52. Fußball-Pokalturnier in Agathenburg ausgetragen / Viele Vereine nahmen teil
Aus Liebe zum Spiel

Die Siegermannschaft der Damen: SV Ahlerstedt/ Ottendorf II Fotos: sc
3Bilder
  • Die Siegermannschaft der Damen: SV Ahlerstedt/ Ottendorf II Fotos: sc
  • hochgeladen von Saskia Corleis

sc. Agathenburg. Noch vor Beginn der eigentlichen Fußballsaison trafen sich zahlreiche Vereine auf dem Gelände des Sportvereins Agathenburg/Dollern, um sich auf den großen Rasenplätzen im Fußball zu messen.

Am Freitag traten die Altsenioren-Mannschaften gegeneinander an. In Spielen von 12 Minuten Dauer rannten die teilnehmenden Fußballvereine und Gruppen dem runden Leder gekonnt hinterher und standen in keinster Weise ihren jungen Fußballkollegen nach. In der Über-50-Kategorie spielten fünf Mannschaften gegeneinander. Hier holten die Herren vom ASSG Harsefeld/Apensen mit acht Punkten die höchste Punktzahl und gewannen das Turnier. Bei den Über-40-Jährigen siegte der VfL Güldenstern Stade mit acht Punkten gegen vier weitere Fußballvereine.

Am Samstag starteten die Damen und die Zweiten Herren gemeinsam in das Traditionsturnier. Bei spannenden Spielen mit hoher Beteiligung - jeweils fünf Mannschaften wetteiferten um den Pokalsieg - sicherten sich die Damen vom SV Ahlerstedt/Ottendorf II mit einer Punktzahl von zehn den ersten Platz des Turnieres. Bei den Zweiten Herren holte sich die Mannschaft VI des SV Drochtersen/Assel vor ihren Vereinskollegen mit zehn Punkten den Sieg. 30 Minuten lang ging jedes Spiel.

Am Sonntag musste etwas improvisiert werden: Zwei Vereine, die am Turnier der Ersten Herren-Mannschaften teilnehmen wollten und sich angemeldet hatten, zogen kurzfristig am Samstagabend ihre Teilnahme zurück. "Es ist traurig, dass zwei Vereine abgesagt haben, obwohl sie mehrere Fußballmannschaften haben", sagt Fußball-Obmann des SV Agathenburg/Dollern und Mitorganisator des Turnieres Wolfgang Gießel. Um Ersatz für den Ausfall haben sich die Organisatoren bemüht, jedoch sei es zu kurzfristig gewesen. Trotzdem haben die verbliebenen drei Mannschaften sehr gut mitgezogen, lobt Gießel. Sie haben sich trotz der Hitze bereiterklärt, anstatt der 30 Minuten jeweils 35 Minuten pro Spiel zu absolvieren. Und da eine Mannschaft immer zweimal hintereinander spielen musste, gab es 20 Minuten Pause zwischen den einzelnen Partien. Insgesamt habe so jede Mannschaft 105 Minuten lang gespielt. "Mehr als ein normales Punktspiel", so Gießel. Bei den Ersten Herren gewann der VfL Güldenstern Stade II mit sieben Punkten das Turnier.

Im Großen und Ganzen ist Gießel mit dem Fußballturnier sehr zufrieden. "Die Vereine bauen unser Turnier gerne in die Saison-Vorbereitung mit ein." Beim beliebten Torwandschießen holte sich Tino Ebeling bei den Erwachsenen den ersten Platz und Pierre Hinsch gewann bei den Kindern. Für Pierre sollte das noch nicht alles gewesen sein: Er räumte nicht nur beim Schießen ab, sondern gewann den Hauptpreis bei der Tombola - ein Auto von Fiat/Toyota für ein Wochenende. Er wolle sich ein Cabrio aussuchen, in dem seine Eltern ihn durch die Gegend fahren sollen. Am Ende des jeweiligen Turniertages ließen die Teilnehmer und mitgebrachten Fans mit einer After-Show-Party das Turnier ausklingen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.