Asylbewerber-Unterkunft

Beiträge zum Thema Asylbewerber-Unterkunft

Panorama
Im ehemaligen Puppenmuseum am Erikaweg sollen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht werden. Dafür müssen die jetzigen Bewohner innerhalb weniger Wochen ausziehen. Das kritisieren Pastor Martin Engelhardt und Cornelia Ziegert
3 Bilder

"Das ist wie eine erneute Vertreibung!"

Cornelia Ziegert und Martin Engelhardt verstehen nicht, warum der Landkreis die Flüchtlinge so schnell verlegen möchte. mum. Jesteburg. Jetzt hat es der Landkreis Harburg offensichtlich doch eilig, die Flüchtlinge aus Jesteburg auf andere Standorte zu verteilen. Laut einem Schreiben, das dem WOCHENBLATT vorliegt, sollen die Unterkünfte am Erikaweg (das ehemalige Puppenmuseum, 16 Bewohner), Gartenstraße (7) und am Sandbarg (20) schon zum Ende des Monats geräumt werden. Gerade einmal elf...

  • Jesteburg
  • 09.01.18
Panorama
Muss geräumt werden: die Jugendherberge in Inzmühlen

Behörden-Posse um Flüchtlingsunterkunft

Keine eigenen Eingänge: Jugendherberge in Inzmühlen muss frühzeitig geräumt werden. (mum). Das neue Jahr beginnt mit einer echten Behörden-Posse! Der Landkreis Harburg wurde vom Landessozialamt aufgefordert, die ehemalige Jugendherberge in Handeloh-Inzmühlen (Samtgemeinde Tostedt) zu räumen. Dort sind seit gut zwei Jahren minderjährige unbegleitete Flüchtlinge untergebracht. "Uns wurde mitgeteilt, dass die Einrichtung nicht mehr den Anforderungen einer Jugendhilfeeinrichtung entspricht",...

  • Jesteburg
  • 02.01.18
Politik
Das Hotel Niedersachsen im Herzen Jesteburgs wird seit 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Der Landkreis will das Gebäude aufgeben - betroffen sind 100 Asylsuchende
2 Bilder

Wohin mit den Flüchtlingen?

Landkreis will 400 Menschen umquartieren / Kritik von den Ehrenamtlichen. (mum). Die fast 2.000 Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg ein neues Zuhause gefunden haben, stellen Politik und Verwaltung erneut vor eine Herkules-Aufgabe. Diesmal geht es allerdings nicht darum, weitere Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Gegenteil: Weil die Anzahl der Asylsuchenden inzwischen von mehr als 120 pro Woche auf unter zehn Personen gesunken ist, werden viele Unterkünfte überhaupt nicht mehr...

  • Jesteburg
  • 10.11.17
Blaulicht
Diese Bekleidungsstücke stellte die Polizei in der Asylbewerberunterkunft sicher

Polizei findet mutmaßliches Diebesgut

thl. Tostedt. Beamte durchsuchten morgens mehrere Zimmer in der Asylbewerberunterkunft Am Helferichsheim. Grund: Es bestand der Verdacht, dass sich dort unberechtigt Personen aufhalten. Im Rahmen der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass sich in einem von Georgiern bewohnten Zimmer mehrere große Plastiktüten mit originalverpackten und teils noch etikettierten Gegenständen befanden. Zwei der Bewohner machten sich vor der polizeilichen Überprüfung aus dem Staub. Der dritte Zimmerbewohner...

  • Winsen
  • 14.06.17
Blaulicht

Wegen der Toilette: Messerstecher in Flüchtlingsunterkunft

mum. Winsen. Am Samstagmittag kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in Winsen zu einem Streit zwischen vier Flüchtlingen um die Toilettennutzung. Nach ersten Zeugenangaben stach ein 23-jähriger Algerier mit einem Messer in Richtung eines 24-jährigen Syrers. Der Bruder (28) des Syrers griff ein und wurde dabei an der Hand verletzt. Ein Algerier (33) und ein Somalier (25), die eingreifen wollten, wurden ebenfalls verletzt. Die Männer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sie konnten nach...

  • Jesteburg
  • 14.05.17
Blaulicht

Flüchtling nach Randale in die Psychiatrie eingewiesen

thl. Seevetal/Stelle. Ein 41-jähriger Flüchtling hat am Sonntag die Polizei beschäftigt. Gegen 13.25 Uhr wurden Beamte zunächst in die Unterkunft an der Straße Am Bauhof in Hittfeld gerufen. Dort hatte der montenegrinische Staatsangehörige in der Gemeinschaftsküche randaliert und Küchengeräte durch den Raum geworfen. Der 41-Jährige war stark alkoholisiert. Bei einem Atemalkoholtest erreichte er einen Wert von 4,3 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Da der Mann in der...

  • Winsen
  • 02.05.17
Blaulicht

Jugendlicher zündelte in Flüchtlingsunterkunft

thl. Buchholz. Ein 17-Jähriger hat am Mittwochabend in der Flüchtlingsunterkunft An Boerns Soll in einem Duschraum einen Teppich in Brand gesetzt. Andere Bewohner löschten das Feuer. Da der Algerier stark alkoholisiert und aggressiv war, nahm ihn die Polizei vorläufig fest.

  • Winsen
  • 06.04.17
Blaulicht

Neunjähriger schlägt Jugendlichen nieder

thl. Winsen. Gleich mehrere Streithähne und Randalierer hielten am Mittwoch die Winsener Polizei in Atem. Gegen 11.30 Uhr entdeckten Zeugen einen Betrunkenen (23), der in einem Vorgarten an der Bahnhofstraße lag. Als die Polizei eintraf, wollte sich der Mann aus dem stützenden Griff der ebenfalls alarmierten Rettungssanitäter lösen und kugelte dabei einem 29-jährigen Retter das rechte Schultergelenk aus. Bei einem Alkotest pustete der 23-Jährigen 3,97 Promille. Gegen 18 Uhr gerieten auf dem...

  • Winsen
  • 23.03.17
Blaulicht

Großeinsatz in Winsener Flüchtlingsunterkunft

thl. Winsen. Großeinsatz an der Flüchtlingsunterkunft an der Bürgerweide: Am Dienstag gegen 23 Uhr meldete der Sicherheitsdienst eine Auseinandersetzung zwischen ca. 15 Personen. Da der Hintergrund und das Ausmaß unklar waren, wurden sechs Streifenwagen entsandt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war die Stimmung noch sehr aggressiv. Letztlich hatte eine Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Algerier und einem 21-jährigen libyschen Staatsangehörigen zu dem Tumult geführt. Der Algerier...

  • Winsen
  • 22.03.17
Blaulicht

Mit Flasche auf den Kopf gehauen

thl. Winsen. Zwei somalische Flüchtlinge gerieten am Mittwoch gegen 3 Uhr in ihrer Unterkunft im Scharmbecker Weg in einen Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug ein 20-Jähriger seinem 21-jährigen Kontrahenten mehrfach mit einer Glasflasche auf den Kopf. Das Opfer erlitt eine Schnittwunde im Gesicht. Es musste im Krankenhaus behandelt werden. Beide Beteiligten waren stark alkoholisiert. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist unklar.

  • Winsen
  • 08.03.17
Blaulicht

Erst geklaut, dann in die Psychiatrie

thl. Buchholz. Ein 28-jähriger Algerier und zwei 20-jährige sudanesische Brüder stehen im Verdacht, am Dienstag gegen 21 Uhr einen 16-Jährigen im Bereich der Fußgängerunterführung des Sprötzer Bahnhofes bestohlen zu haben. Zwei der Männer hakten den Jugendlichen an seinen Armen unter und "tanzten" mit ihm, während der dritte Mann in diesem Moment das Mobiltelefon aus der hinteren Hosentasche des 16-Jährigen zog. Der Jugendliche bemerkte den Diebstahl, lief zu einem nahen Wohnhaus und...

  • Winsen
  • 15.02.17
Blaulicht

Feuer in Buchholzer Asylunterkunft

thl. Buchholz. In der Asylbewerber-Unterkunft an der Bremer Straße ist es in der Nacht zu Freitag zu einem Brand gekommen. Gegen 1.50 Uhr hatte der Sicherheitsdienst Alarm geschlagen und das die Räumung des Gebäudes veranlasst. Anschließend wurde der Brandherd in einem Toilettenraum lokalisiert. Dort brannte ein Papierkorb. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes löschten die Flammen noch vor dem Eintreffen den Polizei und Feuerwehr. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Bei der...

  • Winsen
  • 10.02.17
Blaulicht

Attacke gegen Sicherheitsmann

thl. Jesteburg. Zwei Somalier (21 und 26 Jahre alt) sind in der Flüchtlingsunterkunft an der Hauptstraße auf einen Sicherdienstmitarbeiter (48) losgegangen, haben ihn gegen den Hals geschlagen und mit einer Schere verletzt. Der Mann wurde ambulant behandelt, die beiden Somalier festgenommen.

  • Winsen
  • 29.12.16
Blaulicht

Flüchtling in Psychiatrie eingewiesen

thl. Tespe. Am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft an der Bütlinger Straße gerufen. Ein 28-jähriger Afghane war den Sicherheitsbediensteten aufgefallen, weil er mit einem ca. 20 cm langen Küchenmesser in der Hand auf dem Gelände hin und her lief. Der Mann hatte niemanden konkret bedroht, reagierte aber auch nicht auf Ansprache. Als die Beamten in der Unterkunft eintrafen, befand sich der Mann in seinem Zimmer. Er öffnete die Tür, reagierte aber nicht auf...

  • Winsen
  • 23.12.16
Politik
In der Unterkunft An Boerns Soll sollten eigentlich 180 Flüchtlinge untergebracht werden. Zurzeit lebt dort nur eine Handvoll Jugendliche, die kurzfristig aus der niedergebrannten Halle in Winsen nach Buchholz verlegt worden sind
2 Bilder

"Die Mittel reichen bei Weitem nicht aus!"

Der Landkreis steht vor einer neuen Herkules-Aufgabe: Überkapazitäten bei den Flüchtlings-Unterkünften müssen abgebaut und bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. (mum). Am Montag teilte der Landkreis Harburg mit, dass nur noch 20 Flüchtlinge pro Woche in die Nordheide kommen (das WOCHENBLATT berichtete). Zuletzt musste der Kreis bis zu 120 Menschen pro Woche unterbringen. Gute Nachrichten also? "Ja und nein", sagt Reiner Kaminski im WOCHENBLATT-Interview, das Redakteur Sascha Mummenhoff mit...

  • Jesteburg
  • 22.04.16
Blaulicht

Flüchtling sticht Mitbewohner nieder

thl. Winsen. In einer Flüchtlingsunterkunft an der Lüneburger Straße in Winsen kam es am Sonntag gegen 21.20 Uhr zu einem handfesten Streit zwischen einem 16- und einem 24-Jährigen. Als ein dritter Bewohner (50) schlichtend eingreifen wollte, wurde er vom 24-Jährigen niedergestochen. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß, wurde aber nach kurzer Fahndung festgenommen. Das Opfer erlitt nur leichte Verletzungen.

  • Winsen
  • 14.12.15
Panorama
Impressionen: Fest der Begegnung in Winsen
6 Bilder

Fest der Begegnung in der Gemeinschaftsunterkunft in der Bürgerweide: "Integration ist ein Weg mit vielen Begegnungen"

bs. Winsen. "Integration ist ein Weg bei dem Begegnungen geschaffen werden müssen und gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden muss", sagte jetzt Claudia Prössel von der Flüchtlingsberatung des Herbergsverein Winsen. Der Herbergsverein betreut seit April dieses Jahres die Winsener Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber auf dem Gelände des ehemaligen Tierheims zusammen mit dem Betreiber "Human Care". Beide Organisationen hatten am vergangenen Freitag zu einem großen "Fest der Begegnung" in...

  • Winsen
  • 27.09.15
Panorama
Zeigten den Bürgern die neuen Unterkünfte (v. li.): Marc Pörsch (Human Care), Johannes Freudewald, Sozialarbeiterin Angela Rehaag, Pastor Markus Kalmbach und Superintendent Christian Berndt

Neue Heimat für 120 Flüchtlinge

Bürger waren zu Gast auf alten Tierheim-Gelände thl. Winsen. Das Interesse war groß: Zahlreiche Bürger nutzten am Montagnachmittag die Gelegenheit um sich die neuen Unterkünfte für Asylbewerber auf dem Gelände des ehemaligen Tierheims an der Bürgerweide anzugucken. "Hier sollen 120 Flüchtlinge in den 20 Wohneinheiten untergebracht werden", erläuterte Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg. Jeder Container hat eine Grundfläche von etwa 60 Quadratmetern und verfügt über drei...

  • Winsen
  • 03.03.15
Politik
Für den Aufbau eines Asylantenheimes müssen Teile der jetzigen Gebäude abgerissen werden

Asylanten auf Tierheim-Areal

thl. Winsen. Jetzt ist es offiziell: Auf dem Gelände des ehemaligen Tierheims an der Bürgerweide entsteht eine Asylantenunterkunft. Im Februar/März sollen dort rund 120 Flüchtlinge eine vorübergehende Heimat finden. Bereits im September hatte das WOCHENBLATT unter dem Titel "Asylheim statt Hundezwinger" über die Pläne des Landkreises berichtet, das wegen Insolvenz geschlossene Tierheim umzufunktionieren. Damals gab es jedoch sowohl vom Kreis als auch von der Kirche als Eigentümer des Areals...

  • Winsen
  • 09.12.14
Panorama
Das Tierheim ist seit Anfang dieses Jahres nach der Insolvenz des Vereins geschlossen

Asylheim statt Hundezwinger

Auf dem Gelände des Winsener Tierheims sollen Flüchtlingen unterkommen thl. Winsen. Seit Wochen hat sich eine Facebook-Gruppe, die sich "Tierheimförderer Winsen (Luhe)" nennt, auf die Fahnen geschrieben, das Tierheim an der Osttangente zu reaktivieren. Doch diesen Plan können die Förderer jetzt offensichtlich zu Grabe tragen. Denn: Auf dem Gelände des Tierheims sollen Asylbewerber-Unterkünfte errichtet werden. Das bestätigt Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg, dem WOCHENBLATT...

  • Winsen
  • 23.09.14
Politik
Bei der Eröffnung in Salzhausen: Wolfgang Krause, Reiner Kaminski, Rene Meynicke und Johannes Freudewald
3 Bilder

Asylbewerberunterkunft in Salzhausen eröffnet

"Wann kommen die ersten Asylbewerber? Aus welchen Ländern kommen die Menschen? Wer hilft ihnen, sich hier zurecht zu finden?". Es waren diese Fragen, die den Salzhäuser Bürgern auf der Seele lagen und die sie jetzt bei der offiziellen Eröffnung der neuen Asylbewerberunterkunft und einem Abend der offenen Tür auf dem OHE-Gelände an Bürgermeister und Landkreis richten konnten. Nach einer offenen Besichtigung der Anlage, die 58 Personen beherbergen wird, hatten sich Reiner Kaminski,...

  • Winsen
  • 21.09.14
Politik
Landrat Bordt: Mit Zusagen an Eltern unnötig eine Fehlentwicklung zementiert
2 Bilder

Schulpolitik: Was läuft da falsch? Dort, wo der Landkreis viel Geld in die Hand nimmt, bleiben die Schüler aus.

Bekommt der Landkreis Harburg jetzt die Quittung für seine verfehlte Schulpolitik? Das WOCHENBLATT wies bereits vor zwei Jahren auf die Risiken hin. Jetzt bestätigen aktuelle Zahlen den Eindruck, dass der Landkreis in der Schulpolitik falsche Weichen gestellt hat und Millionen verschleudert. Während die Integrierten Gesamtschulen in Buchholz und Winsen deutlich mehr Anmeldungen als Plätze vorweisen können, ist die Nachfrage in Jesteburg (Oberschule) und Seevetal (IGS) deutlich gesunken....

  • Jesteburg
  • 21.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.