++ Neueste Meldung ++

Familie muss 4x in Quarantäne

„Wirklich eine ganz üble Masche!“

Malermeister Frank Terkowski mit den vier Betrugsschreiben: „Hoffentlich fällt darauf niemand rein!“
  • Malermeister Frank Terkowski mit den vier Betrugsschreiben: „Hoffentlich fällt darauf niemand rein!“
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

„Hoffentlich fällt auf diesen miesen Trick niemand rein“, sagt Malermeister Frank Terkowski (Egestorf). Als er seinen Betrieb in eine GmbH umwandelte, flatterten ihm innerhalb kurzer Zeit mehrere Betrugsschreiben ins Haus. Terkowski sollte fast 3.000 Euro zahlen.

mum. Egestorf. Frank Terkowski glaubte seinen Augen nicht zu trauen. Innerhalb von zwei Tagen flatterten ihm vier Zahlungsaufforderungen über eine Gesamtsumme vom 2.727 Euro in Haus. Stets ging es um einen Eintrag ins Handels- und Gewerberegister. „Das ist wirklich eine ganz üble Masche“, sagt der selbstständige Malermeister. „Wer da nicht genau hinsieht, tappt in eine fiese Falle.“
Terkowski führt seit 1988 einen Malereibetrieb in Egestorf (Samtgemeinde Hanstedt). Innerhalb der nächsten vier Jahre will er sein Geschäft an den Gesellen Eugen Riemer übergeben. „Aus diesem Grund haben wir eine GmbH gegründet“, so Terkowski. Zwei Tage nachdem die Umwandlung offiziell bestätigt war, hatte er das erste Betrugsschreiben in der Post. Unter anderem forderte das Handels- und Gewerberegister (Gewerbe, Industrie & Handelsveröffentlichungen) 783,02 Euro von ihm. „Zahlbar binnen drei Werktagen“, steht in dem Brief. „Erst im Anschluss wird die Veröffentlichung im Handels- und Gewerberegister erfolgen. Andernfalls behalten wir uns das Recht vor, Ihre Daten unverzüglich aus unserem System zu löschen“, wird Terkowski unverhohlen angedroht. „Ich kann mir gut vorstellen, dass es Menschen gibt, die versehentlich so ein Schreiben ernst nehmen und das Geld überweisen“, so der Egestorfer. Nicht umsonst warnt die Polizei vor solchen Betrugsschreiben immer wieder. Wer einmal überweist, schließt nicht selten ein kostspieliges Abonnement ab.
Im Fall von Frank Terkowski versuchten noch drei weitere Betrüger - unter anderem der „Verband Zentraler Handels-und Gewerberegister“ (836,82 Euro), „Unternehmensinformationen Verwaltung und Zentrale - Behörden und kammerunabhängige Firmenveröffentlichung“ (568,82 Euro) und „HDR-Handelsdatenregister Gewerbe, Industrie und Handel“ (539,07 Euro) - ihm sein Geld aus der Tasche zu ziehen. Besonders dreist die Drohung in einem der Schreiben: „Bitte beachten Sie die Zahlungsfrist von sieben Tagen nach Erhalt, andernfalls behalten wir uns vor, Ihre Daten zu löschen. Für eine Neuaufnahme in unseren System entstehen für Sie dann weitere Kosten.“
Frank Terkowski hat alle vier Briefe entsorgt. „Das empfehle ich auch allen anderen, die solche Schreiben bekommen.“

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 2. März aus dem Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter - Inzidenz in Stelle schießt von 44 auf 115

(sv). Im Landkreis Harburg verstarb am heutigen Dienstag, 2. März, ein weiterer Mensch am oder mit dem Coronavirus. Der Tote kam aus der Samtgemeinde Elbmarsch, durch ihn erhöht sich die Gesamtzahl der Verstorbenen auf 86. Die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis ging dafür weiter zurück, auf 170 (-14). Der Inzidenzwert sank von 63,28 am Montag auf 58,17 am Dienstag. Während die Inzidenz in den meisten Kommunen weitestgehend stabil blieb, schoss der Wert in der Gemeinde Stelle von 44,2 auf...

