Bollweg

Beiträge zum Thema Bollweg

Panorama
Hier wird am 7. Februar der Ort der Begegnung eingeweiht. Der Name "Unser Viertel"
2 Bilder

Bollweg in Buxtehude: Randale war gestern

bc. Buxtehude. Bevor die Situation am Bollweg wieder eskaliert, will die Stadt Buxtehude lieber aktiv agieren. Gemeinsam mit der "Deutsche Annington", Deutschlands größter Vermietungsgesellschaft, hat die Verwaltung einen Ort der Begegnung in einem Mehrfamilienhaus (Nr. 50 bis 58) in dem Problem-Viertel geschaffen. "Unser Viertel" wird es heißen und am Samstag, 7. Februar, offiziell eröffnet. "Wir wollen das Gemeinschaftsgefühl der Bewohner im Quartier stärken. Die Bürger können sich aktiv in...

  • Buxtehude
  • 28.01.15
Blaulicht

Einbruch in Buxtehuder Kindergarten

nw. Buxtehude. Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in Buxtehude am Bollweg in den Kindergarten eingebrochen. Sie nahmen eine geringe Geldsumme aus einer geknackten Geldkassette mit. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben mehrere Hundert Euro. Hinwiese an das Polizeikommissariat Buxtehude: Tel 04161-647115.

  • Buxtehude
  • 16.05.14
Blaulicht
Die Polizei ermittelt: Es könnte ein Zusammenhang zwischen dem Carportbrand und der Randale der Jugendlichen vom Bollweg geben

Hat Buxtehuder "Bollweg-Gang" Carport abgefackelt?

tk. Buxtehude. Jetzt soll alles ganz schnell gehen: Der Intensivtäter (16) aus der Jugendgang, die in Buxtehude die Gegend um den Bollweg terrorisiert, soll binnen einer Woche in eine Jugendhilfeeinrichtung gebracht werden. Der Terror durch die Jugendbande dauert schon monatelang, doch jetzt muss ein Schlussstrich gezogen werden: An der Rübker Straße brannte ein Carport und Zeugen haben die Gang zumindest am Tatort gesehen. "Ein Zusammenhang ist nicht auszuschließen", sagt Stades...

  • Buxtehude
  • 09.05.14
Blaulicht

Wieder Randale am Buxtehuder Bollweg

tk. Buxtehude. Die Hoffnung auf Ruhe und Frieden am Bollweg in Buxtehude und in der Nachbarschaft war vergeblich. Dort werden die Anwohner seit Monaten von einer Gruppe Jugendlicher terrorisiert. Einer der Intensivtäter (15) wurde kürzlich zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Das hätte auf die jüngeren Straftäter abschreckend wirken sollen. Diese Hoffnung war wohl trügerisch. Ein Anwohner vom Bollweg berichtet, dass es am Samstag vor anderthalb Wochen zu einer Eskalation der Gewalt...

  • Buxtehude
  • 06.05.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.