Ausbau Rübker Straße

Beiträge zum Thema Ausbau Rübker Straße

Politik

K40: "Ein endgültiges Urteil ist wichtig"

lt. Stade. Der Landkreis Stade wird gegen das K40-Urteil des Stader Verwaltungsgerichts in Berufung gehen. Diese Empfehlung des Bau- und Wegeausschusses hat jetzt der nicht-öffentliche Kreisausschuss beschlossen. Der Landkreis werde in Berufung gehen, um den Ausbau der Rübker Straße als zentrale Anbindung Buxtehudes an die A26 realisieren zu können, so Landrat Michael Roesberg. Er sei sicher, dass die Berufung zugelassen werde, da es aus juristischer und fachlicher Sicht stichhaltige Gründe...

  • Stade
  • 21.01.20
Politik
Kreisbaurätin Madeleine Pönitz hält den Berufungsantrag für notwendig Fotos: archiv
2 Bilder

K40-Urteil: Kreis-Politik will die Berufung

lt. Stade. Das juristische Verfahren um den Ausbau der Rübker Straße (K40) zum Autobahnzubringer für Buxtehude geht in die nächste Runde. Der Bau- und Wegeausschuss des Landkreises hat am Donnerstag mehrheitlich mit zwei Gegenstimmen von Karin Aval (Grüne) und Peter Rolker (FDP) empfohlen, den Antrag auf Zulassung der Berufung gegen die Urteile des Verwaltungsgerichts Stade zum Planfeststellungsbeschluss "Ausbau der K40 Rübker Straße" zu beantragen. Das Gremium schloss sich damit der Meinung...

  • Buxtehude
  • 17.01.20
Politik
Landrat Michael Roesberg Foto:archiv
3 Bilder

Reaktionen aufs Gerichtsurteil zur Rübker Straße
"Die Planung war einfach nicht gerecht'"

Stades Landrat sieht keine Fehler im Vorfeld / Kläger-Anwältin spricht von "Sensation" tk. Buxtehude. "Ich bedauere die Entscheidung, das ist ein Rückschlag", kommentiert Stades Landrat Michael Roesberg das Urteil des Verwaltungsgerichts Stade, das den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau der Rübker Straße als Buxtehuder A26-Zubringer aufgehoben hat. Er wolle jetzt nicht spekulieren, sondern das schriftliche Urteil abwarten. "Zusammen mit unserem Fachanwalt werden wir dann beurteilen, was zu...

  • Buxtehude
  • 22.11.19
Politik
Die Kreuzung Rübker Straße/Konrad-Adenauer-Allee wäre eine Mega-Knotenpunkt, wenn die K40 zum Autobahnzubringer ausgebaut würde
3 Bilder

Rübker Straße als Autobahnzubringer: BI hinterfragt Landkreis-Zahlen kritisch

Bürgerinitiative gegen den K40-Ausbau kritisiert Landkreis-Planungsunterlagen tk. Buxtehude. Die Planfeststellungsunterlagen zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) zum A26-Autobahnzubringer in Buxtehude liegen seit Kurzem öffentlich aus. Die Bürgerinitiative (BI), die gegen diese Pläne kämpft, hat die Aktenordner studiert. BI-Sprecher Ulrich Felgentreu: "Wir bezweifeln Zahlen und kritisieren, dass viele Fragen trotz vier Jahren Planung nicht beantwortet werden." • Das kritisiert die BI: In...

  • Buxtehude
  • 05.01.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.