Beiträge zum Thema Defibrillator

Blaulicht
Die Asseler Feuerwehr will eine Notfallgruppe einrichten

Einrichtung einer AED-Gruppe bei der Feuerwehr Assel
Retter stellen ihr neues Konzept im Ausschuss vor

ig. Drochtersen. Bericht des Gemeindebrandmeisters, Ernennung von Matthias Seba zum Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Assel und die Einrichtung einer Notfallgruppe (AED) in der Asseler Feuerwehr: Das sind die Haupttagesordungspunkte der öffentlichen Sitzung des Feuerwehr-Ausschusses der Gemeinde Drochtersen am Dienstag, 16. März, um 19 Uhr in der Dreifachturnhalle Drochtersen. Die Einrichtung einer AED-Gruppe führte in den vergangenen Monaten zu heftigen Diskussionen, schließlich zur...

  • Drochtersen
  • 10.03.21
Blaulicht

Defibrillator aus Buchholzer Sporthalle geklaut

thl. Buchholz. In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in eine Sporthalle an der Straße Schaftrift eingedrungen. Die Täter brachen zunächst eine Eingangstür zur Halle auf. Im Inneren brachen sie zwei weitere Türen auf. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räumlichkeiten. Dabei entwendeten sie einen in der Halle befindlichen Defibrillator im Wert von rund 1.500 Euro. Wie hoch der an der Halle verursachte Sachschaden überdies ist, steht noch nicht fest.

  • Buchholz
  • 26.02.21
Panorama
Glücklich, dass der Herzinfarkt ohne Folgen blieb: Janet und Holger Krüger
2 Bilder

Er war klinisch tot
Weihnachtswunder: Holger Krüger (60) überlebte einen schweren Herzinfarkt

os/nw. Buchholz. Fünfmal Kraft- und Ausdauertraining in der Woche, eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung. Keine Zigaretten. Wenig Alkohol. Normalgewicht und alle zwei Jahre zum Gesundheits-Checkup. Holger Krüger (60), Vermögensberater in Buchholz, führte ein Leben, wie es Ärzte empfehlen. Trotzdem bekam er Anfang August einen schweren Herzinfarkt, den er um ein Haar nicht überstanden hätte. Dass Krüger in diesem Jahr mit seiner Frau Janet (52) Weihnachten feiern kann, grenzt an ein Wunder....

  • Buchholz
  • 23.12.20
Blaulicht
Die Siegergruppe der Leistungsvergleiche
3 Bilder

Die Wehr wird gut gefördert
Rund 85 Mitglieder setzen sich für die Feuerwehr Nindorf ein

ah. Nindorf. Die Freiwillige Feuerwehr Nindorf verfügt über 35 aktive Mitglieder. Diese werden von Ortsbrandmeister (OBM) Claus Szczesinski geleitet. Sein Stellvertreter ist Burghard von der Heide. Im Jahr rücken die Aktiven zu rund zehn Einsätzen aus. Die Einsatzschwerpunkte der Freiwilligen Feuerwehr Nindorf liegen bei Hilfeleistungen wie dem Entfernen von auf Straßen gestürzten Bäumen oder das Leerpumpen mit Wasser vollgelaufener Kellern. Um für die Einsätze bestens gewappnet zu sein, nehmen...

  • Hanstedt
  • 04.11.20
Blaulicht
Danke, Jungs! Sie sind nicht nur da, wenn es brennt: Die Feuerwehrleute im Landkreis Harburg sorgen mit viel Einsatz für unsere Sicherheit und engagieren sich für ihre Heimat - und das ehrenamtlich, in ihrer Freizeit. So auch die Feuerwehr Klecken, die mit ihrem Tanklöschfahrzeug (TLF16/25, Foto) Bestandteil des Fachzugs Wassertransport im Landkreis Harburg ist
7 Bilder

Feuer und Flamme fürs Dorf
Freiwillige Feuerwehr Rosengarten: Die Ortswehr Klecken stellt sich vor

as. Klecken. Etwa ein Drittel der Bevölkerung aus der Gemeinde Rosengarten wohnt in den Orten Eckel und Klecken, dem Haupteinsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Klecken. Neben Einzelhändlern, Dienstleistern und Handwerksbetrieben gibt es dort einen Kindergarten, eine Schule, ein Alten- und Pflegeheim sowie zwei Biogasanlagen. Das hieraus resultierende Einsatzspektrum gehört zu den Hauptaufgaben der Feuerwehr Klecken. Dabei überwiegen die technischen Hilfeleistungen wie Türöffnungen, Ölspuren...

  • Rosengarten
  • 06.10.20
Service
In drei Gruppen wurden Vertreter von Vereinen und Institutionen in die Bedienung des "Defis" eingewiesen

Dank Spenden
Ein zweiter "Defi" für Düdenbüttel

sb. Düdenbüttel. Im Geestort Düdenbüttel gibt es seit Jahren einen Defibrillator in der Automatenhalle der Kreissparkasse Stade an der Bundesstraße 73. Jetzt erhielt das Dorf ein zweites Gerät im Bereich des Gemeindezentrums. Die Idee kam von Bürgermeister Peter Borchers-Saß. Jörn Knabbe, Vorsitzender des Förderkreises des SV Düdenbüttel, griff diese bereitwillig auf und organisierte eine Sammelaktion für die Finanzierung der Anschaffungskosten. Fast alle Vereine und Organisationen, die rund um...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.09.20
Panorama
Carsten Minnerup (v. li.), Stephan Glinicki, Dr. Hartwig Sulzer, Nikolaus Gehrs bei der Übergabe des Defibrillators

Das THW in Buxtehude ist jetzt noch besser ausgerüstet
Spende vom Lions-Club: THW-Ortsgruppe Buxtehude freut sich über einen Defibrillator

Dass gemeinsames Frühstücken einen tollen Mehrwert haben kann, haben die Mitglieder des Technischen Hilfsdienstes THW Buxtehude jetzt erfahren: Weil Dr. Hartwig Sulzer, Vorsitzender des Lions Club Buxtehude, und Stephan Glinicki, Vorsitzender des Fördervereins THW, Anfang des Jahres beim Unternehmerfrühstück des Wirtschaftsvereins Buxtehude miteinander ins Gespräch gekommen sind, kann sich die Truppe jetzt über einen neuen Defibrillator freuen. "Wir waren uns nach dem Gespräch schnell einig,...

  • Buxtehude
  • 14.07.20
Panorama
Die Mühlenvereinsmitglieder Britta Drnyda (v. li.), Emily Weede und Christina Dohrmann zeigen den Standort des Defibillators am Schweinehaus Foto: Verein Wassermühle Karoxbostel

Notfallhilfe
Ein Defibrillator für Karoxbostel auf dem Wassermühlengelände

ts. Karoxbostel. Die Ortschaft Karoxbostel ist seit Kurzem mit einem Defibrillator ausgestattet. Der Verein Wassermühle Karoxbostel hat das lebensrettende Gerät auf seinem Gelände frei zugänglich an der Außenwand des sogenannten Schweinehauses angebracht. Ein leuchtendes Schild macht es auch bei Dunkelheit schnell auffindbar. "Der Defibrillator kann im Notfall von allen Menschen im Dorf genutzt werden", sagt Schatzmeisterin Christina Dohrmann. Laien können im Notfall als Ersthelfer die Technik...

  • Seevetal
  • 25.02.20
Panorama
Freude über die schnelle Genesung: Dr. Kerstin Kewitz (re.), Oberärztin Kardiologie im Krankenhaus Buchholz, entlässt Ingrid Holst mit einer Packung Medikamente nach Hause
2 Bilder

Ingrid Holst überlebte plötzlichen Herzstillstand im Amtsgericht Winsen dank tatkräftiger Hilfe
Sie wurden zu Lebensrettern

(os/nw). Für Ingrid Holst aus Döhle bei Egestorf (Landkreis Harburg) war der Jahreswechsel der Beginn eines neuen Lebens – eines geschenkten Lebens. Bei einem Behördenbesuch hatte ihr Herz plötzlich aufgehört zu schlagen. Dass Ingrid Holst überlebte, verdankt sie der Geistesgegenwart und dem tatkräftigen Zupacken zweier Wachleute. Das vergangene Jahr hat es nicht gut gemeint mit Ingrid Holst. Vor Kurzem starb ihr Mann, den sie drei Jahre lang zu Hause gepflegt hatte. Um...

  • Winsen
  • 10.01.20
Wirtschaft
Foto: HLK-Geestmomente

Grundstock für AED-Defibrillator ist durch Spende gelegt

sc./nw. Fredenbeck-Wedel. Bei der jüngsten Aktion "Fredenbeck trifft Willi Lemke" in der Tischlerei Kammann in Wedel, veranstaltet von Fredenbecker Unternehmern und dem Verein Geest-Landtouristik, haben Besucher 527,50 Euro gespendet. Dieser Betrag wurde jetzt von den Unternehmern Christopher Scharsitzki und Stephan Schenk (auf dem Foto von rechts) an die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Wedel, Vanessa Pfeifer, Andreas Meyer, Detlev Barschke und Carsten Pfeifer übergeben. Einen Betrag von 100...

  • Fredenbeck
  • 15.11.19
Panorama
Hallenmanagerin Vera Sternemann und Haustechniker Mustafa Ishaq präsentieren den Defibrillator im Eingangsbereich

Infoveranstaltung am 16. November
Defibrillator in der Nordheidehalle: Dieses Gerät rettet Leben

os. Buchholz. Bei einem Herzanfall oder -infarkt zählt jede Sekunde. In der Nordheidehalle am Holzweg 4, u. a. Heimspielstätte der Zweitliga-Handballerinnen der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten, wurde jüngst ein hochmoderner Defibrillator der Marke Lifepak CR2 installiert, der im Notfall Leben retten kann. "Bei dem Gerät können auch Laien nichts falsch machen", betont Hallenmanagerin Vera Sternemann. Vor der Anschaffung des Gerätes machte sie sich u. a. beim benachbarten Hallenbad...

  • Buchholz
  • 05.11.19
Wirtschaft
Marketing-Leiter Birger Exner zeigt den Defibrillator, der im Gebäude der Parkstraße 2 montiert ist

Ohlendorf
Behr AG installiert drei Defibrillatoren

ts. Ohlendorf. Die Behr AG hat drei Unternehmensstandorte in Ohlendorf mit vollautomatischen Defibrillatoren ausgestattet. Einwohner können während der Öffnungszeiten auf die Schockgeber zugreifen. Defibrillatoren sind medizinische Geräte, die durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen beenden können. Die Defibrillatoren befinden sich an der Brackeler Straße 220 (Lagerhalle), Ohlendorfer Straße 83 und Parkstraße 2. Um die Geräte zu finden, gibt es eine App (Defi App), die vom „Deutschen...

  • Seevetal
  • 08.10.19
Panorama
Die Mitglieder der AED Gruppe mit dem Notfallrucksack

AED-Gruppe in Schwinge will Leben retten

lt. Schwinge. Gute Nachricht für die Bürger der Samtgemeinde Fredenbeck. Die Ortsfeuerwehr Schwinge hat nun eine eigene AED-Gruppe, die ab sofort zusammen mit dem DRK zu bestimmten medizinischen Notfällen - insbesondere zu Reanimationen - ausrückt, um Leben zu retten. Die insgesamt 23 Freiwilligen, zu denen auch Nicht-Feuerwehr-Mitglieder gehören, wollen die Sicherheit der Bürger erhöhen, indem sie mit Hilfe eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) die Zeit nach einem Herzstillstand...

  • Stade
  • 28.08.18
Panorama
Die Helfer vor Ort zeigen ihre Ausrüstung: (v. li.) Ortsbrandmeister Andreas Mundt, Tino Buchardt, Katrin Peckruhn, Sophie Mundt und Karl-Heinz Stöver

Schneller als der Notarzt - Spezialeinheit der Feuerwehr hilft Leben retten

 "Helfer vor Ort" der Feuerwehr Regesbostel stabilisiert Patienten, bis der Rettungswagen eintrifft mi. Hollenstedt. "Bei einem Kreislaufversagen kommt es auf jede Minute an", erklärt Andreas Mundt. Der Ortsbrandmeister der Gemeinde Regesbostel hat in seiner Feuerwehr deswegen eine Spezialeinheit gegründet. Deren Aufgabe: Notfall-Patienten bis zum Eintreffen des Notarztes behandeln und möglichst stabilisieren. Gerade in abgelegenen Regionen, die der Rettungswagen nicht so schnell erreicht, sind...

