Rosengartener Retter sind auf Zack

Auch ein simulierter Löschangriff gehörte zur Übung
3Bilder
  • Auch ein simulierter Löschangriff gehörte zur Übung
  • Foto: Feuerwehr
  • hochgeladen von Mitja Schrader

Wehren aus Nenndorf, Emsen/Langenrehm und Iddensen übten für den Ernstfall

mi. Nenndorf. Die Wehren aus Nenndorf, Emsen/Langenrehm und Iddensen sind auf Zack. Das zeigten die Retter jetzt bei einer gemeinsamen Alarmübung in Nenndorf. Als die Brandschützer an der Übungsstelle eintrafen, bot sich ihnen folgendes Unfallszenario: Es galt drei Personen zu bergen, die sich in einem komplett verrauchten Haus befanden, außerdem musste ein Brandherd bekämpft werden. Um die Situation möglichst realistisch zu gestalten, hatte der Ausbildungsleiter der Rosengartener Wehren, Marc Lorenzen, das Haus mit Disconebel fluten lassen.
An der Einsatzstelle durchsuchten sofort drei Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten das Gebäude. Die vermissten wurden schnell gefunden und zur weiteren Betreuung ins Freie getragen. Parallel zur dazu starten weitere Kräfte einen Löschangriff. Nach ca. einer Stunde erklärten die Verantwortlichen die Übung für erfolgreich beendet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen