Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schon bald gemeinsam im Netz

Gehören zum Team für den gemeinsamen Internetauftritt (v.li.): Lothar und Heike Kraatz, Daniel Piasecky und Peter Wosniakowski (Foto: Piasecky)

Gewerbevereine Himmelpforten und Oldendorf arbeiten an einheitlichem Internetauftritt

sb. Oldendorf/Himmelpforten. Im Januar 2014 schlossen sich die ehemaligen Samtgemeinden Himmelpforten und Oldendorf zusammen. Jetzt wollen auch die jeweiligen Gewerbevereine verstärkt an einem Strang ziehen und planen einen gemeinsamen Internetauftritt. Jede Woche trifft sich eine Arbeitsgruppe, um Informationen zusammen zu tragen und ein gemeinsames Konzept zu entwickeln.

Die Seite soll auf fünf Säulen stehen. Geplante Rubriken sind: eine Startseite mit Newsbereich, Vorstellung der Gewerbevereine als Betreiber der Seite, ein Veranstaltungskalender, ein Blog zur aktiven Informationsgestaltung sowie ein Marktplatz. Letzterer gibt ortsansässigen Unternehmen, Freiberuflern und Vereinen eine neue Bühne im Netz. "Für die ersten 100 Teilnehmer ist dieser Service sogar kostenlos", sagt Daniel Piasecky. Der selbstständige Diplom-Grafikdesigner und Art-Direktor aus Düdenbüttel ist Mitglied des Gewerbevereins Himmelpforten und kann die Arbeitsgruppe mit seinen Fachkenntnissen gut unterstützen. Viele Informationen wurden schon zusammen getragen. Jetzt müssen die Texte u.a. gestrafft und in Form gebracht werden. Auch die visuelle Gestaltung der Seite nimmt langsam Form an. Einer der nächsten Schritte ist das Sammeln von aussagekräftigen Fotos. Insgesamt soll die Webseite modern und zeitgemäß sein und über Links zu den Unternehmen in den Gewerbevereinen verfügen.

Ziel ist, die Internetpräsenz noch im Herbst, auf jeden Fall vor dem Christkindmarkt frei zu schalten. Eine wichtige Voraussetzung ist dabei der Name der Seite. "Die Findung ist eine Kür", sagt Daniel Piasecky. "Denn unsere Samtgemeinde hat nun mal einen sehr langen Namen. Die Adresse sollte lokalen Bezug haben und gleichzeitig einprägsam sein."
An dem Projekt ist auch das Standortmarketing der Samtgemeinde beteiligt. Zudem bezuschusst die kommunale Verwaltung das Projekt mit 10.000 Euro. Einen geringen Teil der Kosten übernehmen die beiden Gewerbevereine. "Möglich ist das Projekt nur, weil die Mitglieder der Arbeitsgruppe ehrenamtlich an dem Projekt arbeiten", sagt Daniel Piasecky. 

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Zu der Arbeitsgruppe gehören u.a.: Gunnar Bierschwall, Elke Hinck, Heike und Lothar Kraatz, Daniel Piasecky, Oliver Schlichtmann, Stephan Schomaker, Thomas Stelzer, Hans Wehber sowie Anja und Peter Wosniakowski