Salzhausens Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause wurde wiedergewählt
"Eine tolle Bestätigung meiner Arbeit"

Am Wahlabend im Rathaus: Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause, seine Tochter Marie-Madeleine (v. re.) verfolgen die Hochrechnungen  Foto: ce
  • Am Wahlabend im Rathaus: Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause, seine Tochter Marie-Madeleine (v. re.) verfolgen die Hochrechnungen Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Salzhausens Verwaltungschef Wolfgang Krause wurde wiedergewählt ce. Salzhausen. Wolfgang Krause (63, parteilos) bleibt Salzhäuser Samtgemeinde-Bürgermeister. Bei der Kommunalwahl am Sonntag wurde Krause, der ohne Gegenkandidat antrat, mit 83,2 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen im Amt bestätigt. 16,8 Prozent der Wähler hatten gegen Krause votiert. Während seine erste Amtszeit acht Jahre umfasste, dauert die zweite "Runde" sieben Jahre. Die Beteiligung am Urnengang in der Samtgemeinde lag bei 64,8 Prozent.
"Das Wahlergebnis ist eine fantastische Bestätigung meiner Arbeit in den vergangenen Jahren", freute sich Wolfgang Krause gegenüber dem WOCHENBLATT. In seiner Heimatgemeinde Toppenstedt fuhr er sogar 88,9 Prozent der "Ja"-Stimmen ein. "Mit einer so hohen Wahlbeteiligung habe ich nicht gerechnet. Dazu haben wohl auch die gleichzeitig erfolgte Europawahl und das wachsende Interesse an der Thematik beigetragen."
Für Krause bedeutet seine persönliche gute Quote auch "viele Vorschusslorbeeren für die künftige Arbeit, die ich weiterhin seriös und verantwortungsbewusst ausüben werde". So würden die Maßnahmen für die Sanierung und den Teilneubau der Grundschule Salzhausen Ende Juni europaweit ausgeschrieben. Die Baugenehmigung für das neue Salzhäuser Feuerwehrgerätehaus solle Mitte Juni, spätestens Anfang Juli rausgehen. Die Aufträge an die beteiligten Gewerke würden spätestens im August vergeben.
Dringend gesucht wird laut Krause zusätzliches Fachpersonal insbesondere für die Kindertagesstätten in der Samtgemeinde. "Wir hoffen sehr, dass sich möglichst viele der geeigneten Kräfte, die in diesen Wochen ihre Ausbildung beenden, für eine Festanstellung bei uns bewerben", so Krause.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.