  • Hollenstedt
  • 03.08.18
Panorama
Übergabe des Navigationsgerätes (v.li.): AED-Beauftragter Torben Bockelmann, stellv. Ortsbrandmeister Alexander Gosler, Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf sowie Rudi Meyn, Kevin Ulshöfer und Jürgen Lammers vom Runden Tisch Kutenholz

Neues "Navi" für die Retter aus Kutenholz

Feuerwehrleute kommen schnell und sicher ans Ziel tp. Fredenbeck. Im Umgang mit dem automatischen esternen Defibrillatur zu beseiitigung des lebensbedrohliechen Herzkammerflimmerns sind die Mitglieder der AED-Gruppe der Feuerwehr Kutenholz geschult. Für ihre besondere Rettungsarbeit haben die Freiwilligen jetzt erhält neues Einsatznavigationsgerät für Ihren Mannschaftstransportwagen bekommen. Die AED Gruppe ist in der Samtgemeinde Fredenbeck einsatzbereit. Nicht immer ist jeder Ort den...

  • Stade
  • 03.04.18
Politik
Die Diebe hinterließen wie hier in Buxtehude nur ein leeres Gehäuse
3 Bilder

Diebe gefährden Menschenleben

Unverständnis und Wut über Diebstahl von zehn lebensrettenden Defibrillatoren aus Sparkassen-Filialen (os). Einen Defibrillator zu bedienen, ist heutzutage denkbar einfach. Dank der modernen Technik wird der Nutzer des Geräts, der einem anderen Menschen damit nach einem Herzinfarkt helfen möchte, genau angeleitet was er zu tun hat. Kurzum: Auch ohne medizinische Vorkenntnisse kann man Menschenleben retten. Wie man auf die Idee kommen kann, ausgerechnet solche Defibrillatoren zu stehlen, wird...

  • Buchholz
  • 05.01.18
Panorama
Nützliche Lebensretter: Die Anzahl der Defi­brillatoren im Kreisgebiet steigt

Kaum Koordination bei der Aufstellung von Defibrillatoren

mi. Landkreis. Bei dem medizinischen Notfall eines Herzstillstands kann der schnelle Zugang zu einem Defi­brillator den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten. Die automatischen, auch von Laien bedienbaren Lebensretter gibt es deswegen an immer mehr öffentlichen Standorten - auch im Landkreis Harburg. Koordiniert wird die Installation allerdings von niemandem. Auch eine offizielle Liste, die regelmäßig aktualisiert wird, gibt es nicht. Möchte man die Versorgung des Landkreises mit...

  • Hollenstedt
  • 22.09.17
Service
Das DRK führt bis zum 30. Oktober seine Herbstsammlung durch

„Helfen Sie uns dabei, zu helfen“

DRK Ortsvereine starten Herbstsammlung. (mum). Das Deutsche Rote Kreuz steht weltweit für die Hilfe von Menschen in Notlagen. Egal ob bei Naturkatastrophen, Hungersnöten, Epidemien oder in politischen Krisengebieten: das Rote Kreuz steht Betroffenen und Opfern zur Seite. Auch hier vor Ort sind in 34 DRK-Ortsvereinen und im DRK-Kreisverband mehr als 1.000 haupt- und ehrenamtliche Helfer aktiv: im Katastrophenschutz, im Rettungsdienst, in der ambulanten und stationären Pflege, in...

  • Jesteburg
  • 12.09.17
Panorama
Bürgerbus-Chef Viktor Pusswald
2 Bilder

Fahrgast-Rekord im Osteland

Im März nutzten mehr als 1.000 Passagiere den Bürgerbus tp. Oldendorf. Gute Stimmung bei den freiwilligen Akteuren der Nahverkehrsinitiative Bürgerbus Osteland. Die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Viktor Pusswald freuen sich über eine positive Entwicklung der Fahrgastzahlen in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten. Im März 2017 wurde erstmals die Marke von 1.000 beförderten Passagieren "geknackt", berichtet die Pressesprecherin Ina Justin. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 8.135 Fahrgäste...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 19.05.17
Panorama
Ortsbrandmeister Danny Waltersdorf (re.) erhält ein Präsent von Vertretern der Jugendfeuerwehr (v. li.): Kevin Laskowski, Tobias Meyer, Kevin Ulshöfer, Patrick Fitschen und Sebastian Salomo

33 Einsätze in zwölf Monaten bei der Freiwilligen Feuerwehr Kutenholz in 2016

sb. Kutenholz. Bei einem medizinischen Notfall geht es oft um Minuten. Um Leben zu retten, hat die Freiwillige Feuerwehr Kutenholz auf ihrer Jahreshauptversammlung Ende Dezember die Bildung einer AED-Gruppe beschlossen. Die drei Buchstaben stehen für Automatisierter Externer Defibrillator. Dabei handelt es sich um ein medizinisches Gerät zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen. "Im Falle eines medizinischen Notfalls könnte unsere AED-Gruppe die Wartezeit bis zum...

  • Fredenbeck
  • 11.01.17
Panorama
Mobil mit dem Dreirad: Bianka Hinrichsen
3 Bilder

Bianka Hinrichsen aus Drochtersen: "Ich war klinisch tot"

Nach Herzmuskelentzündung: Patientin kämpft sich in den Alltag zurück tp. Drochtersen. Das herzliche Lachen, das ihr Markenzeichen ist, wäre beinahe für immer verklungen: Bianka Hinrichsen (37) aus Drochtersen kippte von einem Moment auf den anderen um. War klinisch tot. Fünf Mal setzte der Notarzt den Defibrillator an, um das lebensbedrohliche Herzkammerflimmern in Folge einer Herzmuskelentzündung zu beseitigen. Vier Jahre nach dem Notfall kämpft die Mutter einer Tochter (16) noch mit den...

  • Drochtersen
  • 18.06.16
Panorama
Unterstützten die Anschaffung des Defibrillators mit ihrer Spende (v. li.): Ute Bernhardi, Doris Franke, Wim Lauwers, Annika und Sascha Husen
2 Bilder

„Er möge nie gebraucht werden“

Buchholzer Betriebe spendeten einen Defibrillator für das Kaleidoskop as. Buchholz. Eine Spende, deren Einsatz, wenn es nach den Beteiligten geht, nie notwendig sein soll, erhielt jüngst das Mehrgenerationenhaus Kaleidoskop in Buchholz. 16 Betriebe aus dem Buchholzer Raum haben die Anschaffung eines Defibrillatoren unterstützt. Das Gerät kann durch gezielte Stromstöße lebensgefährliche Herz-Rhythmus-Störungen beenden. „Wir hoffen, dass wir den Defibrillator nie brauchen werden. Aber wenn es...

  • Buchholz
  • 09.03.16
Panorama
Haben die Aktion unterstützt (v.li.): Rolf Suhr, Stefanie Pfeifer, Wolfgang Lattki, Jürgen Thevagt, Ingo Zegenhagen und Initiator Christian Hülsen
2 Bilder

Lebensretter in Ortsmitte: Sauensieker Vereine haben einen Defibrilator angeschafft

Im Notfall den Lebensretter schnell zur Hand: Die Gemeinde Sauensiek hat einen Defibrillator angeschafft und in einem Glasschrank im Eingangsbereich des Vietshofs befestigt. Am Sonntag übten 17 Sauensieker aus unterschiedlichen Vereinen und Institutionen den Ernstfall bei einer Einweisung vom DRK Stade unter der Leitung von Ulrich Neumann. Die Aktion wurde auch von den örtlichen Vereinen realisiert. Ins Leben gerufen wurde die Idee bereits im vergangenen Jahr auf der Jahreshauptversammlung des...

  • Apensen
  • 02.02.16
Panorama
Freuen sich über den Defibrillator (v. li.): Matthias Kubigk (Volksbank), Kati Domroes (Heimatverein), Peter Lühr (IG Flohmarkt), Peter Buchholz (Jagdgenossenschaft), Martina Köse (SPD) und Andreas Klask
2 Bilder

Erster Lebensretter im Dorf

thl. Ashausen. Er ist klein, kann aber Großes leisten - nämlich das Leben eines Menschen retten. Gemeint ist ein Defibrillator. Ein solches, rund 3.000 Euro teures Gerät, hängt ab sofort im Vorraum der Volksbank-Filiale an der Bahnhofstraße in Ashausen. Möglich gemacht wurde die Anschaffung des automatisierten Lebensretters vom Heimatverein, der Interessengemeinschaft Flohmarkt und der Jagdgenossenschaft. Die Kosten für Wartung und Pflege des Gerätes werden vom Heimatverein und einigen...

  • Stelle
  • 15.09.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.