Kunst als Herzensangelegenheit

Jörg Petersen (v.re.), Rita Helmholtz und Edda Eggers sind Mitglieder der Kunst AG. Unterstützt werden sie u.a. von Catharina Seebeck vom Kornspeicher-Team
  • Jörg Petersen (v.re.), Rita Helmholtz und Edda Eggers sind Mitglieder der Kunst AG. Unterstützt werden sie u.a. von Catharina Seebeck vom Kornspeicher-Team
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Eine Bildende Kunst AG bereichert das Kulturprogramm im Land Kehdingen

sb. Freiburg. Das sollte es nicht gewesen sein: Nachdem sich der Kunstverein Kehdingen im Jahr 2017 aufgrund des hohen Verwaltungsaufwands aufgelöst hatte, beschlossen einige Kunstliebhaber, eine "Bildende Kunst AG" ohne Vereinsstatus zu gründen. "Mit dem Kunstverein hatten wir 30 Jahre lang Erfolgsgeschichte von Kunst auf dem Land geschrieben", sagen die ehemaligen Vereinsvorsitzenden Jörg Petersen und Rita Helmholtz. "Und es gab noch viele weitere Ideen für Ausstellungen und Veranstaltungen im Land Kehdingen."
Heute - zwei Jahre später - gehören zur Kunst AG acht Mitstreiter. Neben Rita Helmholtz und Jörg Petersen sind das Edda Eggers, Torsten Schwinghammer, Barbara Uebel, Renate Hücking, Hanns-Henning Keese und Tomke von der Damerau. Erstes gemeinsames Projekt war eine Kunstausstellung mit spannender Liveshow im September 2018. Die Kettensägenkünstlerin Ragna Reusch aus Ahausen (Landkreis Rotenburg/Wümme) schuf vor den Augen des Publikums eine Frauenskulptur, die noch vor Ort meistbietend verkauft wurde. In einer parallel laufenden Ausstellung wurden sowohl weitere Holzarbeiten von Reusch sowie Gemälde der Bremer Künstlerin Maggie Luitjens präsentiert.

Eine weitere Veranstaltung der Kunst AG war ein Künstlergespräch im März dieses Jahres. "Der unterhaltsame Abend soll der Auftakt einer lockeren Veranstaltungsreihe sein", sagt Rita Helmholtz. Für die Premiere hatte die Kunst AG Hans-Christian Jaenicke eingeladen. Der Geiger, Komponist, Maler, Fotograf und Zeichner, der in Berlin geboren wurde und heute in Hamburg lebt, erzählte Spannendes aus seinem Künstlerleben und gab auch Einblicke in sein vielseitiges Schaffen.

Weitere Kunstausstellungen und Künstlergespräche sind in Planung. Interessierte Kunstschaffende wenden sich an Rita Helmholtz, Tel. 04779-921550, E-Mail: helmholtzrita@gmail.com.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.