Beiträge zum Thema AKW Brokdorf

Politik
Das AKW Brokdorf liegt wenige Kilometer von der Kreisgrenze entfernt direkt an der Elbe

Pro-Atomkraft-Initiative wirft BUND Falschinformation vor
"Unwahrheiten" über AKW Brokdorf verbreitet?

(jd). Das Kernkraftwerk Brokdorf liegt nur wenige Kilometer vom Landkreis Stade entfernt auf der schleswig-holsteinischen Elbseite. Der Rückbau des Atommeilers nach dessen Stilllegung könnte die Bevölkerung wegen einer möglichen Strahlenbelastung gefährden, warnte kürzlich der Umweltverband BUND. Die Abrisspläne des Betreibers Preussen Elektra seien unzureichend. Das Risiko wäre vermeidbar, wenn nicht übereilt vorgegangen würde. Das WOCHENBLATT griff die Kritik des BUND auf, da wegen der Nähe...

  • Stade
  • 28.08.20
Politik
Innerhalb des roten Kreises liegt die "Mittelzone", die im Ernstfall evakuiert werden müsste

Sorge wegen Strahlenbelastung: BUND kritisiert Rückbau-Konzept des Betreibers
Rückbau des AKW Brokdorf: Eine Gefahr für den Landkreis Stade?

(jd). Ende 2021 soll das Atomkraftwerk Brokdorf nach 35 Jahren Betriebsdauer endgültig stillgelegt werden - im Zuge des Atomausstiegs, der von der Bundesregierung nach der Fukushima-Katastrophe 2011 verkündet wurde. Doch mit der Stilllegung ist die radioaktive Gefahr nicht gebannt. Käme es beim Rückbau des Atommeilers zu Komplikationen, könnten Personal, Anwohner und auch die Umwelt gefährdet werden. Betroffen wären womöglich auch Teile des Landkreises Stade. Brokdorf liegt jenseits der Elbe...

  • Stade
  • 21.08.20
Politik
Ein Teil des eingelagerten Materials: vorne rechts die beiden großenFernseher, hinten die Kartons mit den Trainingsanzügen Fotos: jd
2 Bilder

Kreis Stade soll bei AKW-Unglück Aufnahmestation einrichten
Für den Notfall: Land schickt Trainingsanzüge

jd. Stade. Exakt 1.000 Trainingsanzüge, die gleiche Menge an Unterhosen - jeweils zur Hälfte mit und ohne Eingriff für Männlein und Weiblein -, dazu zwei riesige Fernsehmonitore, mit denen sich im Keller ein prächtiges Heimkino ausstatten ließe, und dazu zwei Kisten Strahlenmessgeräte, die man landläufig als Geigerzähler bezeichnet. Die 21 Euro-Paletten mit den Klamotten und den Gerätschaften lagern seit August im Bunker der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Stade-Wiepenkathen. Um das vom...

  • Stade
  • 08.12.19
Politik
Das AKW Brokdorf ist weiterhin in Betrieb  Foto: jd/Archiv

Drochtersen müsste evakuiert werden

Bei einem Unglück im Atomkraftwerk Brokdorf wären auch Teile des Landkreises Stade betroffen (jd). Zu den im Katastrophenschutz-Konzept genannten Gefahrenquellen gehört auch das Kernkraftwerk Brokdorf. Bei einem schwerwiegenden Reaktorunfall wären auch Teile des Landkreises Stade betroffen. Laut Kreis-Dezernentin Nicole Streitz sind neue Sicherheitszonen um den Atommeiler gezogen worden. Neben der Kernzone (Radius fünf Kilometer) gibt es nun eine Mittelzone (20 Kilometer) und eine Außenzone...

  • Stade
  • 18.11.18
Service

Aufruf zu friedlichem Protest

Die Initiatoren der Buxtehuder Mahnwache für den Atomausstieg, die Bürgerenergie Buxtehude sowie Die Grünen Kreisverband Stade rufen gemeinsam für Sonntag, 26. April, zu einer friedlichen Protest- und Kulturmeile vor dem AKW Brokdorf auf. Anlass ist die Atomkatastrophe in Tschernobyl vor 29 Jahren. Unter anderem beteiligt sich auch der Buxtehuder Musiker Harald Winter mit einem Musikprogramm zu Atomausstieg und Energiewende. Die Buxtehuder Rösterei am Fleth wird die Veranstaltungsteilnehmer...

  • Buxtehude
  • 17.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.