Neues von der Freiwilligen Feuerwehr
Hanstedt: Bis zu 90 Einsätze im Jahr

Einer der spektakulärsten Einsätze der Hanstedter Feuerwehr war der Brand des ehemaligen Dorfkrugs. Pro Jahr rücken die Kameraden zu bis  zu 90 Einsätzen aus
4Bilder
  • Einer der spektakulärsten Einsätze der Hanstedter Feuerwehr war der Brand des ehemaligen Dorfkrugs. Pro Jahr rücken die Kameraden zu bis zu 90 Einsätzen aus
  • Foto: Lukas Lege
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hanstedt zeigen großes Engagement. 

mum. Hanstedt.
Top-Ausgebildet und umfangreich ausgestattet: die Freiwillige Feuerwehr Hanstedt ist bestens vorbereitet. Auch für besondere Einsätze wie vor wenigen Wochen, als sie einen Arbeiter von einem Kran aus 35 Meter Höhe retten mussten (das WOCHENBLATT berichtete). Der Mann hatte sich auf einer Baustelle an der Harburger Straße bei Montagearbeiten schwer am Arm verletzt.

Anschrift
Buchholzer Straße 13
21271 Hanstedt

Homepage
www.feuerwehr-hanstedt.de

Facebook
www.facebook.com/FeuerwehrHanstedt/

Instagram
www.instagram.com/feuerwehr_hanstedt

Ortsbrandmeister
Peter Lege
Ollsener Straße 13
21271 Hanstedt

Stellv. Ortsbrandmeister
Mirco Wiegels und Oliver Wurth

Mitglieder
Jugendfeuerwehr: 29
Aktive: 66 + 2 Satelliten (Zweitmitglieder aus anderen Wehren)
Altersabteilung: 16
Fördernde: 232

Sondergerätschaften
Drohne: Die 2019 beschaffte Drohne ist die erste ihrer Art bei einer Feuerwehr im Landkreis Harburg und kann kreisweit für Personensuchen und Großschadenslagen alarmiert werden. Die Drohne ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet und kann mit einem Positionslicht, einem Lautsprecher oder einem Suchscheinwerfer bestückt werden.
Sprungretter: Zur Ausstattung der Feuerwehr Hanstedt gehört ein Sprungrettungsgerät vom Typ "SP16", das zur Menschenrettung oder zur Sicherung absturzgefährdeter Person genutzt wird. Die maximale Nennrettungshöhe liegt bei 16 Metern. Dies entspricht in etwa dem vierten oder fünften Stock.
Höhensicherungsgerät: Das Höhensicherungsgerät dient dem Zweck, Feuerwehrleute bei Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen, wie beispielsweise auf Flachdächern, zu sichern. Ähnlich wie bei einem Autogurt lässt sich bei normaler Arbeitsweise das Stahlseil mit leichtem Widerstand aus dem Gerät ziehen. Im Sturzfall wirkt jedoch eine Bremse und der freie Fall wird gestoppt.
Der Einsatzleitwagen (ELW) der Samtgemeinde Hanstedt ist in Hanstedt stationiert und rückt samtgemeindeweit aus, um die Einsatzleiter bei größeren Lagen mit modernster Technik und taktischem Know-how zu unterstützen. Die Kommunale Einsatzleitung (KEL) der Samtgemeinde Hanstedt wird bei Großschadens- oder Katastrophenlagen, die die gesamte Samtgemeinde betreffen, etwa großen Unwetterlagen, im Feuerwehrgerätehaus in Hanstedt eingerichtet. Die Leitstelle in Winsen nimmt Anrufe nur noch an, um die Informationen an die KEL weiterzugeben.
Da Hanstedt für Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes immer einen langen Anfahrtsweg bedeutet, verfügt die Feuerwehr Hanstedt über eine umfangreiche Sonderausrüstung, um eine qualifizierte erweiterte Erste Hilfe durchführen zu können.

Einsatzschwerpunkte
Vegetationsbrände: Gut ein Viertel der rund 200 Quadratkilometer großen Fläche der Samtgemeinde Hanstedt bestehen aus Wald- und Heideflächen. Besonders unter Beachtung der immer trockeneren und wärmeren Sommer ist die Waldbrandgefahr in der Lüneburger Heide häufig schon zu Ostern hoch bis sehr hoch. Regelmäßig rücken auch Kräfte der Feuerwehr Hanstedt zu Vegetationsbränden im Samtgemeindegebiet aus.
Verkehrsunfälle: Durch die Samtgemeinde Hanstedt verlaufen ein etwa 48 Kilometer langer Abschnitt der Autobahn 7 sowie etwa 150 Kilometer Land- und Kreisstraßen. Die Feuerwehr Hanstedt rückt als Stützpunktwehr mit Rüstsatz regelmäßig zu Verkehrsunfällen besonders im Gebiet der Gemeinden Hanstedt, Asendorf und Undeloh aus.
Einsatzleitwagen (ELW): Jede zweite bis dritte Woche wird der ELW Hanstedt zu größeren Einsätzen im Gebiet der Samtgemeinde Hanstedt alarmiert. Ihm obliegt am Einsatzort die Aufgabe, den Einsatzleiter zu unterstützen und ihm in beratender Funktion zur Seite zu stehen. Der ELW dokumentiert den Funkverkehr und gibt Rückmeldungen an die Leitstelle, um die aktuelle Lage weiterzugeben und gegebenenfalls weitere Kräfte nachzufordern. Er ist mit modernster Kommunikations- und Informationstechnik ausgestattet.

Einsätze
Im Schnitt etwa 70 bis 90 Einsätze pro Jahr.

Besonderheiten
Seit 1976 findet jährlich der "Original Hanstedter Feuerwehrmarsch" statt. Rund 170 Gruppen mit insgesamt 1.500 Teilnehmern reisen aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz an, um, ausgehend vom Köhlerhüttenteich, die 13 Stationen auf dem zehn Kilometer langen Marsch zu meistern. Den Höhepunkt für Teilnehmer und Zuschauer stellt die für alle Gruppen anstehende Teichüberquerung dar. Um die Teilnehmer und die knapp 2.000 Besucher ordentlich versorgen zu können, entsteht rund um den Köhlerhüttenteich eine riesige Infrastruktur, die durch ungefähr 200 Helfer bestehend aus Mitgliedern, Partnern und Freunden der Feuerwehr sowie THW, DRK, DLRG, RAG-KatS und der Feuerwehr Ollsen betrieben wird.

Arbeiter verletzt sich bei Kran-Aufbau in Hanstedt schwer
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama
Fieberambulanzen könnte eine Anlaufstelle für Grippe- und Corona-Verdachtsfälle sein

Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn
Fieberambulanzen gegen Corona und Grippe

(tk). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlug angesichts der beginnenden Grippewelle und der weiter bestehenden Gefahr einer Ausbreitung von Corona vor, dass es Fieberambulanzen geben sollte. In diesen Praxen werden vor allem diejenigen behandelt, die mit klassischen Atemwegserkrankungen zum Arzt wollen und wo noch unklar ist, ob es eine Erkältung, ein fieberhafter Infekt oder doch das neuartige COVID-19-Virus ist. Fieberambulanzen sollen nach Spahns Meinung dabei helfen, dass...

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Vorläufiges Konzept: Ähnlich wie in diesem Entwurf stellt sich die "Calluna-Bike"-Gemeinschaft der Zweirad-Freunde die Mountainbike-Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden rund um den Paaschberg vor
3 Bilder

Initiative hat spektakuläre Pläne
Mekka für Mountainbiker in Salzhausen?

ce. Salzhausen. Mit dem "Projekt Bergrettung" befassen sich derzeit die Kommunalpolitiker in Salzhausen. Was zunächst irreführend klingt wie eine Kooperation zwischen Salzhäusern und Schweizern bei einer Hilfsaktion in den Alpen, ist tatsächlich ein spektakuläres Vorhaben in hiesigen Gefilden: Mehrere Fahrradfreunde haben sich zusammengeschlossen, um den Salzhäuser Paaschberg als "Ort der Freizeitgestaltung und Lernort" zu einem Besuchermagneten zu machen. Auf dem von einem Wald dicht...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Blaulicht
Die Zahl der Autodiebstähle steigt im Landkreis Harburg rasant an. Der Schaden liegt innerhalb weniger Wochen bei mehr als 750.000 Euro (Szene gestellt)   Foto: polizei-beratung.de
2 Bilder

750.000 Euro Schaden in drei Monaten
Landkreis Harburg: Eine Hochburg für Autodiebe

thl. Winsen. Die Zahl der Autodiebstähle im Landkreis Harburg nimmt immer weiter zu - und stellt die Ermittler der Polizei vor nahezu unlösbare Aufgaben. Denn die Täter hinterlassen so gut wie keine Spuren. "Im August wurden im Landkreis Harburg drei Komplettentwendungen von Pkw angezeigt, im September waren es bis heute vier", bestätigt Polizeisprecher Jan Krüger auf Nachfrage. "In insgesamt vier weiteren Fällen blieb es beim Versuch, entsprechende Spuren waren an betroffenen Fahrzeugen zu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen