die mitten im Leben stehen

Sie möchte mit gehobener Frauenliteratur unterhalten: die Horneburger Autorin Clara Weißberg
2Bilder
  • Sie möchte mit gehobener Frauenliteratur unterhalten: die Horneburger Autorin Clara Weißberg
  • Foto: Clara Weißberg
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Horneburg. Eigentlich wollte Clara Weißberg, so ihr Pseudonym, einen Roman schreiben, der im Herbst spielt - doch dann kam alles anders: Warum das dritte Werk der Horneburger Autorin nun "Winterfreundinnen" heißt, wie sie ihre Ideen entwickelt und warum sie beim Lesen das "Gefühl haben muss, satt geworden zu sein", erzählt sie in einem Gespräch mit dem WOCHENBLATT.

Die 51-jährige Autorin bezeichnet ihre Romane als "gehobene Frauenliteratur". In ihren Werken, aber auch in Büchern, die sie selbst liest, sind Clara Weißberg Figuren mit Tiefgang wichtig. "Mich interessiert nicht, welches Kleid sich eine Frau gerade gekauft hat oder ob sie mit Freundinnen Sekt trinkt", erklärt die promovierte Ethnologin. "Mich interessiert Substanzielles, beispielsweise, an welchem Punkt im Leben sie gerade steht oder was sie und ihre Freundinnen aneinander bindet. Ich muss nach dem Lesen das Gefühl haben, etwas Vollwertiges konsumiert zu haben, satt geworden zu sein." 

Im Roman "Winterfreundinnen" geht es um die drei Frauen Esther, Dörthe und Maj-Britt, Freundinnen, die sich schon lange nicht mehr gesehen haben und sich zufällig in ihrem Heimatort St. Peter-Ording wiedertreffen. Alle drei stehen erfolgreich mitten im Leben - so scheint es zumindest. Doch hinter der Fassade brodelt es und dann taucht auch noch eine frühere Liebe wieder auf ...

Wichtig ist der Autorin auch die Atmosphäre in ihren Geschichten, etwa die Jahreszeit oder die Landschaft. Clara Weißberg: "Mein erster Roman spielt im Frühling in der Toskana. Mein zweiter im Sommer an der Ostsee. Eigentlich wollte ich einen Herbstroman schreiben, der am Bodensee spielt. Doch eine andere Idee kam dazwischen." Das Thema Herbst und Frauenliteratur sei aber "noch nicht vom Tisch".

Um einen Ort lebendig beschreiben zu können, muss sie, so die Autorin, mindestens einmal vor Ort gewesen sein. Auch St. Peter-Ording hatte Clara Weißberg zu Recherchezwecken für ihren dritten Roman besucht. "Es ist dort im Winter oft kalt und grau, eben Wetter, wie man es kennt. So beschreibe ich es auch - ich verschönere nichts." 

Was die Männer in ihren Büchern betrifft, sagt sie: "Ich mag am liebsten Männer für den zweiten Blick." Aber manchmal müsse es auch einer sein, der "alles kann, interessant ist und auch noch gut aussieht". Die Leser*innen des Romans "Winterfreundinnen" können sich "auf eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, Heimat und Fernweh, Musik und gutes Essen und dem, was wirklich wichtig ist im Leben, freuen. Und das alles gewürzt mit einer kräftigen Prise Nordsee-Atmosphäre".

• Das Taschenbuch "Winterfreundinnen" erscheint im Ullstein Verlag, kommt am 29. November in den Handel, kann aber schon jetzt bestellt werden: ISBN-13: 978-3548291468, 9,99 Euro.

Sie möchte mit gehobener Frauenliteratur unterhalten: die Horneburger Autorin Clara Weißberg
Nach "Toskanafrühling" und "Meerhimmelblau" ist "Winterfreundinnen" der dritte Roman von Clara Weißberg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.