alte-schule

Beiträge zum Thema alte-schule

Politik
Das Gelände vor der ehemaligen Schule wird zum Treff aller Generationen

180.000 Euro für den Dorfplatz

Politik bringt Mehrgenerationentreff in Essel auf den Weg / Baubeginn frühestens 2018 tp. Essel. Großer Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität im Geest-Dörfchen Essel: Für den Bau des Mehrgenerationentreffs bei der "Alten Dorfschule" in der kleinen Mitgliedsgemeinde stellte der Gemeinderat in Kutenholz jetzt einstimmig den Betrag von 180.000 Euro in den Haushaltsplan 2018 ein. Bürgermeister Gerhard Seba rechnet mit einem Zuschuss von 63 Prozent aus Mitteln der Verbunddorfentwicklung....

  • Fredenbeck
  • 17.10.17
Panorama
Rüdiger Frank, Hermann Holst und Hans-Hinrich Stahmann (v.li.) vor der kleinen Ausstellung, die im Wilhelm-Nack-Haus über das Wirken des Lehres informiert    Fotos: jd/privat
2 Bilder

"Wilhelm-Nack-Haus": Hollenbeck ehrt ehemaligen Dorfschullehrer

jd. Hollenbeck. Seit 2009 läuft im Harsefelder Ortsteil Hollenbeck die Dorferneuerung, die jetzt vor dem Abschluss steht. Rund 2,7 Mio. Euro sind in dieser Zeit in den Ausbau von Wegen, die Verschönerung des Ortsbildes und die Sanierung von Gebäuden geflossen. Eine der größten Einzelmaßnahmen war dabei die Modernisierung des Dorfgemeinschaftshauses, in der bis 1974 die Dorfschule untergebracht war. Das Gebäude verfügt jetzt nicht nur über schöne, frische renovierte Räumlichkeiten, sondern hat...

  • Harsefeld
  • 26.09.17
Panorama
Reederei-Vorstandsmitglied Oliver Zimmer in seinem Innenhof
6 Bilder

Schattige Oase unter alten Linden in Stade

Reederei-Kaufmann Oliver Zimmer ist stolz auf seinen Garten auf dem Ex-Schulhof bei der Cosmae-Kirche tp. Stade. Früher tobten Schulkinder auf dem quadratischen Innenhof zwischen den Altstadthäusern bei der St.-Cosmae-Kirche in Stade, heute genießt Oliver Zimmer (47) dort seine Freizeit, erholt sich unter schattigen Bäumen von seinem anstrengenden Beruf als Diplomkaufmann im Vorstand eines Reederei-Verbundes. In der WOCHENBLATT-Serie "Schöne Innenhöfe" stellt er das grüne, von Fachwerkfassaden...

  • Stade
  • 02.05.17
Panorama
Sagen ihren Gästen "Lebewohl": Inga Oldach (li.) und ihre Mutter Monika Erdmann

Ein Ausflugsziel im Landkreis weniger: In Wiegersen schließt das Café "Alte Schule"

jd. Wiegersen. Für die Freunde köstlicher Torten ist es ein herber Verlust: Das Café "Alte Schule" in Wiegersen schließt eine Woche nach Ostern seine Pforten - für immer. "Am Sonntag, 23. April, öffnen wir zum letzten Mal", sagen die zwei Inhaberinnen, Inga Oldach und ihre Mutter Monika Erdmann. Damit gibt es künftig ein schönes Ausflugsziel weniger im Landkreis Stade. Denn einen Abstecher war das kleine Café mit seinem ländlichen Charme und dem stilvollen Ambiente allemal wert. Gerade in den...

  • Harsefeld
  • 07.04.17
Wirtschaft
Hielt beharrlich an seinem Vorhaben fest: der Investor Peter Möller
3 Bilder

Eine große Aufwertung für die Ortsmitte von Apensen: Bürgermeister und Architekt loben Investor für dessen Engagement

wd. Apensen. In großen Schritten gehen die Bauarbeiten im Ortskern von Apensen voran. Bis zur Gewerbeschau am Sonntag, 21. August, soll am sogenannten „Roten Platz“ alles fertig sein: das neue Gebäude für den Nettomarkt, der am 30. August eröffnen will, die weiteren Geschäfte in der Nachbarschaft, das alte Rathaus, beziehungsweise die alte Schule, die abgerissen und um 90 Grad gedreht wird, die Tiefgarage mit rund 20 und die Freifläche mit rund 70 Parkplätzen. Schon beim Richtfest Mitte Juni...

  • Apensen
  • 20.07.16
Politik
Im Untergeschoss des Westflügel der ehemaligen Schule am Sandbarg sollen Räume für zwei Krippen geschaffen werden. Zudem soll dort eine Begegnungsstätte für Senioren einziehen

Neue Krippen-Lösung gefunden: Nach Schadstoff-Fund - Jesteburger Rat entscheidet sich für schnelle und günstige Variante

mum. Jesteburg. Die Jesteburger zeichnet in der Regel eine gewisse Souveränität aus. Selten ergreifen die Bürger das Wort, wenn es im Gemeinderat um kontroverse Themen geht. Doch beim Thema Krippenplätze schlagen die Emotionen in dem kleinen Heidedorf hoch. Aus gutem Grund, denn eigentlich sollten im Herbst dieses Jahres zwei Gruppen für insgesamt 30 Kinder zur Verfügung stehen. Doch daraus wird nichts. Wie das WOCHENBLATT berichtet hat, wurde bei vorbereitenden Untersuchungen im...

  • Jesteburg
  • 20.03.15
Politik
Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper

Schadstoffe im Boden: Krippen-Pläne für die ehemalige Schule sind vorerst geplatzt!

Schlechte Nachrichten für Jesteburger Familien. Die geplante Errichtung der Krippe in dem alten Schulgebäude am Sandbarg (30 Plätze) muss verschoben werden. Es wurden gefährliche Schadstoffe im Boden und in den Wänden entdeckt. mum. Jesteburg. Das sind schlechte Nachrichten für Jesteburg - vor allem aber für junge Familien! Die Pläne einer Krippe für 30 Kinder auf dem ehemaligen Schulgelände am Sandbarg sind nicht wie geplant möglich. Bei vorbereitenden Untersuchungen im Fußbodenbereich im...

  • Jesteburg
  • 17.03.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.