Neu Wulmstorf: Feuerwehr rettete 29 Menschen aus Notlagen

bc/nw. Neu Wulmstorf. Ein vergleichsweise ruhiges Jahr liegt hinter den vier Ortsfeuerwehren der Gemeinde Neu Wulmstorf. Die Feuerwehren aus Elstorf, Neu Wulmstorf, Rade und Rübke mussten im vergangenen Jahr zu 174 Einsätzen ausrücken, zehn Einsätze weniger als 2012.

Wie Gemeindebrandmeister Uwe Schievink bei der Vorstellung seines Jahresberichts mitteilte, mussten die Wehren zu 53 Brand- und 121 Hilfeleistungseinsätzen ausrücken. Besonders die beiden Stürme im Herbst vergangenen Jahres sorgten für viel Arbeit.

Insgesamt befreiten die Retter 29 Menschen im vergangenen Jahr aus lebensbedrohlichen Situationen. Für zwei weitere Personen kam jede Hilfe zu spät. Zudem bewahrten die Feuerwehrleute vier Tiere vor dem Tod.
Zufrieden ist Schievink mit der Personalstruktur. 196 Aktive, davon elf Prozent Frauen, leisten in den Einsatzabteilungen der vier Wehren ihren Dienst. In den vier Jugendfeuerwehren engagieren sich 92 Jugendliche, davon zwölf Prozent Mädchen. Komplettiert wird der Personalbestand von den 80 Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilungen.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.