Auch 42. Salzhäuser Weihnachtsmarkt lockte begeisterte Besucherscharen an
"Sehr gemütlich und hübsch anzusehen"

"Das ist eine tolle Sache!": Gunnar und Barbara Dreher sowie ihre Kinder Mila und Emil fanden den Schneeberg vom Snow Dome Bispingen riesig
9Bilder
  • "Das ist eine tolle Sache!": Gunnar und Barbara Dreher sowie ihre Kinder Mila und Emil fanden den Schneeberg vom Snow Dome Bispingen riesig
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Salzhausen. "Weihnachtsmärkte wie diese sind durch viel ehrenamtliche Unterstützung entstanden. Und es ist nicht selbstverständlich, dass ein solcher Markt seit über 40 Jahren veranstaltet wird!" Mit diesen Sätzen bedankte sich Salzhausens Gemeindedirektor und Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause bei der Eröffnung des am Wochenende stattgefundenen 42. Salzhäuser Weihnachtsmarktes bei allen daran Beteiligten.
Der Verein "Salzhausen e.V. - Kultur - Heimat - Leben" und die Gesamtkirchengemeinde Salzhausen-Raven hatten in Zusammenarbeit mit vielen örtlichen Vereinen, Verbänden und Institutionen rund um die St. Johannis-Kirche und im Gotteshaus selbst wieder ein ebenso festliches wie abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt.
Mit von der Partie war auch die Jugendabteilung der Schützenkompanie Salzhausen. Sie bot Glühwein an, mit dessen Erlös die Nachwuchsarbeit gefördert werden soll. Seit Kurzem sind einige der rund 80 jungen Leute im Alter bis zu 25 Jahren als "J-Teams" aktiv. Bei dieser Initiative können Gruppen neue Projekte mit attraktiven Zuschüssen der Sportjugend Niedersachsen realisieren. "Wir haben als Projekte unter anderem bereits eine Ausfahrt für unsere Jugendgruppenleiter nach Rotenburg-Wümme und Fortbildungen veranstaltet", verriet Jacob Schulenburg, während er fleißig Glühwein verkaufte. "Der Andrang ist sehr gut, da kommt viel Geld in unsere Kasse", freute sich Lukas Ben Kabbe.
Großen Anklang fanden auch die von den rund 30 Ausstellern angebotenen Adventskränze und Dekoartikel, die breitgefächerten kulinarischen Genüsse, die Feuerzangenbowle und der Weihnachtsbaumverkauf auf dem "Josthof"-Gelände und schließlich das abwechslungsreiche Programm in der Kirche. Viele Besucher wärmten sich drinnen gerne bei Andachten, besinnlichen Klängen, Bilderbuchkino und kurzen Theaterstücken auf.
Vor allem für Kinder und Jugendliche ein Höhepunkt im wahrsten Wortsinn war ein riesiger Schneeberg vom Snow Dome Bispingen, den der Sponsor Edeka Düver aus Salzhausen hatte errichten lassen. "Das ist eine tolle Sache", war Gunnar Dreher (37) aus Salzhausen begeistert, während Ehefrau Barbara (36) mit den Kindern Mila (5) und Emil (3) auf Plastikscheiben den Berg heruntersauste. "Der Weihnachtsmarkt ist sehr gemütlich und zentral, und die Stände sind sehr hübsch anzusehen", begründete Gunnar Dreher, weshalb er und seine Familie sich das Event am 1. Advent nie entgehen lassen.
"Das besondere Ambiente der Budenmeile ist das Verdienst unseres 'Rentner-Teams' unter der Leitung von Hartmut Johannson, das die Stände aufgebaut hat", würdigte Hans-Uwe Weyer, Vorsitzender von "Salzhausen e.V.", das Engagement des Teams. "Und auch Elisabeth Mestmacher und Andrea Heuer als federführende Markt-Organisatorinnen haben tolle Arbeit geleistet."

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.