Ein Schlag fehlte zum Sieg

Siegerehrung in Mühlheim an der Ruhr (v.li.): Daniel Hebenstreit, 
Rasmus Neergaard-Petersen, Jiri Zuska und der Hittfelder Anton Albers
2Bilder
  • Siegerehrung in Mühlheim an der Ruhr (v.li.): Daniel Hebenstreit,
    Rasmus Neergaard-Petersen, Jiri Zuska und der Hittfelder Anton Albers
  • Foto: Drewes
  • hochgeladen von Roman Cebulok

GOLF: Anton Albers bleibt an der Spitze dran – Vereinskamerad Nico Kregler gewinnt Junior-Championship

(cc). Die Entscheidung bei der 80. Internationalen Amateurmeisterschaft von Deutschland in Mühlheim an der Ruhr wurde bis zum letzten Grün getragen. Nach fünf Turniertagen verteidigte Rasmus Neergaard-Petersen (20) aus Kopenhagen den Titel, weil dem Hittfelder Anton Albers (20) ein einziger Schlag zum Happy-End fehlte. „Anton gab eine hervorragende Visitenkarte ab“, lobte Trainer Philip Drewes vom HLGC Hittfeld: „Er war bester Deutscher.“
Mit vier Birdies und zwei Bogeys (jeweils Schläge über Par) kam Anton Albers (Handicap 3,5), der in den USA studiert und Golf spielt, letztlich auf 69 (-2) Schläge und musste sich mit Rang zwei begnügen. Schon am dritten Tag teilte das Nordlicht, das sein Elternhaus in Buchholz hat, den Spitzenplatz mit dem Dänen Neergaard-Petersen. Am Finaltag ging Anton Albers mit einem Birdie auf Bahn zwei in Führung. Dann konterte der Däne mit einem Birdie und so blieb es dramatisch bis zum Schluss. Da sich keiner der beiden Spieler absetzen konnte, wurde die Entscheidung bis zum letzten Grün getragen. „Am Ende hat ein Schlag zum Sieg gefehlt hat, aber Anton kann trotzdem zufrieden sein. Er war bis zum Ende dran und hat gekämpft“, so Drewes, der den US-College-Studenten fünf Tage lang in Mühlheim betreute. Auch die Hitze (40 Grad Celsius) hat den Finalisten, die von vielen Helfern mit Verpflegung und Eiswasser versorgt wurden, echt zu schaffen gemacht.
Anton Albers, der zu Beginn des Jahres Top 2.500 der Weltrangliste der Amateure war, hat in den letzten Monaten eine sagenhafte Entwicklung gemacht, und kletterte auf Rang 253 vor. „Anton, der in allen seinen Turnieren durch gute Platzierungen ordentlich Punkte sammeln konnte, hat sich bereits vorgenommen, in den nächsten drei Jahren zu den Profis aufzusteigen“, berichtet sein Trainer.
Sein Vereinskamerad Nico Kregler (12) war fast zeitgleich bei den Junior-Championship in Leipzig am Start, und feierte seinen Sieg mit einem Vorsprung von vier Schlägen in der Altersklasse (AK) 12. „Das war bislang sein größter Erfolg“, freute sich Philip Drewes. „Mitte September startet der Seevetaler Nachwuchsspieler (Handicap 4,3) bei den Deutschen Meisterschaften der AK 14 in Burgdorf bei Hannover.

Siegerehrung in Mühlheim an der Ruhr (v.li.): Daniel Hebenstreit, 
Rasmus Neergaard-Petersen, Jiri Zuska und der Hittfelder Anton Albers
Anton Albers (li.) mit Trainer Philip Drewes
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.