Service

Inzidenzwert nur halb so hoch wie im Landesdurchschnitt
Sieben-Tage-Inzidenz: Landkreis Stade bleibt unter der magischen Marke

jd. Stade. Hätten alle Regionen in Niedersachsen solch niedrige Corona-Werte wie der Landkreis Stade, dann  könnten wohl bald Lockerungen in Kraft treten. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt erneut unter der "magischen Marke" von 35: Aktuell wird dieser Inzidenzwert mit 33,7 angegeben (Stand 2. März).  Das Land Niedersachsen ist von dem Richtwert 35 allerdings noch weit entfernt: Landesweit ist die Sieben-Tage-Inzidenz mit 66,7 gut doppelt so hoch wie im Landkreis Stade. Den...

Panorama
Bilderbuch mal anders: In Bendestorf und Jesteburg sind derzeit an vielen Wänden bunte Graffitis zu sehen. Die Abenteuer von Eiko Eichhörnchen, Fiona Fledermaus, Fabian Fisch, Susi  Schnecke und Manni Maulwurf sind Teil des Buchprojekts "Bing und die Jestebande". Mit dem Bilderbuch wollen Sozialpädagoge Tomasz Niedzielin sowie die Lehrkräfte Nadine Meyer und Benjamin Widrat Kinder für das Thema Inklusion sensibilisieren.
3 Bilder

"Anders zu sein, ist eine Bereicherung"
Bilderbuch mit Botschaft: "Bing und die Jestebande"

as. Jesteburg. Jeder braucht mal Hilfe, und jeder kann mal helfen - das ist die Botschaft von "Bing und die Jestebande". Mit dem Bilderbuch wollen Benjamin Widrat, ehem. Förderschullehrer an der Bendestorfer Grundschule, Nadine Meyer, Förderschullehrerin an der Jesteburger Grundschule, und Tomasz Niedzielin, ehemaliger Sozialpädagoge der Samtgemeinde Jesteburg, Kinder aus allen Bildungseinrichtungen für das Thema Inklusion sensibilisieren. "Anderssein ist eine Bereicherung!", sagen die drei....

Panorama
Lockt seit über 140 Jahren Besucherscharen aus dem In- und Ausland an: das Pferderennen am Stover Elbdeich
2 Bilder

Volksfest-Aus am Elbdeich?
Stover Rennverein bangt um Reit-Traditionsevent

ce. Elbmarsch. Schon in 2020 musste der Stover Rennverein sein seit über 140 Jahren am Elbdeich steigendes Event Corona-bedingt absagen. Jetzt droht aufgrund der Pandemie erneut die Absage der traditionsreichsten Veranstaltung dieser Art im Norden, die in der Vergangenheit bis zu 8.000 begeisterte Pferdesport-Freunde aus dem In- und Ausland anlockte. "Keiner aus dem Vorstand glaubt wirklich daran, dass das Rennen in diesem Jahr stattfinden wird. Es ist zwar auf den 25. Juli terminiert, aber...

Sport
Tim Haller

Buxtehuder Para-Badmintonspieler bei Sportlerwahl
Für Tim Haller voten

nw/tk. Buxtehude. Tim Haller, der Badmintonspieler vom Buxtehuder SV/Team BEB, ist für die Wahl in Niedersachsen zum Behindertensportler des Jahres 2021 nominiert. Haller ist eine Kämpfernatur mit festen Zielen und herausragenden Leistungen. Der Para-Badmintonspieler gibt Vollgas, legt in jedem Training all seine Energie in jeden einzelnen Schlag und powert sich richtig aus. Für den 25-Jährigen ist Badminton einfach das Größte und das bestätigen auch die Erfolge aus den letzten Jahren. Tim...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen