Defibrillator

Beiträge zum Thema Defibrillator

Service
In drei Gruppen wurden Vertreter von Vereinen und Institutionen in die Bedienung des "Defis" eingewiesen

Dank Spenden
Ein zweiter "Defi" für Düdenbüttel

sb. Düdenbüttel. Im Geestort Düdenbüttel gibt es seit Jahren einen Defibrillator in der Automatenhalle der Kreissparkasse Stade an der Bundesstraße 73. Jetzt erhielt das Dorf ein zweites Gerät im Bereich des Gemeindezentrums. Die Idee kam von Bürgermeister Peter Borchers-Saß. Jörn Knabbe, Vorsitzender des Förderkreises des SV Düdenbüttel, griff diese bereitwillig auf und organisierte eine Sammelaktion für die Finanzierung der Anschaffungskosten. Fast alle Vereine und Organisationen, die...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.09.20
Panorama
Übergabe des Navigationsgerätes (v.li.): AED-Beauftragter Torben Bockelmann, stellv. Ortsbrandmeister Alexander Gosler, Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf sowie Rudi Meyn, Kevin Ulshöfer und Jürgen Lammers vom Runden Tisch Kutenholz

Neues "Navi" für die Retter aus Kutenholz

Feuerwehrleute kommen schnell und sicher ans Ziel tp. Fredenbeck. Im Umgang mit dem automatischen esternen Defibrillatur zu beseiitigung des lebensbedrohliechen Herzkammerflimmerns sind die Mitglieder der AED-Gruppe der Feuerwehr Kutenholz geschult. Für ihre besondere Rettungsarbeit haben die Freiwilligen jetzt erhält neues Einsatznavigationsgerät für Ihren Mannschaftstransportwagen bekommen. Die AED Gruppe ist in der Samtgemeinde Fredenbeck einsatzbereit. Nicht immer ist jeder Ort den...

  • Stade
  • 03.04.18
Politik
Die Diebe hinterließen wie hier in Buxtehude nur ein leeres Gehäuse
3 Bilder

Diebe gefährden Menschenleben

Unverständnis und Wut über Diebstahl von zehn lebensrettenden Defibrillatoren aus Sparkassen-Filialen (os). Einen Defibrillator zu bedienen, ist heutzutage denkbar einfach. Dank der modernen Technik wird der Nutzer des Geräts, der einem anderen Menschen damit nach einem Herzinfarkt helfen möchte, genau angeleitet was er zu tun hat. Kurzum: Auch ohne medizinische Vorkenntnisse kann man Menschenleben retten. Wie man auf die Idee kommen kann, ausgerechnet solche Defibrillatoren zu stehlen, wird...

  • Buchholz
  • 05.01.18
Service
Das DRK führt bis zum 30. Oktober seine Herbstsammlung durch

„Helfen Sie uns dabei, zu helfen“

DRK Ortsvereine starten Herbstsammlung. (mum). Das Deutsche Rote Kreuz steht weltweit für die Hilfe von Menschen in Notlagen. Egal ob bei Naturkatastrophen, Hungersnöten, Epidemien oder in politischen Krisengebieten: das Rote Kreuz steht Betroffenen und Opfern zur Seite. Auch hier vor Ort sind in 34 DRK-Ortsvereinen und im DRK-Kreisverband mehr als 1.000 haupt- und ehrenamtliche Helfer aktiv: im Katastrophenschutz, im Rettungsdienst, in der ambulanten und stationären Pflege, in...

  • Jesteburg
  • 12.09.17
Panorama
Bürgerbus-Chef Viktor Pusswald
2 Bilder

Fahrgast-Rekord im Osteland

Im März nutzten mehr als 1.000 Passagiere den Bürgerbus tp. Oldendorf. Gute Stimmung bei den freiwilligen Akteuren der Nahverkehrsinitiative Bürgerbus Osteland. Die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Viktor Pusswald freuen sich über eine positive Entwicklung der Fahrgastzahlen in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten. Im März 2017 wurde erstmals die Marke von 1.000 beförderten Passagieren "geknackt", berichtet die Pressesprecherin Ina Justin. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 8.135...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 19.05.17
Panorama
Freuen sich über den Defibrillator (v. li.): Meinhard Heinsohn (Bürgerstiftung), Rainer Jürgens (Bürgermeister von Hammah), Manuel Ropers (Spar- und Kreditbank Hammah), Marco Hellwege (Dorfgemeinschaft), Holger Falke (Bürgerstiftung) und Heinz Lohmann (Dorfgemeinschaft)

Neuer Defibrillator für Groß Sterneberg

sb. Hammah. Die Dorfgemeinschaft Groß Sterneberg verfügt seit einigen Tagen über einen Defibrillator. Das lebensrettende medizinische Gerät befindet sich im Dielencafe Bohlmann, Groß-Sterneberger-Straße 60. Ermöglicht wurde die Anschaffung mit finanzieller Hilfe der Spar- u. Kreditbank Hammah sowie der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Stade. Die Unterhaltungskosten trägt die Gemeinde Hammah. Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft bedanken sich bei den Sponsoren.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 30.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.