Tempo 30 auf der K86 in Stelle?

SPD-Ratsherr Heinz-Dieter Adamczak hat den Antrag
federführend erstellt und eingereicht   Foto: SPD
  • SPD-Ratsherr Heinz-Dieter Adamczak hat den Antrag
    federführend erstellt und eingereicht Foto: SPD
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Stelle. Die SPD-Fraktion im Steller Gemeinderat zieht nun erste Konsequenzen aus dem seit kurzem vorliegenden Lärmaktionsplan für das Gemeindegebiet. "Wenig überraschend urteilt der Lärmaktionsplan, dass nicht die naheliegende Autobahn die größte Lärmquelle im Gemeindegebiet ist, sondern die K86, vielen auch als Harburger Straße bekannt", sagt Ratsherr Heinz-Dieter Adamczak. "Sie durchschneidet den Ortskern von Ost nach West, sie ist die Hauptgeschäftsstraße und dient als Durchgangsstraße dazu, nach Winsen oder in Gegenrichtung auf die Autobahnauffahrt nach Maschen zu kommen." Zwischen den beiden Kreiseln seien gemäß Lärmaktionsplan viele Häuserfronten von einem Schallpegel betroffen, der im gesundheitskritischen Bereich liege, sodass "verkehrsrechtliche Maßnahmen abwägungsrelevant sind".
In einem Antrag an den Gemeinderat, den Adamczak federführend eingebracht hat, fordern die Sozialdemokraten, dass zwischen den beiden Kreiseln eine Tempo-30-Zone mit dem Hinweis "Lärmschutz" eingeführt wird. Mittelfristig soll zudem geprüft werden, ob der Asphalt durch lärmreduzierenden Asphalt ausgetauscht werden kann. "Diese Maßnahmen werden im Lärmaktionsplan ausdrücklich zur Schallreduktion empfohlen", so Adamczak. "Daneben bietet die Reduzierung der Geschwindigkeit weitere Vorteile: Fußgänger können die K86 sicherer überqueren. Fahrradfahrer fühlen sich auf der Fahrbahn sicherer, wenn der motorisierte Verkehr langsamer an ihnen vorbeifährt, und Linksabbiegern fällt es leichter, sich in den fließenden Verkehr einzufädeln." Da die K86 eine Kreisstraße ist, soll sich die Gemeindeverwaltung zur Umsetzung umgehend mit der Verkehrsbehörde in Verbindung setzen, so der Antrag.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen