„Den Verein kennenlernen“ - Konstantin Muffert und Mirco Steinberg: Der neue VfL-Vorstand ist seit 100 Tagen im Amt

Führen gemeinsam den VfL Jesteburg: der Vorsitzende Konstantin Muffert (li.), sein Stellvertreter Mirco Steinberg und Maja Waburg
2Bilder
  • Führen gemeinsam den VfL Jesteburg: der Vorsitzende Konstantin Muffert (li.), sein Stellvertreter Mirco Steinberg und Maja Waburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Jesteburg. Nach dem Paukenschlag sind knapp 100 Tage vergangen - genug Zeit für den neuen Vorstand des VfL Jesteburg ein Fazit zu ziehen. Wie berichtet, hatte Helmut Meyer (64), seit 1992 Vorsitzender des VfL, nicht wieder kandidiert. Mit ihm nahmen drei weitere Vorstandsmitglieder ihren Hut - auch Vereins-Vize Dietmar Schmidt (72). „Es wird Zeit, dass sich im Verein etwas ändert“, betonte Meyer damals. „Die Arbeit ist ehrenamtlich nicht mehr zu leisten.“ Dazu komme noch die große finanzielle Verantwortung: Beim VfL werden jährlich bis zu 280.000 Euro bewegt. Der Vereins-Chef macht keinen Hehl daraus, dass er sich für die Zukunft einen hauptamtlichen Geschäftsführer sehr gut vorstellen kann. Doch daraus wird vorerst nichts. Konstantin Muffert (Vorsitzender), sein Stellvertreter Mirco Steinberg und Maja Waburg (Kassenwartin) wollen vorerst nichts an der Struktur des VfL ändern.
„Bevor wir hier neue Strukturen schaffen, müssen wir den Verein und seine Abteilungen besser kennenlernen“, so Muffert (seit 2012 VfL-Mitglied). Er wolle gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen ein neues „Wir-Gefühl“ schaffen. Dazu seien alle, denen der Verein am Herzen liegt, eingeladen. Ein Anfang könnte ein „Tag der offenen Tür“ im Spätsommer sein. Zudem soll es eine enge Kooperation mit der Oberschule geben.
Vorsitzender Muffert wohnt seit knapp sieben Jahren in Jesteburg. Seine beiden Kinder spielen beim VfL Fußball. „Da mein Talent zum Fußball-Profi nicht reichte, gab es für mich anfangs nur einen Berufswunsch: Sportjournalist“, so Muffert. Wahrend des Studiums an der Deutschen Sporthochschule in Köln kam er dem Ziel ziemlich nahe. Es gelang ihm, TV-Redakteur bei der ARD-Sportschau zu werden. Er volontierte bei der Neuen Westfälischen Zeitung in Bielefeld, landete danach über Sydney und Berlin in der Redaktion von Johannes B. Kerner in Hamburg. „Ungewöhnliche Menschen und ihre Geschichten interessierten mich mehr als ein Fußballspiel“, so Muffert, der gemeinsam mit seiner Frau Tina die Agentur „Muffert Media“ in Jesteburg betreibt. Seit 2008 ist Muffert als freier Journalist, zuletzt für die ARD-Sendung Beckmann, tätig und schreibt als Autor für verschiedene Tageszeitungen. „Ich bin davon überzeugt, dass es richtig ist, sich für den VfL zu engagieren“, sagt Muffert. Der Verein gebe Jugendlichen ein Zuhause. Das sei ihm wichtig.
Unterstützt wird der VfL-Vorsitzende von einem Jesteburger Urgestein: Mirco Steinberg. Der Jesteburger führt seit 20 Jahren das Sportgeschäft „TeaM Sports“. Steinberg ist seit 40 Jahren VfL-Mitglied, seit 30 Jahren trainiert er Kinder- und Jugend-Mannschaften - zurzeit die U15. Zwischen 1998 und 2013 zeichnete Steinberg als Liga-Obmann für die Liga-Mannschaft des VfL verantwortlich. „Als ich von den Rücktrittsgedanken des Vorstands hörte, war mir klar, dass ich mich einbringen werde“, erinnert sich Steinberg. Es seien sehr gute Gespräche mit den Vorgängern gefolgt.
Muffert und Steinberg wollen als Team arbeiten. Zwar sehe die Vereinssatzung einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter vor. „Aber wir sind gleichberechtigte Partner“, so Muffert. Die beiden Männer betonen ausdrücklich, dass ihre Vorgänger eine hervorragende Arbeit geleistet haben. „Darauf werden wir aufbauen“, so Steinberg.
• Der VfL Jesteburg feierte 2012 sein 100-jähriges Bestehen. Dem Verein gehören derzeit etwa 1.300 Mitglieder an, darunter 591 Kinder und Jugendliche. Turnen ist mit 400 Sportlern die größte Abteilung. Auf Platz zwei folgt Fußball (380 Mitglieder).

Führen gemeinsam den VfL Jesteburg: der Vorsitzende Konstantin Muffert (li.), sein Stellvertreter Mirco Steinberg und Maja Waburg
Helmut Meyer (li.) drückt seinen Nachfolgern die Daumen: Konstantin Muffert (2. v. li.), sein Stellvertreter Mirco Steinberg und Maja Waburg
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen