Fleißige Helfer packen im Jesteburger Freibad kräftig an

Mit Abstand ins Beet: Regina Jurgeleit (li.) und Britta Surmann halfen dabei das Jesteburger Freibad auf Vordermann zu bringen
3Bilder
  • Mit Abstand ins Beet: Regina Jurgeleit (li.) und Britta Surmann halfen dabei das Jesteburger Freibad auf Vordermann zu bringen
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Jesteburg. Das ist Einsatz: Am Samstag kamen 47 Helfer ins Jesteburger Freibad, um gemeinsam das Bad auf Vordermann zu bringen. In die Vorfreude auf die Eröffnung am kommenden Mittwoch, 24. Juni, mischt sich auch Unsicherheit: "Leider ist in diesem Jahr überhaupt nicht absehbar, wie der Verkauf der Karten laufen wird", sagt Fördervereins-Sprecherin Carola Boos. "Wir wissen nicht, ob sich viele Familien Saisonkarten kaufen werden, weil der Urlaub in diesem Jahr ausfällt oder die Nachfrage aufgrund des Coronavirus eher gering ist."

Förderverein bedankt sich für Unterstützung

Der Förderverein möchte sich im Namen der Freibad-Freunde bei der Gemeinde Jesteburg bedanken. "Nachdem bekannt wurde, dass die Lockerungsmaßnahmen auch die Öffnung von Freibädern zulassen, gab es nicht mehr die Frage, ob geöffnet werden kann, sondern nur noch wie", so Boos. "Dafür wurden von der Gebäudewirtschaft der Verwaltung und der Badleitung Maßnahmen- und Hygienepläne erarbeitet, ohne dass konkrete Vorgehensweisen von Seiten des Landes oder Bundes vorlagen." Das sei eine Menge Arbeit gewesen und das Jesteburger Konzept sei vom Gesundheitsamt ohne Beanstandungen genehmigt worden. "Natürlich hoffen auch wir, dass die Maßnahmen bei einem sich weiter abschwächenden Pandemieverlauf im Laufe der Saison gelockert oder vielleicht auch ganz aufgehoben werden können", so Boos.
• Wer Interesse an einer Dauerkarte hat, sollte sich folgende Termine merken: Am Freitag, 19. Juni, von 10 bis 13 Uhr und am Montag, 22. Juni, von 16 bis 19 Uhr werden Tickets verkauft. Die Termine richten sich auch Bürger, die nicht in der Samtgemeinde wohnen.

Förderverein kontert Kritik an Saison-Tickets

Immerhin: Im Gegensatz zu Buchholz, wo das Freibad dieses Jahr geschlossen bleibt, öffnet Jesteburg. Dennoch gibt es Kritik - sie richtet sich an das Konzept, dass vorerst ausschließlich Dauer- und keine Einzelkarten verkauft werden. Bei Facebook äußerten verschiedene Jesteburger ihren Unmut. "Wenn es um eine reduzierte Anzahl von Gästen durch Corona beziehungsweise das Nachhalten von Kontaktdaten geht, kann man das auch anders regeln. Den Zugang über den Preis zu regeln, sehe ich kritisch", heißt es dort. Viele Bürger hätten finanzielle Einbußen hinzunehmen. Der Urlaub im Ausland ist geplatzt - "und dann wollen wir in Jesteburg ernsthaft den Zutritt zum öffentlichen Freibad nur denen erlauben, die das Geld für eine Saisonkarte aufbringen können?"

Saisonkarten sind personalisiert

Die Kritik nimmt sich Fördervereins-Vorsitzender Henning Buss zu Herzen. Er verweist auf die Hygienebestimmungen. "Grundsätzlich müssen wir sicherstellen, dass wir die Kontaktdaten aller Personen haben. Einzelkarten sind nicht personalisiert und so müssten wir wirklich zu 100 Prozent sicherstellen, dass jeder Gast sich am Eingang in eine Liste einträgt." Bei den Saisonkarten wisse man automatisch, wer das Bad betritt, da sie personalisiert sind und der Besucher digital erfasst wird.

Buss weist zudem auf die Auslastung hin. Aktuell sei nicht absehbar, was passiert, wenn das Bad für Saison- und Einzelkarte sowie Vereine geöffnet wird. "Es könnte zu einer Überfüllung kommen, weil beispielsweise Buchholz geschlossen ist." Stoppe man dann den Einlass, käme es vor dem Eingang zu langen Schlangen. "Wir müssen sichergehen, dass es nicht eskaliert, sonst macht uns das Gesundheitsamt das Bad zu."
Nächste Woche wird das Besucherlimit nicht ausgeschöpft. "Wir wollen die Abläufe trainieren und sehen, ob unsere Maßnahmen funktionieren", so Buss. "Läuft alles wie erwartet, werden wir zeitnah darüber sprechen die Besucherlimits zu erhöhen und vielleicht auch ab wann der Einzeleintritt wieder möglich ist."

Buss verteidigt die Ticketpreise: "Wenn eine vierköpfige Familie eine Saisonkarte für 90 Euro erwirbt, sind das knapp 23 Euro pro Person. Bei nur sieben Besuchen lohnt sich die Karte als Erwachsener bereits."

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama
  3 Bilder

Eklat zwischen dem Künstler Erwin Hilbert und dem Vorstand der St.-Petri-Kirche
Kunstausstellung in Buxtehuder Kirche vorzeitig beendet

sla. Buxtehude. Nach etlichen Vorfällen, über die das WOCHENBLATT berichtete, hat der Kirchenvorstand der St.-Petri-Kirchengemeinde die Kunstausstellung "Jesus und andere Gestalten" sowie die weitere Zusammenarbeit mit dem Künstler Erwin Hilbert vorzeitig beendet. Der Entschluss wurde durch Pastor Michael Glawion nach dem Druck der Wochenendausgabe bekanntgegeben. Die genauen Hintergründe, die zu dieser Entscheidung führten, werden in der nächsten WOCHENBLATT-Ausgabe am Mittwoch ausführlich...

Politik
Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln, ist das nicht gefährlich, beruhigt der Landkreis

Antwort des Landkreises Harburg auf FDP-Antrag
Maden in Biotonnen sind ungefährlich

(os). Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln oder die Tonne einen unangenehmen Geruch verbreitet, ist das für Menschen ungefährlich. Das geht aus der Antwort des Landkreises Harburg auf eine Anfrage der FDP-Kreistagsfraktion hervor. Wie berichtet, wollten die Freidemokraten wissen, ob es möglich ist, die Biotonne in den Monaten zwischen Mai und September jede Woche und nicht wie derzeit alle 14 Tage leeren zu lassen. Die FDP-Fraktion hatte auf viele Klagen von Bürgern verwiesen, denen beim...

Panorama
Die DLRG rät, nur an bewachten Badestellen ins Wasser zu gehen

Viele Tote an ungesicherten Badestellen
24 Menschen sind bisher in Niedersachsen ertrunken

(bim). Eine Zwischenbilanz der bisherigen Ertrinkungszahlen veröffentlichte jetzt der DLRG-Bundesverband. Demnach sind in Niedersachsen 24 Menschen ertrunken und damit fünf weniger als im Vorjahr. Im Ländervergleich erreicht Niedersachsen dennoch den dritthöchsten Wert (in Nordrhein-Westfalen sind es 26, in Bayern 35). Bundesweit wurden 192 Ertrunkene registriert. Die meisten Unfälle ereignen sich nach wie vor im Binnenland - besondere Gefahr besteht an ungesicherten Badestellen, wie...

Panorama
Bei Drochtersen soll die A 20 die Elbe unterqueren. Der Tunnelbau könnte - wenn alles gut läuft - 2025 beginnen

Fertigstellung der A 20 weiter für 2030 angepeilt
Neuer Elbtunnel: Baubeginn soll 2025 sein

Ab 2030 sollen die ersten Autos durch den neuen Elbtunnel bei Drochtersen rollen.(jd).  Der Termin 2030 wurde in den Vorjahren immer wieder von Planern und Politikern genannt. Jetzt bestätigte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Bernd Buchholz noch einmal indirekt die Zeitplanung: Er rechne damit, dass die A 20 in seinem Bundesland ab 2030 in ihrer kompletten Länge befahren werden kann, erklärte der Minister. Er dürfte dabei auch an die Elbquerung gedacht haben. Denn ohne den Tunnel...

Politik
Auf dem Gelände der Stadtwerke an der Maurerstraße soll in einer Halle ein Feuerwehrfahrzeug stationiert werden

Sechsmonatige Probephase geplant
Feuerwehrstandort bei den Buchholzer Stadtwerken?

os. Buchholz. Steht bald ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Holm in der Waschhalle der Buchholzer Stadtwerke, um von der Maurerstraße zu Einsätzen z. B. ein Steinbeck auszurücken? Das sehen zumindest die Pläne der Stadtverwaltung und der Feuerwehrspitze vor, die Buchholz' Stadtjustiziarin Hilke Henningsmeyer jüngst im Bauausschuss vorstellte. Demnach soll es einen sechsmonatigen Probebetrieb geben und hinterher über weitere Schritte entschieden werden. Hintergrund der Maßnahme ist...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen