Elf herrenlose Kanister gefunden
Mehr als 50 Liter Altöl in Oldendorf illegal entsorgt

Johann Schlichtmann mit dem illegal entsorgten Altöl
  • Johann Schlichtmann mit dem illegal entsorgten Altöl
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

sb. Oldendorf. Die korrekte Entsorgung von Müll ist in Deutschland so einfach: Es gibt für jeden Haushalt Mülltonnen und allerorts stehen Container für Altglas und Altpapier bereit. Sperrmüll wird nach Anmeldung von Zuhause abgeholt, es gibt Wertstoffhöfe und mehrmals im Jahr ist das Schadstoffmobil im Landkreis unterwegs.

Trotzdem wird in regelmäßigen Abständen die Landschaft mit Unrat verschandelt, weil es wohl noch einfacher ist, seinen Müll einfach irgendwo liegen zu lassen. Davon kann Johann Schlichtmann, Bürgermeister von Oldendorf, ein Lied singen. Er ist regelmäßig mit den ehrenamtlichen Müllpaten in seiner Gemeinde unterwegs, um wegzuräumen, was andere einfach stehen gelassen haben. Jetzt trieb es ein Müllsünder besonders dreist und hinterließ neben dem Papiercontainer am Friedhof neun Fünf-Liter-Behälter mit Altöl. Zwei weitere Kanister fanden sich zeitgleich in der Feldmark - zusammen sind das mehr als 50 Liter. "Das ist eine Sauerei", schimpft Schlichtmann. Jetzt ist es an ihm, die Kanister nach Stade zum Wertstoffhof zu fahren. Bei dieser Menge an Altöl könnte sogar eine Gebühr für die Entsorgung fällig sein. "Das zahlt dann der Steuerzahler", ärgert sich der Verwaltungs-Chef.

• Hinweise zur Herkunft des Altöls nimmt Johann Schichtmann unter Tel. 04144 - 7708 oder E-Mail (a.schlichtmann@t-online.de) entgegen.

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.