Mulsum: Anna-Maria in neuen Händen

Die Windmühle "Anna-Maria" ist das Wahrzeichen 
des Geest-Ortes Mulsum   Foto: tp
  • Die Windmühle "Anna-Maria" ist das Wahrzeichen
    des Geest-Ortes Mulsum Foto: tp
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Verein will Windmühle kaufen / Ziel: Mehr kulturelle Veranstaltungenauf der Geest

tp. Mulsum. Die Traditions-Windmühle "Anna-Maria" (Baujahr 1843) in Mulsum wechselt voraussichtlich den Besitzer. Der Mühlenverein Mulsum plant den Kauf der funktionstüchtigen zweigeschossigen Galerie-Holländer-Windmühle, die sich im Privatbesitz der Familie Ernst-Wilhelm Wülpern befindet.

Der Kaufvertrag zwischen den Eigentümern und dem Mühlenverein sei bereits in notarieller Vorbereitung, sagt der Vereinsvorsitzende Hans Wilhelm Tiedemann (65). Der Erwerb wurde auf der jüngsten Versammlung des Ende 2017 aus der Mulsumer Trachtengruppe, dem Mulsumer Heimatverein und dem Mühlenverein Mulsum fusionierten Vereins beschlossen. Im Preis von 30.000 Euro ist ein rund 2.500 Quadratmeter großes Grundstück enthalten.

Mit dem Kauf verfolge der 240 Mitglieder starke Verein das Ziel, die Mühle zu erhalten und als Ort kultureller Veranstaltungen, z.B. Plattdeutsch-Lesungen und Theaterabende, aufzuwerten, sagt Hans Wilhelm Tiedemann. Dazu seien bauliche Veränderungen nötig. Die Mühle brauche u.a. einen Wasseranschluss, eine Kläranlage und eine Heizung.

Liebe Leser, mehr zu den Plänen des Mühlenvereins erfahren Sie in einer kommenden Ausgabe Ihrer NEUEN STADER.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen